Sonntag, Mai 17, 2015

New York Birdseye View 1880 Mystery - Part 1



In der letzten Folge Nummer 36 der Lower Manhattan Saga hatte ich ein aus der Vogelperspektive erstelltes Panoramabild von Manhattan vorgestellt, das die Stadt zu Beginn der 1880er zeigen soll.


Auf diesem Bild gab es einige Gebäude, die ich nicht zuordnen konnte und die ich mangels eigener Zeit als Rätsel in die Leserrunde gegeben hatte. Leser Ken hat mir einige Vorschläge geschickt und die will ich jetzt mal ausprobieren. 

Gebäude Nummer 1 habe ich an der Whitehall Street vermutet: 



Ken schlägt hier folgendes vor: U.S. Army Building (Kemble Building), 39 Whitehall Street. 

Sollte das Luftbild wirklich das New York des Jahres 1880 abbilden wie angegeben, dann haben wir glücklicherweise einen Stadtatlas verfügbar, die in zeitlicher Nähe entstanden ist, nämlich den von Bromley aus dem Jahr 1879. Und dort ist ein Kemble Store House an der White Hall Street eingezeichnet.





Allerdings scheint mir das Kemble Store House an der Hausnummer 75 White Hall Street zu liegen, wobei ich die Hausnummern an die ser Straße recht chaotisch finde, wenn es denn tatsächlich Hausnummern sind, die dort im 90-Grad-Winkel zum Straßenverlauf an den Grundstücken notiert wurden. 

Aber noch etwas stimmt nicht, nämlich der Abstand des Gebäudes zum Wasser: 


Wir sehen, dass zwischen dem gesuchten Bauwerk und der Uferstraße (South Street) zwei Häuserblöcke liegen. Zwischen dem Kemble Store House und der South Street liegen aber vier Blöcke. 



Meine Wahl wäre daher die New York Produce Exchange, die auf dem dritten Straßenblock von der Uferlinie aus gezählt eingetragen ist: 



Dieses Gebäude hier sieht zwar nicht ganz so aus wie auf dem Luftbild, aber auch nicht total anders: 



Die Produce Exchange war zu Beginn des Amerikanischen Bürgerkriegs gegründet worden. Wesentlich bekannter als die frühe Niederlassung ist jenes monumentale Gebäude, in dem die Börse ab den 1880ern untergebracht war: 



Die alte New York Produce Exchange ist dagegen nicht sehr häufig in Bildern festgehalten worden, musste ich feststellen. Deswegen ist mir dieses Gebäude auch eher unbekannt gewesen. 

Hier eine gezeichnete Außenansicht, datiert auf das Jahr 1875: 



Eine weitere Außenansicht, auf 1877 datiert, aus dem Harper's Magazine. Hier kann man gut die massive Vernetzung der Gebäude durch Telegraphenleitungen sehen, im Financial District waren auch vor 140 Jahren schon schnelle Informationsflüsse von hoher Bedeutung. 



Aus der alten Produce Exchange dürften auch diese beiden Abbildungen (1875, 1876) stammen, die die Börse von innen zeigen und das muntere Handeln darin: 





Zum Abschluss von ein Beitrag von Christopher Gray in der New York Times über die Geschichte der Produce Exchange: 




So hunderprozentig stellt mich das Suchergebnis nicht zufrieden, weil die tatsächliche New York Produce Exchange und das Gebäude hier sich nur bedingt ähnlich sehen. Allerdings fällt mir auch keine andere Erklärung ein. 

Vom Kemble Building an der Ecke Whitehall Street / Bridge Street gibt es übrigens auch eine Aufnahme aus dem Jahr 1914, allerdings handelt es sich dabei vermutlich um eine spätere Version des Gebäudes und nicht um die, die dort 1879 in der Karte verzeichnet wurde: 



Denn auf dem Luftbild ist zwei Blöcke links vom gesuchten Objekt kein achtstöckiges Gebäude zu erkennen: 




Gehen wir mal weiter zum nächsten Suchobjekt. Beziehungsweise zu den nächsten zwei Suchobjekten. An der Wall Street vermute ich Gebäude 2 und 3: 




Ken hat hierzu folgenden Vorschlag: Custom House, Wall Street 

Ich werde zunächst mal wieder in den Stadtatlas schauen, die richtige Seite müsste schon aufgeschlagen sein. Soweit man erkennen kann, ist das Custom House das einzige größere Gebäude an der Wall Street, das aufgrund seiner Größe und seiner Grundfläche heraussticht, also könnte der Lösungsvorschlag von Ken durchaus zutreffen. 




Der Begriff Custom House ist auf interessante Weise mit der Geschichte von Südmanhattan verknüpft, musste ich bei der Bildersuche feststellen. 

Das ursprüngliche Zoll-Haus stand im Süden von Manhattan etwa dort, wo einst das Fort Amsterdam seinen Standort hatte, wenn auch nur für ein paar Jahrzehnte, nämlich von 1788 bis 1815.



Danach wechselte es wohl in ein Gebäude an der Wall Street, das man auf dem nachfolgenden Bild rechts an der Mündung der Nassau Street in die Wall Street erkennen kann: 

Custom House, Wall Street 1830, from the collection of the museum of the city of New York


Diese Straßenansicht zeigt die Wall Street im Jahr 1835, bevor das große Feuer ausbrach und große Teile der damaligen Gebäude zerstörte. Von Bedeutung ist hier zum einen das große Gebäude an der Südseite (oben), auf das wir später zurückkommen und das Costum House an der Nordseite (unten), die ich beide markiert habe: 

Wall Street street view, ca 1835, from the collection of the museum of the city of New York


Auf diesem Eckgrundstück Nassau Street / Broadway wurde 1842 ein Neubau für das Custom House errichtet, der sicherlich dem einen oder anderem bekannt vorkommt. 

Custom House, 1845, from the collection of the museum of the city of New York


Dieser Klassiker steht bis heute an dieser Stelle, trägt inzwischen den Namen "Federal Hall" und auf seiner großzügigen Treppe hat vermutlich jeder New York-Tourist schon mal irgendwann Platz genommen, um sich ein wenig auszuruhen und von leicht erhöhter Position aus das geschäftige Treiben in der Wall Street und der direkt gegenüber liegenden Broad Street mit der Wertpapierbörse zu studieren. 

Custom House, 1850, from the collection of the museum of the city of New York


Jetzt komme ich wieder auf die Straßenansicht oben zurück. Einst stand im frühen 19. Jahrhundert an der Südseite der Wall Street das stolze Gebäude der Merchant's Exchange. 

Merchants Exchange Wall Street, 1830, from the collection of the museum of the city of New York


Dann kam der Großbrand von 1835 und das Gebäude wurde - wie viele andere Häuser in der Umgebung - zerstört. 

Great Fire of 1835, from the collection of the museum of the city of New York


Ruins of the Merchants Exchange, 1835, from the collection of the museum of the city of New York


Man kennt die New Yorker. Es war klar, dass die Merchant's Exchange nach dem Brand wieder neu errichtet wurde und das selbstverständlich größer, höher und prachtvoller als zuvor. Das erste Bild ist insofern interessant, als das es (neben dem Luftbild von 1880) als einziges die große Kuppel zeigt, die das Gebäude geziert hat. Wegen der Enge der Wall Street dürfte die Kuppe auf Abbildungen, die vom Bürgersteigniveau aus entstanden sind, nicht zu sehen sein.

Merchants Exchange New York 1848, from the collection of the museum of the city of New York


Merchants Exchange, 1850, from the collection of the museum of the city of New York


Custom House und (Merchant') Exchange auf einer Karte von 1852: 



Während des Amerikanischen Bürgerkriegs zog das Custom House von seiner Niederlassung in dem griechischen Tempel an der Nassau Street die Wall Street hinunter gen Osten in das größere Gebäude an der William Street um (1862-63).

Hier sehen wir zwei Aufnahmen des Custom House, die in den 1880ern entstanden sind: 

Custom House, ca 1885, from the collection of the museum of the city of New York


 Wall Street west from Custom House, ca 1887, from the collection of the museum of the city of New York


Ich bin geneigt, auch diese Aufnahme in den zeitlichen Kontext der letzten beiden Photographien einzusortieren, 1915 kommt mir als Enstehungszeit eher spanisch vor. 

Merchants Exchange, ca 1915, from the collection of the museum of the city of New York


Gegenüber den Abbildungen aus den 1850ern fällt mir auf, dass das Gebäude oben auf dem Dach noch ein zusätzliches Stockwerk erhalten hat. 

Drei weitere Photographien folgen, entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts: 

NY Custom House, 1902, from the collection of the museum of the city of New York



Custom House and Wall Street, looking west, 1903, from the collection of the museum of the city of New York



Custom House - 55 Wall Street, ca 1870-1910, from the collection of the museum of the city of New York


Die Kuppel in der Mitte des Gebäudes scheint dieser Zeichnung nach nicht so markant ausgefallen zu sein, wie ursprünglich geplant, sie ist eher flach: 

National City Bank - 55 WAll Street, Rendered section trough dome, 1907-1910, from the collection of the museum of the city of New York


Zu Beginn des 20. Jahrhunderts traten dann zwei Änderungen ein. Zum einen verließ das Custom House das Gebäude 1907 wieder, um in einen Neubau am Bowling Green Park umzuzuziehen. Zum anderen wurde - ich vermute mal auf Veranlassung der neuen Besitzer - nochmal kräftig aufgestockt: 

55 Wall Street, ca 1895, from the collection of the museum of the city of New York


55 Wall Street, ca 1900, from the collection of the museum of the city of New York


Auf dieser Karte von 1911 sehen wir als neuen Bewohner die "National City Bank" eingetragen:





Dieses Gebäude an der Hausnummer 55 Wall Street ist bis heute erhalten geblieben. 

First National City Bank Building 55 Wall Street, 1970-1990, from the collection of the museum of the city of New York





Von oben kann man sogar erkennen, dass die Kuppel noch da ist, wenn auch weitestgehend versteckt in einem Schacht, der Folge der Aufstockung ist. 



google maps - google earth


Eigentlich wäre hier Ende, aber wir folgen noch kurz der weiteren Geschichte des Custom House. Das war - wie oben erwähnt - 1907 hinüber zum Bowling Green Park gezogen. 

Wiki United States Custom House: 


Custom House looking south from 26 Broadway, ca 1911, from the collection of the museum of the city of New York


Whitehall Street, Customs House and Bowling Green, ca 1920, from the collection of the museum of the city of New York


U.S. Customs House, 1908, from the collection of the museum of the city of New York


Und eine Beziehung zum ersten Suchobjekt gibt es auch, das neue Custom House entstand nämlich in unmittelbarer Nachbarschaft zur neuen Produce Exchange: 

U.S. Customs House, ca 1920, from the collection of the museum of the city of New York


Im Gegensatz zur Produce Exchange ist das Gebäude des Custom Houses bis heute stehen geblieben: 



Der Zoll hat dieses Gebäude bereits in der Mitte der 1970er verlassen, um in einen nahegelegenen Neubau umzuziehen, in dem das Custom House bis September 2001 seine Büros unterhielt. 



Da die Auswertung des 1880er-Birdseye-Mystery jetzt doch wieder ausführlicher ausgefallen ist als eigentlich geplant, füge ich hier eine Unterbrechung ein und werde in Kürze weiter fortsetzen. 

- FORTSETZUNG FOLGT und zwar hier: - 


Kommentare:

  1. Hast Du eigentlich schonmal etwas über die Germania Bank recherchiert die auf einer der Karten verzeichnet ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein - bisher noch nicht pazuzu002, aber vielleicht wäre das ein Thema für einen zukünftigen Beitrag

      Löschen
    2. Ist ja auch nicht wirklich wichtig. Mir ist sie nur sofort aufgefallen als ich auf dem einen detaillierten Stadtplan die Börse gesucht habe.

      Apropos, da Dir ja das Equitable Building so gefällt - auf der Englischen Wikipedia Seite gibt es ein Dokument der amerikanischen Denkmalschutzbehörde über das Gebäude als pdf-Datei (übrigens auch von anderen Gebäuden wie dem Chrysler Building), falls Du das Dokument nicht kennst...

      Und in Los Angeles gibt es auch ein Equitable Building - das Equitable Building of Hollywood, das dem New Yorker Bau in mit seiner markanten Form doch sehr ähnlich ist.

      Löschen
    3. hallo pazuzu002, falls Du es noch nicht gesehen hast, ich habe in den zweiten Teil ein Osterei für Dich mit hineingepackt. Gruß vom Schaedel
      http://nygeschichte.blogspot.de/2015/05/new-york-birdseye-view-1880-mystery_23.html

      Löschen