Dienstag, Oktober 12, 2010

Western Union Building

Kapitel 269


Ich hatte es ja schon mindestens einmal angedroht, dass es bald Zeit wäre, über das Western Union Building zu schreiben. Aufgefallen ist mir dieses ausgesprochen eindrucksvolle frühe New Yorker Hochhaus schon öfter, aber bisher hatte ich immer noch einen Bogen darum gemacht. Eine kleine Erwähnung hat es vor ein paar Wochen im Kapitel über das Washington Life Building bekommen.

Und dann bin ich bei meinen Bildrecherchen zum Herald Square auf eine Aufnahme gestoßen, die erst mal überhaupt nicht in den Rahmen und zum Suchbegriff passen wollte und bei der ich zunächst auch nicht kapiert habe, was ich da sehe. Das ist nämlich das extrem Nickelige bei der NYPL Digital Gallery. Die besten Aufnahmen findet man meistens nicht mit direkten zielgerichteten Suchbegriffen, sondern die fallen einem regelmäßig erst dann in den Schoß, wenn man ein Kapitel schon abgeschlossen hat oder wenn man überhaupt nach ganz etwas anderem sucht.


Zunächst also mal orientiert: Bildmitte hinten Trinity Church, Vordergrund rechts St. Paul's Chapel, Vordergrund ganz rechts Astor House und links im Hintergrund im Dunst fast gegenüber von der Trinity Church das alte Equitable Building. Bleiben noch zwei Unbekannte. Das helle Gebäude vorne links auf der Ecke und das mysteriöse alleinstehende im Bau befindliche Hochhaus in der Bildmitte.

Fangen wir mal mit dem Gebäude vorne links an. Zunächst dachte ich an Barnum's American Museum. Aber das war ja schon 1865 abgebrannt und sah auch ein wenig anders aus. Es war vorsichtig gesagt ein wenig intensiver verziert als die Fassade dieses Gebäudes.  Aber es stand gegenüber vom Astor House und gegenüber von der St. Paul's Chapel. Also lag die Vermutung nahe, dass es sich um das Gebäude handelte, welches nach dem American Museum an dieser Adresse (Ecke Broadway / Ann Street) errichtet wurde. Aus verschiedenen Bildbeschreibungen aus der Umgebung  am Südbroadway und bestätigt durch die NY Songlines weiss ich jetzt, dass es sich bei diesem Haus um das "New York Herald Building" handelte. Und jetzt ist auch klar, warum dieses Bild bei der oben beschriebenen Bildsuche auftauchte, obwohl es gar nicht den Herald Square abbildet. In dem weißen Gebäude im Vordergrund hatte der New York Herald laut Songlines in der Zeit von 1866 (also ein Jahr nach dem Brand des American Museums) bis 1896 sein Quartier. Es scheint also 1893 nicht sofort das gesamte Zeitungsteam in das neue Gebäude am Herald Square umgezogen zu sein.


Bleibt nur noch das im Bau befindliche Hochhaus.  Eine Datumsangabe fehlt mal wieder, aber der Stand der Bebauung deutet auf das letzte Viertel des 19. Jahrhunderts hin. So viele Hochhäuser gab es ja zu dieser Zeit noch nicht an der Südspitze von New York. Und das Equitable Building, das größte Bürogebäude seiner Zeit, kann man ja schon im Hintergrund im Dunst sehen, also befinden wir uns zeitlich nach 1870. Spätestens als ich dann diesen fast würfelförmigen Turm auf dem Dach mit seinen kreisrunden Öffnungen gesehen habe, hat es mir gedämmert, dass ich das Gebäude vor gar nicht so langer Zeit schon mal gesehen habe. Nämlich hier:

Und spätestens mit Blick auf  die Aufschrift am Turm war dann entgültig klar, dass wir hier das Western Union Building sehen, noch während der Bauphase. In dem gestern erwähnten Artikel auf nyc-architecture über die erste Generation der Wolkenkratzer in New York, die größtenteils schon von der Bildfläche verschwunden sind, hat das Western Union Building ebenfalls Erwähnung gefunden.

This giant turreted building located at Broadway and Dey Street was built by George P. Post in 1872-5. Its height of 230 feet was made possible by the recent invention of the passenger elevator. 100 telegraph operators worked in this building which was open 24 hours a day and lit by night. Its tower was an important landmark for mariners in New York Harbor. Here it dwarfs its neighbor, the Goodyear Rubber Goods building. It later burnt down, and was the first major fire in a high-rise building in New York.

Sowie folgendes:

The Western Union Building, designed by George B. Post, opened in 1875 at the northwest corner of Broadway and the Dey Street, a great wedding cake of a building topped by an improbable pyramidal mansard roof and clock tower.





 
Was verraten uns die Informationen bei nyc-architecture nun alles über das Western Union Building. Fangen wir erst mal mit den Klarheiten an: Architekt des Western Union Buildings war George Browne Post, der für eine ganze Reihe architektonischer Meisterwerke verantwortlich war, darunter auch das World Building 15 Jahre später und etwas weiter oben an der Park Row. Die Bauphase erstreckte sich über den Zeitraum von 1872 - 1875, in dieser Zeit dürfte irgendwann auch das impulsgebende Photo entstanden sein. Gebaut wurde an der Ecke Dey Street / Broadway, die Ortsangabe im Kapitel über das Washington Life Building war falsch, da habe ich nicht richtig aufgepasst.
 
Das Gebäude war 230 Fuß hoch, dass entspricht laut planet-wissen.de einer Höhe von 71 Metern ("Das Tribune Building (1875/1903–1905) und das Western Union Building (1872 – 1875) in New York waren mit 80 beziehungsweise 71 Metern noch deutlich höher.")
Wie schon das Equitable Building so verfügte auch das Western Union Building bereits über Personenaufzüge, um den im Gebäude beschäftigten Telegraphen das Erreichen der oberen Stockwerke zu erleichtern. Ja richtig gehört, in dem Gebäude arbeiteten rund 100 Telegraphen 24 Stunden am Tag, Denn auch im 19. Jahrhundert pflegten die Menschen sich untereinander zu vernetzen und miteinander über diese Netze zu kommunizieren.
 
Der Turm des Gebäudes diente als wichtige Markierung zur Orientierung der Seeleute, die sich im Hafen von New York und auf den Flüssen rechts und links von Manhattan bewegten. Gegen den pompösen Neubau sah das angrenzende "Goodyear Rubber Goods building"  eher mickrig aus. Der zweite Text vergleicht das Western Union Building sogar mit einer übergroßen Hochzeitstorte, gekrönt von einem unfaßbaren pyramidenförmigen Dach, das wiederum von einem Uhrenturm getoppt wurde.
 
Die Songlines wissen noch ein weiteres Detail über einen Ball zu berichten, der als seemännisches Signal diente, an jedem Tag mittags herabgelassen wurde und nach dem sowohl die Seeleute im Hafen als auch die Passanten auf der Straße ihre Uhren stellten.:
"Previously the site of Western Union's headquarters, which, as one of the city's tallest buildings, had a ball on the roof that was dropped every day at noon, upon a signal from the Naval Observatory in Washington. Ships in the harbor set their chronometers by it, and pedestrians their watches."

Das Ende des Western Union Building kam sicherlich eher als geplant und war in jener Zeit nicht ungewöhnlich in New York. Laut nyc-architecture war es das erste Hochhaus in New York, das das Schicksal ereilte, in einem Großbrand zu enden. Über den Zeitpunkt habe ich bisher nur im deutschen Architektenforum einen Hinweis gefunden, da steht 1890 als Zeitpunkt des Brandes. Dieser Spur werde ich vielleicht später nochmal folgen.
 

Ok - genug Fakten, jetzt wollen wir uns noch einige Bilder ansehen.
 

Starten wir mal mit dieser wunderbaren und farbenfrohen Zeichnung, die auf das Jahr 1875 datiert ist. Wir befinden uns auf dem Broadway und schauen vom Süden in nördliche Richtung. Ganz links und in voller Pracht präsentiert sich das Western Union Building auf der linken Seite vorne. Zwei Blöcke weiter sehen wir die St. Paul's Chapel und im Anschluss das Astor House, ein damals beliebtes Hotel, in weiß. In der Bildmitte das zu diesem Zeitpunkt ebenfalls brandneue Old Post Office an der Südspitze des City Hall Parks. Auf der rechten Seite am Ende der Häuserfront das weiße Gebäude ist das New York Herald Building, wie wir heute gelernt haben. Nur mit dem Türmchen in gelb, halb verdeckt von der Flagge des Herald Buildings, habe ich noch meine Schwierigkeiten. Aus den Arbeiten an den World Building Kapiteln meinen ich mich erinnern zu können, dass dort 1875 keine Kirche mehr hinter stand. Dann kann dort eigentlich nur das Türmchen auf dem New York Tribune Building dargestellt sein. Aber das gehört meiner Meinung nach noch ein ganzes Stück weiter nach rechts. Vielleicht spielt ja hier künstlerische Freiheit eine Rolle. Der Broadway kommt mir auch mächtig breit vor. Aber wir wollen ja nicht pingelig sein. :-) 

Hochhäuser ziehen natürlich die Menschen an, die die Gelegenheit suchen, aus ungewöhnlicher Perspektive auf ihre vertraute Umgebung zu blicken. Mit den Menschen kommen auch die Photographen, und die halten gerne das fest, was es auf den hohen Häusern von oben so zu sehen gibt. Diese zwei alten Stereo Cards, vermutlich aus den 1870ern, bilden das Panorama ab, dass sich denjenigen bot, die damals auf den Turm des Western Union Buildings stiegen.

Die obere Karte zeigt den Blick den Broadway hinab in südliche Richtung. Gut zu erkennen sind die Trinity Church und das Equitable Building und die Meeresbucht, die sich am Hafeneingang von New York befindet, im Hintergrund.



Bei der zweiten Karte muss ich allerdings passen. Da fällt mir nichts zu ein, das Sinn macht. Mein Favorit, das erste Equitable Building, kann es nicht sein. Perspektive und Nähe stimmen nicht und die Trinity Church fehlt auch im Bild. Das was man sieht, ist aber unten rechts ganz klar als "View from W.U.Telegraph Building, NY" ausgewiesen. Hat jemand eine Idee, welches Gebäude dieser markante Kasten am linken Bildrand sein könnte? Vielleicht hilft ja die Aufnahme rechts weiter, die ebenfalls vom Turm des Western Union Buildings herunter entstand, die laut Beschreibung auf die Lower Westside und auf den Hudson River hinabblickt und auf der ich links unten meine das gleiche Gebäude erkennen zu können. http://www.picturehistory.com/product/id/1638

Nachfolgend eine weitere Zeichnung aus dem Jahr 1875. Es ist nicht zu übersehen, dass sich das Gebäude in seiner Frühzeit großer Beliebtheit erfreut hat, kein Wunder, war es zu damaliger Zeit ja auch noch sehr außergewöhnlich.


Von der Beliebtheit des Western Union Buildings zeugen auch die zahlreichen Stereo Cards aus jener Zeit, die immer wieder das gleiche Motiv abbilden.









Diese Panoramaaufnahme von 1875 zeigt das neue Western Union Building aus etwas größerer Enfernung. Der Betrachter befindet sich hier an der Park Row etwa auf Höhe des Gebäudes der Tribune (ganz links). Rechts sehen wir das alte Post Office, ebenfalls 1875 eröffnet und links auf der Insel das New York Times Building im Vordergrund und das alte World Building dahinter. Und hinten in der Mitte ragt das Western Union Building über die anderen Häuser, gut zu erkennen an dem mitterweile schon vertrauten Umriss (Nachtrag 13.10.2010)

Die nächsten zwei Aufnahmen führen uns in das Western Union Building hinein, denn ob man es glaubt oder nicht, es sind tatsächlich auch aus dem Inneren Bilder erhalten geblieben.



Mit dem nächsten Photo erreichen wir das Jahr 1880, das Gebäude ist mittlerweile 5 Jahre alt. Ich habe das Bild eingangs schon als Titelbild verwendet.


Rechs ist alles einfach, hinten Trinity Church, in der Mitte das Western Union Building und im Vordergrund die St. Paul's Chapel ohne sichtbaren Turm und das Astor House unten in der Ecke. Ganz links an der Ecke wieder das New York Herald Building. Dahinter sind zwei weitere wuchtige Gebäude erschienen, die ich aber nicht wirklich zuordnen kann. Ich glaube nicht, dass ich dort das Corbin Building sehe, welches auch aus den 1880ern stammen soll. Oder es hat sich im Laufe der Jahre in einigen Merkmalen verändert. Was meint ihr?


Eine weitere Aufnahme aus dem Jahr 1890 bietet nichts Neues außer ziemlich düsterer Stimmung. Von links nach rechts bilden Herald Building, Western Union Building, St. Paul's Chapel und Astor House hier einen Halbkreis. Weiter geht es mit einer Zeichnung aus dem Jahr 1883, die das Western Union Building ein weiteres Mal in seiner ganzen Opulenz darstellt:


Wir erreichen nun das Jahr 1885 und es ist endlich an der Zeit, nochmal die Zeichnung zu präsentieren, die bereits im August einen Slot in diesem Blog hatte. Nach wie vor überrascht die Detailfülle, die diese Momentaufnahme vom Broadway bietet.

 
Aus der gleichen Richtung, dieses Mal aber nicht vom Grund, sondern von einem auf östlicher Seite des Broadways liegenden Hausdach wurde diese Aufnahme des Western Union Buildings geschossen:


Auch die nachfolgende Stereo Card wurde auf das Jahr 1885 datiert, die Perspektive wechselt hier wieder um 180 Grad.

 
 
Die letzte Außenaufnahme stammt aus dem Jahr 1887 und zeigt den Broadway einmal mehr in seiner ganzen immer noch vorhandenen Aufgeregtheit:  
 

Das Western Union Building befindet sich am rechten Bildrand, davor sieht man die Broadway-Front der St. Paul's Chapel. Auf der anderen Seite ganz vorne links das "New York Herald Building" und dahinter das Gebäude mit der Fahne müsste das Gebäude der "Park Bank" (toller Name für eine Bank) sein.

Das letzte Bild zeigt nochmal eine Innenaufnahme des Western Union Buildings, entstanden im Jahr 1889, dieses Mal sind die Arbeitsplätze besetzt. Im darauffolgenden Jahr endete die Geschichte dieses bemerkenswerten Gebäudes nach nur 15 Jahren.

 
 
1890 scheint als Jahr des vernichtenden Brandes zu stimmen, ich habe inzwischen Unterlagen gefunden, die dieses bestätigen:
 
Demnach hatte sich am 18. Juli 1890 ein überhitztes Kabel im oder in der Nähe des Batterieraums entzündet und der Brand war schnell auf andere benachbarte Kabel übergesprungen. Die Flammen wurden vor 7 Uhr früh am Morgen entdeckt. Löschversuche der Mitarbeiter konnten das Gebäude dennoch nicht retten. Es war nicht nur ein enormer finanzieller Schaden zu beklagen, auch der vorübergehende Zusammenbruch des modernen Kommunikationsnetzes war  Folge der Brandkatastrophe.
 
Der Juli scheint kein guter Monat für das Gebäude gewesen zu sein. Schon am 29. Juli 1877 hatte es ein Feuer im Western Union Building gegeben:
 
 
Quellen: NYPL Digital Gallery, Google, nyc-architecture, mcmahan, New York Times

Kommentare:

  1. Meine Recherchen ergaben dass das WUTB nicht 1890 durch ein Feuer vernichtet wurde, sondern erst 1914 (nach zwei Jahren leerstand) abgerissen wurde. Ich konnte es mit Sicherheit auf einem Broadway Bild von 1908 erkennen. http://www.stepbystep.com/break-up-goodbye-letter-21241/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Bienchen Mauli, Du hast natürlich recht, allerdings ist der Beitrag auch schon fast sechs Jahre alt. Seit dem habe ich das WUTB noch einige Male wieder besucht und dabei auch die Jahre nach dem Feuer von 1890 beleuchtet, unter unter anderem hier: http://nygeschichte.blogspot.de/2013/02/lower-manhattan-western-union-building.html

      Löschen
    2. Zum Zeitpunkt des ersten Kommentars befasste ich mich noch nicht mit dem Thema und kannte auch noch nicht Deinen Blog.
      Jetzt sehe ich klarer.
      Danke. Du machst das toll.

      Löschen
  2. Zum Zeitpunkt des ersten Kommentars befasste ich mich noch nicht mit dem Thema und kannte auch noch nicht Deinen Blog.
    Jetzt sehe ich klarer.
    Danke. Du machst das toll.

    AntwortenLöschen