Montag, Juni 06, 2011

Leon der Profi - Teil 2


Sonntag Abend - ein guter Zeitpunkt, um mal an dem Projekt über den Film "Leon", "Leon the Professional" oder auch "Leon der Profi" weiterzuarbeiten. Teil 1 findest Du hier:
http://nygeschichte.blogspot.com/2011/05/leon-der-profi.html

Seit dem ersten Anlauf sind auch schon wieder gut zwei Wochen ins Land gegangen, da hat man wieder genug Abstand, um frisch und unbeeinflusst auf das Material zu schauen. Mit Erfolg. Zwei weitere Locations habe ich entschlüsseln können.

Um wieder so richtig tief einzusteigen, brauchen wir erst mal ein wenig Filmmusik. Bitte schön:


Als erstes begeben wir uns nochmal zur Location 1, da kann ich noch ein wenig ergänzen.

Location 1 again: 71 97th Street (Upper East Side)

Der Drehort für die Außenaufnahmen der ersten, größtenteils noch nicht gemeinsamen Unterkunft von Leon und Mathilda war das Haus mit der Nummer 71 an der Ecke 97th Street / Park Avenue.


Gehen wir noch mal ein wenig näher ran mit der Karte:


Kulisse für den Außendreh war das mit dem roten Pfeil markierte Haus. Das erste Foto habe ich im letzten Teil nachträglich ergänzt, als der Teil schon stand und habe es dann nicht mehr in den Vergleich mit einbezogen, das will ich jetzt mal nachholen.


Die Kamera steht hier in der 97th Street ein Stück links unter dem Haus und schaut die 97th Street hinunter über die Kreuzung mit der Park Avenue hinweg in südöstliche Richtung. Und so sieht es dort heute aus:


Die Treppe mit dem Hauseingang links ist noch vorhanden, die Räumlichkeit des Lebensmittelgeschäfts im Erdgeschoss auch, allerdings sind die Schaluppen schon lange zu. Auch die Gebäude im Bildhintergrund auf der anderen Seite der Park Avenue in braun und rot lassen sich gut wiedererkennen.

Nächstes Bild, gleiche Straße, nur die Anordnung Schauspieler - Kamera wird jetzt um 180 Grad gedreht.


Und hier ist die Gegenwart. Ich bin einen Schritt nach rechts in die Park Avenue hineingegangen, um einen einigermaßen vergleichbaren Winkel zu bekommen. Dummerweise finden gerade Bauarbeiten an den Häuserfassaden statt, weshalb das Vergleichen etwas schwerfällt. Der Baum im Hintergrund scheint noch zu stehen, allerdings hat man in der Zwischenzeit die Straße mit ein paar zusätzlichen Bäumen begrünt, die bei den Dreharbeiten 1994 noch nicht vorhanden waren.

Anhaltspunkt für den Vergleich der beiden Fotos sind die runden Fensterbögen, die sich auf dem Filmstandbild links im ersten Stock befinden. Diese sieht man auf dem Street View in der Mitte links unter dem ONE WAY-Schild. Und darüber lässt sich auch die Position des alten Baums herleiten, nämlich der unter dem Pfeil vom ONE WAY-Schild.


Und eine neue Perspektive möchte ich jetzt auch noch hinzufügen. Dieses Mal geht es in das Gebäude und wir befinden uns in der Wohnung von Mathildas Familie.


Durch das Fenster rechts neben Gary Oldman blickt man die Parkavenue in südwestliche Richtung hinab bzw. hier eigentlich hinauf, es geht unverkennbar bergauf. In der Gegenwart habe ich mich auch die Parkavenue etwas hinunterbewegt, damit ich das Haus mit dem Geschäft im Erdgeschoss und den Hügel einfange, der hier die Kulisse gestellt hat. Meines Wissens sind die Innenaufnahmen im Studio entstanden, aber selbst wenn, dann hat man hier so sauber gearbeitet, dass die Ansichten aus den Studiofenstern mit denen des Hauses übereinstimmten, das als Außenkulisse diente.


Nochmal Ausschnitte der beiden Bilder zum besseren Vergleich:



Und weiter geht es zu der nächste Location, auch zu einer, an der wir uns schon aufgehalten haben, nämlich dem wirklichen Standort von Tony's Restaurant.

Location 6 again: 511 9th Avenue
Erst mal wieder die Karte, damit wir wissen, wo wir uns aufhalten. In diesem Fall an der 9th Avenue zwischen 38th und 39th Street und in der Nähe der Manhattanöffnung des Lincoln Tunnels, der für das Straßendurcheinander im linken Teil der Karte verantwortlich ist.


Ich muss beim letzten Mal Tomaten auf den Augen gehabt haben, denn ich bin mir sicher, dass ich diese Variante ausprobiert hatte und zu dem Ergebnis kam, dass sie nicht funktionierte. Jetzt stell ich fest, dass sie doch funktioniert. Aber erst mal von vorne:

Es gibt eine Szene, bei der Mathilda vor Tonys Lokal steht und sich mit einem Jungen unterhält, während drinnen Leon mit Tony im Gespräch ist. Dann geht Leon nach draußen zu Mathilda und macht ihr Vorhaltungen, unter anderem wegen ihrer Raucherei. Da das Lokal eigentlich in Little Italy stehen soll, war nicht zu erwarten, dass bei den Außenaufnahmen vor dem Lokal die tatsächliche Location genommen würde, die ja kilometerweit von Little Italy entfernt liegt. Hat man aber. Und so kommen wir zur ersten Auflösung einer noch nicht gefundenen Location, Location A ist nämlich mit Location 6 identisch.

Location A: 511 9th Avenue




Wir stellen uns jetzt mal vor den Standort, an dem einst das italienische Restaurant stand, das als Filmkulisse diente und blicken die 9th Avenue in südwestliche Richtung hinunter. Rechts, dort wo der blaue Bauzaun zu sehen ist, war der Standort des Restaurants.


So als nächstes ziehe ich einen Bildausschnitt vom ersten Standbild und begebe mich mit dem Street View näher an die markante Gebäudekonstellation im Bildhintergrund, so dass man besser vergleichen kann:



Musik aus? Hier ist nochmal einen mp-3-player:


Nun folgt die zweite aufgelöste Location und die hatten wir bisher noch nicht.

Location C: Allen Street / Delancey Street

Es geht dabei um dieses Standbild:


Dieses Bild ist natürlich etwas unglücklich, weil ziemlich unscharf und vertikal auch noch etwas gestaucht. Der einzige konkrete Anhaltspunkt war die Brücke im Hintergrund. Danach hätte man sich auf die Suche begeben können. Dann habe ich aber glücklicherweise ein ähnliches Bild vom gleichen Ort gefunden in deutlich besserer Qualität.


Und hier kann man zweimal deutlich einen Straßennamen lesen, der Anhalt gibt, wo diese Szene gedreht wurde: Allen Street. Die Brücke im Hintergrund ist natürlich die Williamsburg Bridge.


Um den Standort besser zu beschreiben, ziehe ich zuerst eine etwas grobere Umgebungskarte.


Jetzt gehen wir mal etwas näher an die Kreuzung ran, die auf dem Standbild zu sehen ist.


Und diese Karte offenbart ein Problem, was es etwas schwierig macht, das Bild angemessen zu rekonstruieren. Fotografen mögen mir verzeihen, wenn ich als Laie jetzt irgendetwas fasel, Ihr wisst natürlich, wie die richtigen Fachausdrücke sind, die mir nicht vorliegen.

Also, die Aufnahme wurde meiner Meinung nach so gemacht, dass das Kamerateam noch ein ganzes Stück weiter westlich von der Allen Street stand und Leon und Mathilda aus großer Entfernung aufgenommen hat, mit dem Effekt, dass der Bildhintergrund mit der Brücke hinter den Schauspielern deutlich näher rückt, als es in der Realität der Fall ist. Man sieht ja auf der Karte oben, wie weit die Brücke noch entfernt ist, auf der Aufnahme sieht es so aus, als ob das nur zwei bis drei Straßenblocks sind.


Ich begebe mich mit dem Streetview jetzt mal zur Kreuzung, dann zeigt sich der Unterschied:


Ich kann den Effekt aber hier auch im Street View simulieren. Dazu begeben wir uns einfach mal einen Block weiter westlich bis zur Kreuzung Eldridge Street / Delancey Street, drehen uns zur Williamsburg Bridge und zoomen die Kreuzung mit der Allen Street heran.


Zurück zur Kreuzung an der Allen Street. Ich setze jetzt mal im Standbild aus dem Film und in dem aktuellen Street View da Markierungen, wo ich Übereinstimmungen sehe. Zunächst eine Karte der Kreuzung, um die Orientierung zu behalten.


Markierung A ist die Ampel an der Südwestecke der Kreuzung. Interessant ist der Blick in die Allen Street, der zeigt, das dieser Teil der Stadt schon zu Chinatown gehört.


Markierung B ist die Ampel, die auf der Insel in der Mitte der Allen Street steht.


Markierung C - Die mit Schildern vollgepackte Laterne an der Südostecke der Kreuzung. Leider ist das Straßenschild "Allen Street", das hier wohl mal befestigt war, nicht mehr vorhanden.


Kleiner Perspektivwechsel. Ich gehe wieder zurück nach Westen und dann ein kleines Stück in die Allen Street hinein. B und C sind markiert. Das Gebäude auf der Südostecke ist im Film leider durch einen Bus verdeckt, so dass es nicht möglich ist, hier Vergleiche anzustellen. Heute ist im Erdgeschoss ein chinesisches Restaurant.


Eine weitere Markierung D setze ich in dem herangezoomten Bild auf ein Haus, das ansonsten nur schwer bis gar nicht wiederzuerkennen ist.


Markierung E gehört der kleinen Treppe im Standbild vorne rechts, die heute etwas anders dekoriert ist, aber immer noch das Metallgeländer hat. Diese Treppe befindet sich ein kleines Stück weiter westlich die Delancey Street hoch.



So - und jetzt kommt der spannende Augenblick, in dem wir das Puzzle im dreidimensionalen Raum zusammensetzen. Erst auf der Karte, dann auf dem Street View und dann auf dem Standbild. Los gehts.

(D befindet sich nicht im von der Karte erfassten Bereich)

(E befindet sich jenseits der Allen Street, daher nicht im Bild)



So - alles durchschaut oder total den Durchblick verloren?

Einen bisher erfolglosen Versuch, eine weitere Location herauszufinden, habe ich hier unternommen:

Location F: Shootout

Ich zeig Euch mal, was bisher nicht geklappt hat:


Auf diesem Bild befindet sich ein Schild mit einer Hausnummer, leider ist die Auflösung zu schwach, um sie gescheit lesen zu können. Die Frage ist natürlich, ist das eine authentische Hausnummer oder handelt es sich nur um ein gefaketes Werbeschild für ein fiktives Geschäft?


XXXX BROADWAY kann man in der Mitte links unter GROCERY STORE lesen. Aber was genau? Mein erster Eindruck war 1615 Broadway. Mit dieser Adresse landet man aber an einem Ort in Manhattan, der es wohl nicht gewesen ist, nämlich an der Ecke 49th Street / Broadway, also nur wenige Straßen oberhalb des Times Squares.



Zweiter Versuch mit 1016 Broadway und man landet auf dem Madison Square. Also ich kann mich erinnern, dass es am Broadway auf dem Stück zwischen Madison Square und Herald Square etwas kärger zuging, da waren lauter so Elektronik-Kram-Läden ähnlich wie an der Canal Street. Vielleicht war da einer von gemeint, aber der Madison Square selber kann es auch nicht gewesen sein.



Statt einer vierstelligen Hausnummer nehme ich jetzt mal nur eine dreistellige: 615 Broadway. Dieses Mal landen wir an knapp oberhalb der Kreuzung Broadway / Houston Street. Also noch NoHo, wobei mir SoHo auch bei dem Standbild in den Sinn kommt, wenn man die ganzen Eisengeländer an den Häusern so sieht.


Ich ziehe nochmal 100 ab und begebe mich zur Nummer 515 Broadway. Jetzt landen wir wirklich mitten in SoHo.


Aber von den markanten Säulen und Eisengeländern auch hier weit und breit keine Spur. Da muss ich ein anderes Mal noch mal weitersuchen. Für heute ist es genug. Wenn einer eine Idee hat, immer raus damit.

- Fortsetzung folgt -

Kommentare:

  1. Schaedel8:10 nachm.

    danke, The Zeit, freut mich

    AntwortenLöschen
  2. KingLudge10:51 vorm.

    Ein fantastisches Projekt! Unglaublich, wie perfekt und professionell man doch recherchieren kann... Ich war letztes Jahr in New York und habe mir einen Lebenstraum erfüllt: Die Drehorte aus meinen Lieblingsfilmen, insbesondere aus Léon der Profi aufzusuchen. Ohne diesen Bericht wäre es mir unmöglich gewesen. Location 1 z.B. hätte ich nie im Leben gefunden :-) Ganz vielen Dank und beste Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. https://maps.google.de/maps?hl=de&safe=off&q=3812+Broadway+new+york&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x89c2f68448ce4a91:0xffe424d74009ed94,3812+Broadway,+New+York,+NY+10032,+Vereinigte+Staaten&gl=de&ei=83-BUOblGofMsgbc8YCoAQ&ved=0CDwQ8gEwAA

    = Shootout Location

    AntwortenLöschen
  4. hallo KingLudge, freut mich, wenn Dir dieses Projekt soviel Spass gemacht. Leider habe ich immer noch nicht den Ort gefunden, an dem die Schießerei zum Ende des Films gedreht wurde. Ich habe zwar eine Ahnung und habe auch schon Chinatown mehrfach Straße für Straße abgesucht, aber bisher hatte ich noch kein Glück. Vielleicht gelingt mir das aber noch irgendwann, dann könnte ich noch einen dritten Teil hinterherschicken. alles Gute - gruß vom Schaedel

    AntwortenLöschen
  5. ...wo ich gerade von der Shootout-Location gesprochen habe, den Link hatte ich vorher noch nicht gesehen..das sieht ziemlich gut aus und ist natürlich ganz woanders als erwartet. Hast Du mir den geschickt, KingLudge?

    AntwortenLöschen
  6. KingLudge4:33 nachm.

    Den Link hab ich Dir geschickt ;-) Hatte ihn auf irgendeiner anderen, englischsprachigen Seite gefunden, die sich auch mit dem Thema befasst. Kann sie grad aber nicht wiederfinden. Es sieht doch tatsächlich nach dem Drehort aus, auch wenn man eine völlig andere Ecke vermutet hätte...

    AntwortenLöschen
  7. hallo KingLudge, ich habe festgestellt, dass seit meinem letzten Besuch auf der Seite http://onthesetofnewyork.com/leon.html, als ich den Beitrag hier geschrieben habe, einiges an Material dazu gekommen ist, darunter auch der Hinweis auf den Drehort des Shootouts. Vielleicht war das Deine Quelle.

    AntwortenLöschen
  8. sehr gute arbeit die sie hier gemacht haben.bin selber grosser fan von diesem film ich will hoffen das irgendwan mal die 150min version rauskommt die 133 min version ist nicht uncut.der film ging 150min hat luc besson selber gesagt.bin ja mal gespannt ob die mal veröffentlicht werden.der film wird nämlich dieses jahr in sommer 20jahre.

    AntwortenLöschen
  9. danke Engler, freut mich. Der Grund, warum die Kommentare nicht sofort erscheinen, heißt Kommentarmoderation, gilt für alle Beiträge die älter sind als 2 Wochen. Vor einiger Zeit war dieses notwendig, weil die Blogs mit Spam überschwemmt wurden. Ist zum Glück wieder stark zu rückgegangen. Gruß vom Schaedel.

    Sollte es tatsächlich noch eine 150 min Version geben, dann wäre das echt ein Traum, wenn die die veröffentlichen würden, zum Beispiel zum 20. Geburtstag.

    AntwortenLöschen
  10. Sehr cooles Projekt! Ich komme gerade aus NYC zurück und war auch schon an einigen der Schauplätze. Dieses Mal bin ich auch rüber nach Roosevelt Island gefahren und habe die Schule gesucht, aber die scheint wohl - wie Du auch schreibst - woanders zu sein. Auf R- Island steht die alte verfallene Smallpocks Clinic, die aber immerhin schon bei Spiderman, Ninja Turtles und ein, zwei anderen Filmen zu sehen war. :-) Dieses Mal sind wir aber auch im Meat Packing District an dem Chelsea-Hotel vorbeigekommen, ich wusste nur leider noch nicht, dass das auch ein Drehort war ... :-) VG Tilo

    AntwortenLöschen
  11. hallo Tilo, vielen Dank, Dein Kommentar ist sofort erschienen, weil hier eine Kommentarmoderation eingeschaltet ist. Es gibt gelegentlich Zeiten, wo der Blog mit jeder Menge Spam überschüttet wird, deshalb war das notwendig. Und danke fürs Lob :-) Der Schaedel

    AntwortenLöschen
  12. Hi, danke für die vielen Infos. Ab 21.04.2016 geht es für mich zum ersten Mal nach NY.
    Leider ist das Chealsea Hotel immer noch nicht wieder geöffnet, sonst hätte ich dort ein Zimmer gebucht. Aber ich werde zumindest mal reinschnuppern ; )
    Gruß Claus

    AntwortenLöschen