Donnerstag, Oktober 28, 2010

The early days of Castle Clinton (1809-1849)

Kapitel 270

Das nächste Kapitel führt uns an die Südspitze von Manhattan. Dort steht im Battery Park ein markantes rundes und vor allem geschichtsträchtiges Gebäude, dessen Aufmerksamkeit aber oft von der nahen Skyline Manhattans ein wenig in den Hintergrund gedrängt wird. Man nimmt es in der Gegenwart in erster Linie als das Gebäude war, in dem man die Tickets für die Überfahrt nach Liberty und Ellis Island kauft. Tatsächlich war dieses Gebäude selber mal eine Insel, bevor es durch Landgewinnungsmaßnahmen Teil des "Festlands" wurde.

Am Anfang war mal wieder das Militär, das in den Jahren 1808 - 1811 eine vorgelagerte Artilleriestellung vor der Spitze Manhattans baute.  Sie diente zusammen mit den auf Governors Island gelegenen Festungen Fort Jay und Castle Williams dem militärischen Schutz der strategisch wichtigen Wasserstraßen um New York City sowie der Stadt selbst. Zunächst trug diese Einrichtung den Namen "West Battery". Sie war auf einer künstlichen Insel 90 Meter vor dem Ufer gebaut worden, verfügte über eine Fläche von 4.000 Quadratmetern und war über einen Damm vom Battery Park aus zu erreichen.



Aus der Zeit der militärischen Nutzung habe ich nur dieses eine Bild gefunden, welches auf das Jahr 1812 datiert ist und zugleich das älteste Bild der Anlage, das aufzutreiben war. Drei Jahr später im Jahr 1815 wurde die "West Battery" in "Castle Clinton" umbenannt. Namenspatron war der damalige Bürgermeister der Stadt New York, DeWitt Clinton. Nach verschiedenen weiteren Namen trägt die Anlage in der Gegenwart wieder diesen alten Namen "Castle Clinton".
http://en.wikipedia.org/wiki/Dewitt_Clinton


1821 verlies das Militär die Stellung und vermietete das Gebäude an die Stadt New York. Die einst militärische Anlage auf der vorgelagteren Insel wurde praktisch in das Gegenteil umfunktioniert, nämlich in einen frühen Vergnügungspark für die New Yorker Bevölkerung.


"Castle Garden" öffnete am 03. Juli 1824 seine Pforten und erfreute sich von Beginn an großer Beliebtheit. Die attraktive und vielseitige Mischung aus Park, Promenade, Biergarten, Restaurant, Ausstellungshalle, Theater und Oper zog über viele Jahre hinweg die Massen in den Süden Manhattans.


Schon einen Monat nach der Eröffnung fand am Castle Garden das erste große Spektakel statt, als General Marquis-de Lafayette dort am 16. August 1824 mit seinem Schiff anlegte, ein Veteran der amerikanischen Befreiungskriege und der französischen Revolution.
http://www.iment.com/maida/familytree/henry/history/lafayette/index.htm
http://en.wikipedia.org/wiki/Gilbert_du_Motier,_marquis_de_Lafayette


Dieses Bild, das zwischen 1825 und 1828 entstand, zeigt Castle Garden zu einem etwas alltäglicheren Zeitpunkt:


Im Juni 1833 ereignete sich dann ein weiteres Highlight, als der seinerzeit amtierende Präsident der Vereinigten Staaten, Andrew Jackson am Castle Garden anlegte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Andrew_Jackson


Ein Plakat für eine vor langer Zeit  im Jahr 1836 stattgefundene Musikveranstaltung sehen wir hier. Es stellt sich die Frage, ob mit Park Theatre das Theater vom Castle Garden gemeint ist, welches man ja auch auf dem Bild erkennen kann, oder das New Yorker "Park Theatre", das sich zu dieser Zeit noch am City Hall Park befand.


Eine schöne stimmungsvolle Wiedergabe des Castle Gardens sehen wir auf dieser Abbildung, die auf die Zeit zwischen 1845 und 1850 datiert ist. Markanteste Veränderung: das Hauptgebäude hat in der Zwischenzeit ein Dach erhalten, um den Komfort bei Theaterveranstaltungen und Ausstellungen zu steigern. Ich habe mich allerdings nicht mehr schlau gemacht, welcher Kirchturm dort über die Uferböschung ragt, gehe aber mal davon aus, dass es nicht die Trinity Church ist.


Wenn man das Bild oben so sieht, soll man kaum glauben, dass dort die Südspitze der späteren Weltstadt New York abgebildet ist. Irgendwie fühle ich mich als Niederrheiner schon fast an Abbildungen meiner eigenen Heimat erinnert, mit Ausnahme der Schiffe im Hintergrund. Doch auch zu jener Zeit gab es schon Mittel und Wege, um denselben Ort deutlich dramatischer zu präsentieren wie zum Beispiel hier:


Ein spektakuläreres Abbild liefert auch dieses Gemälde von Samuel Waugh mit dem Titel "The Bay and the Harbour of New York City", auf dem die Gegenwart im Jahr 1848 festgehalten wurde:


Wir kommen jetzt zu einer recht populären Abbildung vom Castle Garden, die ich wiederholt in der einen oder anderen Variante gefunden habe. Zwei Versionen des Bildes, das einmal auf 1848, einmal auf 1849 datiert wurde, folgen nun:



Gegen Ende der 1840er scheinen sich die Stadtväter aber auch schon mit dem Gedanken befasst zu haben,, die Landmasse am Südende von Manhattan zu vergrößern und aus der Noch-Insel Castle Garden einen Teil des Festlands zu machen. Entsprechende Pläne kann man bereits in dieser Karte aus dem Jahr 1848 erkennen:


Aber noch sind die Pläne über die Landgewinnung nur Pläne und die Insel bleibt zunächst noch eine Insel. Im nächsten Teil werden wir dann einen Blick auf die 1850er-Jahre werfen.

Quellen: Google, NYPL Digital Gallery und

Kommentare:

  1. Ich lese gerade den Roman "NEULAND" von Kurt Andersen, welcher um 1848 in New York spielt. Darin befinden sich mehrere Straßennamen und Beschreibungen der Stadt. Das nun und mein erwachtes Interesse für die Historie der Stadt hat mich zu Ihrem Blog geführt. Vielen Dank!!!! für diesen Blog.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank La Mamma für den Hinweis, ich habe das für einen kleinen aktuellen Beitrag genutzt, der gerade online gegangen ist. gruß vom Schaedel

    AntwortenLöschen