Sonntag, Mai 10, 2015

Lower Manhattan - A journey through time and space - Part 36


In den vergangenen drei Jahren sind wir schon zahlreiche Male in die Tiefen der Geschichte von Südmanhattan abgetaucht. Mit beteiligt an der Gestaltung der Serie durch Übersendung von Material und Themenvorschlägen waren auch die Leser Arnie Merriam, Michal Juroska, Andy Frieder und JPJ.

Hier kannst Du die bisherigen offiziellen und inoffiziellen Folgen der Reihe abrufen.



1. Chambers Street Mistake

In der letzten Folge der Lower Manhattan Saga war mir bei der Interpretation einer alten Aufnahme bekanntermaßen ein Fehler unterlaufen. 



Diese Aufnahme, die 1865 am Broadway entstanden sein soll, hatte ich so interpretiert, dass dort im Vordergrund die Ecke Chambers Street / Broadway zu sehen ist, vom Norden her gesehen, links der City Hall Park. 


Andy Frieder hat mich glücklicherweise darauf aufmerksam gemacht, dass diese Interpretation falsch ist. Tatsächlich handelt es sich um die Mündung der Wall Street in den Broadway, aufgenommen vom Süden her. Mehr Informationen findest Du in dieser ausführlichen "Gegendarstellung":


Bei dem ganzen Geschreibe dort ist allerdings noch eine Frage ungeklärt geblieben. Nämlich die, wie es denn nun damals gegen Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs tatsächlich an der Ecke Chambers Street und Broadway aussah. Und das möchte ich jetzt nachholen. 

Hier nochmal die auslösende Stereo Card, dieses Mal in einer Version, die man in der Sammlung der Öffentlichen Bibliothek von New York findet:



Und das wäre in etwa der Anblick gewesen, den ich meinte, gesehen zu haben: 

Looking down Broadway from the corner of Chambers Street, ca 1860, http://digitalcollections.nypl.org/items/510d47e0-1c66-a3d9-e040-e00a18064a99





Ich denke, damit ist diesesThema erstmal ausgereizt. 



2. Corner Chambers Street / Hudson Street


Von den alten Stereokarten kann ich aber noch nicht lassen. Und deshalb greife ich direkt mal eine auf, die mir im Zusammenhang mit den zuvor gezeigten Aufnahmen quasi gratis mit in die Hände gefallen ist: 



Man schaut hier die Hudson Street hinauf, von der Kreuzung mit der Chambers Street aus gesehen, aufgenommen vermutlich auch in den 1860ern. Ein großartiges Zeitdokument, wie ich finde.



Die treibende Kraft im Stadtverkehr ist zu dieser Zeit noch das Pferd. Die Gäule ziehen hier so ziemlich alles, Kutschen, Lastenfuhrwerke und insbesondere auch schienengeführte Pferdeomnibusse, die damalige Lösung für den Personennahverkehr. Bis zur Inbetriebnahme der Hochbahnen sollte es noch mindestens 10 Jahre dauern. 





Im Hintergrund links sieht man offenbar eine frühe Niederlassung der "American Express Company". Ich hatte bisher eigentlich nur auf dem Schirm, dass deren Hauptquartier am Broadway, südlich des Rector Street stand. 



Der Standort des Photographen befand sich innerhalb von Lower Manhattan etwa hier.



Das früheste verfügbare Kartenmaterial ist mal wieder der Bromley-Stadtatlas von 1879:




Und dort sieht man tatsächlich - wenn auch etwas verdreckt - ein Gebäude der American Express Company an der Hudson Street, mit der Duane Street im Süden, der Jay Street im Osten und der Staple Street im Westen. 

Auf dieser Zeichnung aus dem Jahr 1858 sehen wir die Beschäftigten der American Express Company bei einem Ausflug: 

Turn Out of the employees of the American Express Company, 1858, from the collection of the museum of the city of New York


Und das Gebäude dort im Hintergrund sieht mir sehr nach jenem auf der Stereo Card aus den 1860ern aus: 



Noch eine Abbildung des American Express Company Buildings, dieses Mal auf 1860 datiert. Der müsste dieses Mal vom Nordosten her auf das Gebäude blicken, man vergleiche die vier kleinen Häuser links davon, die man auch auf der 1858er-Zeichnung sehen kann: 

Depot and Offices of the American Express Company, Hudson, Jay and Sple Streets, New York, ca 1860, 
from the collection of the museum of the city of New York


Die Straße, die hier im rechten Bildteil vor dem Gebäude verläuft und auf der fleißig marschiert wird, halte ich für die Jay Street.


1885 scheint dieses Gebäude schon nicht mehr von American Express belegt zu sein. 




Offen ist allerdings, ob sie zu diesem Zeitpunkt schon zu der neuen Adresse 65 Broadway umgezogen waren, die man im 1891er-Bromley-Stadtatlas wiederfindet:




Den Faden an 65 Broadway nehme ich gleich wieder auf, Bevor wir dorthin weiterspringen, möchte ich noch kurz ein bemerkenswertes Gebäude in den Mittelpunkt rücken, das ich an der Hudson Street auf dem Block zwischen Jay Street und Harrison Street entdeckt habe, also einen Block weiter nördlich als das American Express Co. Building. 

Auf dieser Karte von 1916 sieht man das "New York Hospital, House of Relief" an der Adresse 67 Hudson Street. 



Viel interessanter finde ich allerdings das Gebäude direkt rechts nebenan auf 71 Hudson Street, denn hier lächelt einen der Geist von Nieuw Amsterdam an: 

67 Hudson Street at the corner ay Street, Hudson Street Hospital, ca 1918, from the collection of the museum of the city of New York


Im Erdgeschoss residierte damals eine Gesellschaft, die mit Kondenzmilch handelte, wie es scheint:



Oben wieder ein Fassadengestaltung, die von den Wurzeln der Stadt in den Beneluxländern beeinflusst ist. 




1978 wurde das gleiche Szenario nochmal aufgenommen, aus dem Hudson Street Hospital war inzwischen ein Militärhospital geworden (U.S. Marine Hospital No 70). 

Edmund Gillon, 67, 71, 73, 75, 77-79 and 81 Hudson Street, ca 1978, from the collection of the museum of the city of New York


Im Erdgeschoss wird inzwischen nicht mehr mit Kondensmilch, sondern mit (gefrorenen) Eiern gehandelt und 71 Hudson Street hat den halben Dachabschluss verloren, der 1918 noch oben drauf angebracht war. 




Erfreulicherweise kann ich berichten, dass 71 Hudson Street auch in der Gegenwart noch vorhanden ist. Der rote Niederländer ist noch vergleichsweise jung, er wurde vor 100 Jahren im Jahr 1915 gebaut. 






Und da wir gerade im Street View sind, marschieren wir mal eben ein paar Blöcke gen Süden, um dort noch den Bogen zum Ausgangsfoto zu schlagen und schauen mal, wie sich der Blick von der Chambers Street aus die Hudson Street hinauf seit den 1860ern verändert hat. 



Die Hudson Street ist diejenige, die hier in der Bildmitte und im Bildvordergrund als Fußgängerzone hinaufführt. 




3. 65 Broadway

Ich möchte nun die Faden der American Express Company nochmal aufnehmen und weiterverfolgen. Ich glaube, ich habe die Niederlassung an der Adresse 65 Broadway schon mal in einer früheren Folge betrachtet, deswegen werde ich das hier jetzt auch nicht zu sehr ausarten lassen. 

An der Ecke Rector Street / Broadway stand ab ca. 1808 eine Kirche, die "Grace Church", das ist die Kirche im Vordergrund links, mit dem runden Türmchen auf dem Dach. 

 Grace and Trinity Churches, 1908, from the collection of the museum of the city of New York


Nur einen Steinweitwurf entfernt sieht man mit spitzem Turm die Trinity Church, allerdings nicht in der heute bekannten dritten, sondern in der zweiten Version, die 1790 eingeweiht wurde. Diese wurde zerstört, als das Gebäude unter einer großen Schneelast im Winter 1838/39 zusammenbrach. 

Abraham Hosier, Broadway north from below Rector Street, 1809-13, from the collection of the museum of the city of New York


Grace Trinity Churches, 1831, from the collection of the museum of the city of New York


Die beiden eng zusammenstehenden Kirchen kann man auch gut auf der 1836er-Karte von New York nachvollziehen: 




Bereis 1846 wechselte die Grace Church, der einige Meilen weiter nördlich den Broadway hinauf an der East 10th Street errichtet worden war. Möglicherweise wird genau diese Situation auf dem nachfolgenden, auf 1848 datierten Street View der Westseite des Broadways dargestellt, einschließlich einer Lücke der vermutlich bereits abgerissenen alten Grace Church: 

Broadway ca 1848, from the collection of the museum of the city of New York


Aber auch diese Häuser scheinen recht schnell verschwunden zu sein, denn die nachfolgenden drei Ansichten zeigen, dass auf dem Grundstück der Grace Church an der Ecke Broadway / Rector Street und in der südlichen Nachbarschaft um 1850 einiges neu gebaut wurde. Allerdings scheinen sich die Zeichner die eine oder andere künstlerische Freiheit erlaubt zu haben, so ganz übereinstimmend sind die Darstellungen nicht. Vielleicht ist aber auch die Datumsangabe vage und man sieht tatsächlich verschiedene Sachstände. Oder frühere Konstellationen wurden Jahre später aus dem Gedächtnis zu Papier gebracht. 


 Broadway from Exchange Alley, ca 1850, from the collection of the museum of the city of New York


(zweite Reihe) From No 1 to No 203 Broadway, 1850, from the collection of the museum of the city of New York


John William Hill, Broadway and Rector Street, ca 1850, from the collection of the museum of the city of New York


Dafür hat sich dann bis in die 1880er nicht mehr so viel verändert: 

HC Koevoets, Broadway West Side, Between Rector Street and Exchange Place. 1880, from the collection of the museum of the city of New York


Bewegung kam erst wieder in die Umgebung, als ab Mitte der 1890 die ersten Wolkenkratzer ihren Platz am Broadway bezogen, so wie das Empire Building, das 1898 an der Ecke Rector Street / Broadway fertiggestellt wurde: 



Empire Building, 1899 und ca. 1905, from the collection of the museum of the city of New York


Was einem auf einen flüchtigen Blick hin nicht so ganz auffällt, was mir aber seit dem vorletzten Besuch in New York irgendwie dauerhaft hängengeblieben war, ist der Umstand, dass die Rector Street an dieser Stelle recht abschüssig ist, was man gut sehen kann, wenn man den Street View-Mann unten auf der Trinity Place absetzt und zurück zum Broadway hinaufblickt. 



Ab 1914 wurde als Nachbar links nebenan die Hauptniederlassung der American Express Company an der Adresse 65 Broadway neugebaut und 1917 fertiggestellt: 

The Empire Building and part of the Trinity Church Graveyard, ca 1915, from the collection of the museum of the city of New York


Hier sehen wir das Gebäude während der Bauphase im Jahr 1916:

American Express Bldg and Broadway North, 1916, from the collection of the museum of the city of New York


Das Gebäude nach der Fertiggestellung vom Süden her, man beachte den großzügigen Freiraum unter dem Bogen:

American Express Bldg and Broadway North, 1917, from the collection of the museum of the city of New York


Der Eingangsbereich und der obere Abschnitt des Gebäudes:


American Express Building, from the collection of the museum of the city of New York


Zum Abschluss noch ein paar Innenansichten: die Haupttreppe, die Büros und die Aufzüge im ersten Stock.

 65 Broadway, American Express Building, grand stairway detail, ca 1917, from the collection of the museum of the city of New York


65 Broadway, general interior of main floor office space, ca 1917, from the collection of the museum of the city of New York


65 Broadway interior of the first floor along elevator corridor, ca 1917, from the collection of the museum of the city of New York



4. New York Birdseye View 1880 Mystery


Auf dieser Luftansicht von New York City aus dem Jahres 1880 habe ich einige Gebäude entdeckt, zu denen mir spontan nichts einfällt:



Wenn jemand eine Ahnung hat, um welche Gebäude es sich handelt, wäre ich für einen Hinweis dankbar.

Zum Beispiel dieses Gebäude an der White Hall Street (?):




Oder diese zwei Gebäude nicht weit dahinter, die an der Wall Street gestanden haben müssten:



Hier haben wir übrigens eine sehr interessante Darstellung vom Drexel Building, das ich so auch noch nicht gesehen habe:




Drexel Building, from the collection of the museum of the city of New York


Dieses Gebäude an der Nassau Street, das hinter der Federal Hall kann ich im Moment auch nicht zuordnen:



Und schließlich sind da noch diese beiden Gebäuden weiter nordöstlich im Hintergrund:



NACHTRAG

zur Auflösung - Teil 1:
http://nygeschichte.blogspot.de/2015/05/new-york-birdseye-view-1880-mystery.html

zur Auflösung - Teil 2:
http://nygeschichte.blogspot.de/2015/05/new-york-birdseye-view-1880-mystery_23.html

zur Auflösung - Teil 3:
http://nygeschichte.blogspot.de/2015/05/new-york-birdseye-view-1880-mystery_31.html



5. 375 Broadway in the Colonial Era?


Dann habe ich noch eine Suchbitte von Arnold Merriam empfangen, der wesentlich dafür gesorgt hat, dass diese Serie, die Lower Manhattan Saga, vor über drei Jahren gestartet wurde.

Arnie sucht nach einer Abbildung des Hauses, das während der englischen Kolonialzeit an der Adresse 375 Broadway stand. Schauen wir mal, ob sich da etwas finden lässt.



Diese Adresse befindet sich nur zwei Blöcke nördlich vom New York Life Insurance Building, über das hier - auch dank Arnies Unterstützung, der Innenaufnahmen aus dem Gebäude beigesteuert hat - bereits ausführlich berichtet wurde. Das NYLIB steht an der Ostseite des Broadways auf dem Block zwischen Leonard Street und Catherine Lane.
http://nygeschichte.blogspot.de/2013/03/lower-manhattan-instant-2-new-york-life.html




Wenn dort mit dem Street View hinmöchte, passiert Seltsames. Ich komme mit dem Street View nicht in diesen Broadway-Abschnitt zwischen Franklin Street und White Street hinein, da muss irgendwas Besonderes stehen. Man kann nur von vorgenannten Straßen aus in den Abschnitt hineinspinxen, zuerst Franklin, dann White Street:




Dieses Phänomen bleibt auch dann erhalten, wenn man frühere Aufnahmen vom Street View ansteuert. Das aktuelle Gebäude Nummer 375 Broadway muss aber das zweite Haus von rechts sein, denn am Haus an der Ecke Broadway / White Street ist gut sichtbar die Hausnummer 377 angebracht.


375 Broadway müsste folglich dort sein, wo der Laden namens Ricky's NYC beheimatet ist. Das wird durch den Store Locator auf der Webseite von Ricky's bestätigt, dort ist eine Niederlassung an 375 Broadway aufgeführt.
http://www.rickysnyc.com/store-locator



Das aktuell dort stehende Gebäude wurde laut NYCityMap im Jahr 1915 gebaut. Das gesuchte Gebäude ist es also nicht.




Der Broadway Street View von 1899 zeigt das Haus, das vor dem 1915 auf den Hausnummer 373 und 375 errichteten Gebäude auf Hausnummer 375 stand:





1891 war das Grundstück schon bebaut, wie der Stadtatlas von 1891 dokumentiert, es handelt sich um ein schmales tiefes Grundstück, das nur an der Broadwayfront Bausubstanz trägt:




Im Atlas von 1879 ist das Grundstück ebenfalls eingezeichnet, vermutlich war es damals auch schon bebaut, auch wenn man das hier nicht sehen kann.





Wir erreichen den Amerikanischen Krieg, in diesem Street View von 1865 ist das von 1899 bekannte Gebäude ebenfalls eingezeichnet, es stand also damals schon:







Diese Karte von 1857 scheint zwei Häuser auf dem Grundstück abzubilden:




Ähnliche Informationen finden sich auch auf einer 1852er-Karte:



Auch 1836 gehörte der gesuchte Bezirk bereits zu dem von der Stadt New York vereinnahmten Bereich, die Stadtgrenze verlief bereits ein ganzes Stück weiter nördlich.





Gleiches gilt auch für das Jahr 1811:




Ich stoße jetzt mal direkt vor bis zur Kolonialzeit, der gesuchten Colonial Era. Mit folgendem Ergebnis: Ich denke, dass es die Adresse 375 Broadway 1776 und davor noch nicht gegeben hat. Den Eindruck hinterlassen jedenfalls die folgenden Karten bei mir. Zunächst 1776:



Und dann die sogenannte Ratzer Map, die 1770, also noch in der Kolonialzeit gezeichnet wurde:



Und da kann man sich auf den Kopf stellen, aber wenn ich mir die Position des City Hall Parks ansehe und den Umstand, dass die Stadt New York damals bereits an seinem Nordende aufhörte, dann kann ich nicht anders als die Behauptung aufzustellen, dass jener Sektor am Broadway zwischen Franklin und White Street zur Kolonialzeit noch nicht vermessen und bebaut war, sondern dass der 1770 jenseits der Stadtgrenzen lag, dort, wo auf der Karte Wälder und Wiesen eingezeichnet sind.



Zum direkten Vergleich nochmal die Position auf der 1836er-Karte inklusive ungefährem Verlauf der 1770er-Stadtgrenze:




6. Lower Manhattan Changes


Michal Juroska hat bei einem Aufenthalt in diesem Jahr ein paar sehr interessante Veränderungen in Südmanhattan dokumentiert:

Da wäre als erstes das Temple Court-Gebäude, über das hier schon einige Male berichtet wurde und das ich zum Beispiel das erste Mal bei ScoutingNY wahrgenommen habe.











Man findet das Gebäude an der Adresse 5 Beekman Street und es handelt sich um ein schon sehr altes Hochhaus in Südmanhattan. Das ursprüngliche Gebäude wurde von 1881-1883 gebaut, 1889-90 erhielt es dann noch einen Erweiterungsbau.
http://en.wikipedia.org/wiki/Temple_Court_Building_and_Annex

Dass aus dem ursprünglich als Bürogebäude genutzten Klassiker bald ein Apartmenthaus werden soll, war schon länger bekannt. Allerdings nicht, wie das im Detail aussehen soll. Michal hat einen zweiten Anbau fotografiert, den das Gebäude aktuell erhält. Das ganze Gebilde soll dann wohl unter dem Namen "The Beekman" vermarktet werden.



pictures taken by Michal Juroska in 2015


Die Webseite zum Projekt vermittelt bereits eindrucksvoll, was da auf uns zukommt:
http://thebeekman.com/

Und wie sich Altes mit Neuem verbinden soll, wie zum Beispiel hier am Fuße des Atriums:



Eine Veränderung ganz anderer Art konnte Michal am Liberty Tower dokumentieren. Der vor 105 Jahren fertiggestellte Wolkenkratzer-Klassiker erstrahlt nach einer ausgiebigen Renovierung der Außenfassade wieder so hell und sauber wie einst in 1910 bei der Eröffnung.

Liberty Tower, New York, ca 1915, from the collection of the museum of the city of New York


photo taken by Michal Juroska in 2015


Und dann kann sich vielleicht noch jemand dran erinnern, dass ich vor eineinhalb Jahren über das Gebäude berichtet habe, das einst westlich hinter dem Woolworth Building stand.
http://nygeschichte.blogspot.de/2013/09/the-building-behind-woolworth-building.html



Dort auf dem einst leeren Grundstück wird inzwischen fleißig gebaut, es entsteht ein weiterer Wolkenkratzer, der den Namen 30 Park Place trägt.



photos taken by Michal Juroska in 2015


Und so soll das Teil mal aussehen, wenn es fertig ist:



Die Webseite von 30 Park Place: http://www.thirtyparkplace.com/
Die Wiki-Seite: http://en.wikipedia.org/wiki/30_Park_Place




Letzte Station auf der Reise durch Lower Manhattan ist das Park Row Building am City Hall Park. Der Wolkenkratzerklassiker von 1899, das älteste noch erhaltene "Höchste Gebäude der Welt" in New York, wird ebenfalls gerade renoviert.


photos taken by Michal Juroska in 2015

Und mit diesen wunderbaren Brücken zwischen dem Lower Manhattan der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft endet die 36. Folge der Lower Manhattan Saga. Vielen Dank fürs Einschalten.

Die übrigen Folgen und ähnliche Beiträge findest Du, wenn Du diesem Link folgst:
http://nygeschichterucksack.blogspot.de/2012/02/lower-manhattan-journey-through-time.html



Keine Kommentare:

Kommentar posten