Freitag, Oktober 29, 2010

Castle Garden in the 1850s

Kapitel 271


Wir bleiben bei dem alten Rundbau an der Südspitze Manhattans und blicken auf die nächsten 10 Jahre. Nach wie vor ist die ehemalige Miltäranlage auf der vorgelagerten künstlichen Insel an der Südküste Manhattans ein Vergnügungspark und somit ein beliebtes Ausflugsziel für die New Yorker Bevölkerung.


Da kündigt sich 1850 eine weitere Sensation an. Der Auftritt eines der ersten Weltstars im Castle Garden.


P.T. Barnum, Zirkuspatriarch und Betreiber des American Museums in New York City, hatte die Sängerin Jenny Lind, auch unter dem Spitznamen "Die schwedische Nachtigall" bekannt, zu einer Tournee nach Übersee geholt, nachdem sie zuvor schon große Erfolge in ihrer schwedischen Heimat und später in vielen europäischen Hauptstädten gefeiert hatte. Ihre Tour durch die USA in den Jahren 1850-52 war dann auch Schauplatz eines bis dahin nicht gekannten Starrummels, was sicherlich nicht unwesend "Schuld" von Herrn Barnum war, denn Aufmerksamkeit zu erregen gehörte zu seinen großen Stärken.
http://de.wikipedia.org/wiki/Jenny_Lind

Am 11. September 1850 fand sich Frau Lind in New York ein und gab im Castle Garden vor vollen Rängen ein bejubeltes Konzert.



Auf das Jahr 1851 ist die nachfolgende stimmungsvolle Zeichnung datiert, die zur Abwechslung mal einen winterlichen Castle Garden zeigt:


Zu einem früheren Zeitpunkt hatte ich schon einmal dieses Luftbild aus dem Jahr 1851 veröffentlicht. Hier ist auch ein zweites Mal erlaubt, insbesondere wegen der Gesamtansicht des zeitgenössischen New Yorks.


Auch anspruchsvolle Kunst wie die der Italienischen Oper fand ihr Publikum und war geeignet, genügend Zuschauer in den Castle Garden zu locken, wie man auf dieser Zeichnung aus dem Jahr 1853 erkennen kann.


Ein weiteres Luftbild und die größten Sehenswürdigkeiten New Yorks in den 1850ern bietet dieses alte Souvenirposter, welches ich ebenfalls schon mal zu einem früheren Zeitpunkt veröffentlicht hatte, das aber ebenfalls nochmal gezogen wird, weil hier neben der Luftaufnahme auch der Castle Garden oben rechts gesondert erwähnt wurde. Die Abbildung ist hq und kann durch anklicken noch deutlich vergrößert werden. Danke an ub, der mir damals die hochauflösende zugeleitet hat.



Auch im Jahr 1854 setzten sich die Erfolge des Theaterbetriebs fort, man kann weiterhin Aufführungen vor vollem Haus verzeichnen.  


Die Zeiten als Vergnügungseinrichtung, wie auf den Bildern oben oder unten, sollte sich langsam dem Ende entgegenneigen.


Denn ab dem Jahr 1855 wurde aus dem Vergnügungspark das "Emigrant Landing Depot"  und damit ein zentraler Anlauf- und Abfertigungsort für die steigenden Scharen von Einwanderern, die New York City zu jener Zeit erreichten.


Und so war der Übergang in die 1860er nicht nur ein Wechsel des Jahrzehnts, sondern auch die künftige Nutzung des Gebäudekomplexes am Südende des Battery Parks würde völlig andere Wege einschlagen. Nicht zu vergessen: Aus der bisherigen Insel sollte bald ein Teil des Festlands werden. Mehr über das, was dem Castle Garden auf diesem stimmungsvollen Gemälde aus dem Jahr 1859 dämmerte, erfahren wir im dritten und nächsten Teil.

Quellen: Google, NYPL Digital Gallery und


Kommentare:

  1. Schöne Bilder

    AntwortenLöschen
  2. vielen Dank Anonym. Es ist schon erstaunlich, wie sich die Südspitze von New York in den letzten 160 Jahren verändert hat.

    AntwortenLöschen