Samstag, August 22, 2009

Mannahatta - Projekt

ub hat einen sehr interessanten Link geschickt:

Das Mannahatta-Projekt hat die Insel Manhattan so rekonstruiert, wie sie vor der Besiedelung durch die Europäer aussah. Oder im Originalton der Webseite: "The aim of the Mannahatta Project is to reconstruct the ecology of Manhattan when Henry Hudson first sailed by in 1609 and compare it to what we know of the island today."

So kann man zum Beispiel den Collect Pound in der Topographie wiederentdecken, also den Teich, der in den 1820ern trockengelegt wurde und in dessen Umgebung dann Five Points entstand. Aber nun nicht zögern, selber zurückreisen:

http://themannahattaproject.org/

Kommentare:

  1. Ich habe hier einen interessanten Stadtplan von Manhattan gefunden:

    http://www.davidrumsey.com/directory/what/Insurance++Fire/when/1891/

    Das besondere ist nicht nur, dass dieser über 100 Jahre alt ist, sondern viel mehr, dass jedes Gebäude eingezeichnet ist. So ist dort z.B. noch das alte Postamt im City Hall Park verzeichnet oder man kann sehen, dass auf dem heutigen Gelände der Columbia University früher eine Irrenanstalt war.

    AntwortenLöschen
  2. danke ub für den gewohnt hochqualitativen Tipp, den ich gerne wieder in das Zentrum der allgemeinen Aufmerksamkeit gestellt habe.

    AntwortenLöschen
  3. Eigentlich ist es sehr schade was aus New York oder Manna Hatta geworden ist - so viel Flora und Fauna mussten sterben - so viele Tiere - wo ist die Natur auf dieser Insel geblieben ausser im Central Park? Das Gewässer war so rein - jetzt muss jeder Angst haben wenn er in den Hudson River fällt das keine bleibenden Schäden zurück bleiben. Bin eben ein Natur Fan oder Stimme dieses Planeten.

    AntwortenLöschen
  4. Greenlove Earth11:10 nachm.

    Ja, wie in Avatar - wo der Mensch seinen Fuß setzt, da wächst bald kein Gras mehr und die Ureinwohner werden vertrieben oder vernichtet.
    Mir hat Manna Hatta besser gefallen als das heutige Mannhattan.

    AntwortenLöschen
  5. hallo Greenlove Earth, hallo Anonym, mit dieser Meinung seit Ihr sicherlich nicht alleine. Ich bitte aber um Verständnis, dass ich mich aus rein eigennützigen Gründen nicht anschließe. Denn wenn dort auf der Insel Manna Hatta nicht diese außergewöhnliche Stadt entstanden wäre, dann hätte ich jetzt nichts zu schreiben. :-)

    Aus eigener Anschauung kann ich übrigens berichten, dass es mehr Grün in New York City gibt als nur im Central Park. Manchmal holt sich die Natur auch jetzt schon ein klein wenig von der Insel zurück, dann entdeckt man in der Fassade des einen oder anderen Hochhauses unfreiwilligen Pflanzen- und Baumbewuchs. Und was die Verunreinigung des Hudson Rivers angeht, da habe ich die Hoffnung, dass er irgendwann dem guten Beispiel von Vater Rhein folgend wieder zu einem naturähnlichen Gewässer wird.

    AntwortenLöschen