Samstag, Mai 23, 2015

New York Birdseye View 1880 Mystery - Part 2


In der letzten Folge Nummer 36 der Lower Manhattan Saga hatte ich ein aus der Vogelperspektive erstelltes Panoramabild von Manhattan vorgestellt, das die Stadt zu Beginn der 1880er zeigen soll.


Auf diesem Bild gab es einige Gebäude, die ich nicht zuordnen konnte und die ich mangels eigener Zeit als Rätsel in die Leserrunde gegeben hatte. Leser Ken hat mir einige Vorschläge geschickt und die habe ich am letzten Wochenende begonnen auszuprobieren. 

http://nygeschichte.blogspot.de/2015/05/new-york-birdseye-view-1880-mystery.html

Zwei der aufgeführten Gebäude konnten bereits aufgeklärt werden, nun folgen die nächsten. 



Beim letzten Mal hatten wir uns bereits mit dem Gebäude mit der Kuppel auf dem Dach beschäftigt und konnten dieses als das "Custom House" identifizieren. Unklärt ist dagegen noch die Identität des Gebäudes schräg dahinter, für dieses habe ich auch keinen Vorschlag von Ken erhalten. 

Ich ziehe als erstes mal wieder den 1879er-Stadtatlas von Bromley, der aufgrund der zeitlichen Nähe am ehesten die Situation zu Beginn der 1880er darstellen sollte, als dieses Luftbild entstanden sein mag. 




Schwierig, das aufgrund der Perspektive genau zu sagen. Also, die drei Banken gegenüber des "Custom House" auf der anderen Seite der Wall Street werden es wohl nicht sein. Die "Bank of New York", die "Germania Bank" und die "City Bank" dürften auf dem Luftbild eher links vom Custom House oder im verdeckten Bereich zu suchen sein.

Eigentlich wäre ich geneigt, die "Seamen's Saving Bank" hinter dem unbekannten Gebäude zu vermuten, aber vom Gefühl her liegt das gesuchte Gebäude nicht ganz so weit östlich auf der Karte, sondern in dem Bereich, in dem keine genauen Hinweise auf die eingezeichneten Gebäude hinterlassen sind. 

Auf dieser Karte von 1881 ist das Ergebnis auch nicht anders: 



Und auf dieser 1885er-Karte ebenfalls, da sind zwar mehr Gebäude eingezeichnet, aber nicht mehr Namens-Benennungen. 



Eigentlich schon zu spät, aber spaßeshalber habe ich auch nochmal den 1891er-Atlas angetestet, aber auch der hilft hier nicht weiter bei der Problemlösung, wie man sieht: 



Also schauen wir mal, ob es Bilder von der "Seamen's Savings Bank" an der Ecke Wall Street / Pearl Street gibt, die uns verraten, ob das gesuchte Gebäude wirklich die "Seeleute-Spar-Bank" (oder wie übersetzt man das?) ist. 



Dieses Gebäude, von dem ich auch nicht weiß, wo es genau stand, wurde 1871 gezeichnet. "New York Seamen's Exchange Building" würde ich so verstehen, dass in diesem Gebäude eintreffende Seeleute ihr Geld möglicherweise in Dollars umtauschen konnten, weniger als eine Börse, wofür der Begriff "Exchange" normalerweise steht. Außerdem sieht man über der Tür noch die Aufschrift "Sailor's Savings Bank". 

Ansonsten habe ich nur Innenansichten von der Seamen's Savings Bank an der Adresse 74 Wall Street gefunden, aber die helfen uns in diesem speziellen Fall nun gar nicht weiter. Also weite ich den Suchradius mal auf "Pearl Street" und "Wall Street" aus. 

Zunächst gehe ich mal in der Sammlung der NYPL Digital Collections stöbern.

Hier sehen wir die Wall Street aufgenommen zwischen den Jahren 1872 und 1880 auf Höhe der Pearl Street: 




Es wäre denkbar, dass Gebäude ganz rechts das gesuchte Haus sein könnte, es ist aber genauso gut möglich, dass es nicht auf dieser Photographie zu sehen ist. Das hilft uns nicht weiter. 




Wir schlagen einen gewaltigen Haken und landen achronologisch im Jahr 1928. Dort entstand diese Aufnahme an der Wall Street, die im Vordergrund die Südwestecke (links) und Nordwestecke (rechts, suchen wir!) der Kreuzung Wall Street / Pearl Street zeigt. 




Die Seaman's Savings Bank scheint also nicht mehr an der Nordwestecke der Kreuzung zu stehen. Links im Vordergrund sieht man übrigens den oberen Teil des aufgestockten Custom House, mit dem wir uns im ersten Teil beschäftigt haben, zu dieser Zeit die "National City Bank". 

Die Frage, was aus der Seaman's Savings Bank wurde, beantwortet das nächste Foto, entstanden 1929: 




Auch wenn die Bildbeschreibung die Nordostecke nennt, so kann das meiner Meinung nach mit Blick auf die Hochbahntrasse entlang der Pearl Street nur die Südostecke der Kreuzung sein, photographiert von der dem Gebäude aus, das wir gerade auf der letzten Aufnahme rechts außen gesehen haben. Der handschriftliche Vermerk "This is the new building of the Seaman's Bank for Savings" - "dies ist das neue Gebäude der Sparbank für Seeleute" verrät in einer ähnlich üblen Handschrift wie meiner eigenen, wo die Bank für Seeleute hin verschwunden ist, nämlich auf die schräg gegenüberliegende Straßenseite. 

Kleiner Flickflack über die Hochbahn zurück ins Jahr 1925 und zurück auf die Nordwestecke, wo wir endlich das Gebäude der Seamen's Savings Bank erblicken: 




Die Bildbeschreibung verrät leider nicht, welches Gebäude wir hier sehen, deshalb hat auch die Suche mit dem Namen der Bank nichts gebracht. Aber freundlicherweise hat jemand ein informatives Schild an die Fassade gehängt, das mit abphotographiert wurde: 



Aber ist das jenes Gebäude, dass man auf dem Luftbild schräg hinter dem Custom House sieht?




Vielleicht ja, vielleicht nein, je nachdem, was mit dem Dach passiert ist und ob da vielleicht noch ein Stockwerk draufgesetzt wurde. Hmmmm. Schauen wir mal in der Sammlung des MCNY:


Eine weitere ähnliche Aufnahme der SSB, vage datiert auf das Jahr 1900: 



Wow! Eine Aufnahme des Custum House / Merchant Exchange von 1855, die ist mir in der letzten Woche irgendwie nicht in die Hände gefallen, deshalb reiche ich die heute nochmal nach, eine sehr alte Photographie aus New York. 




Diese Aufnahme von 1867 zeigt meiner Meinung nach jenen Abschnitt der Straße, der beim Luftbild links vom Custom House zu sehen ist, auch wenn die griechischen Tempel wieder etwas anders aussehen. Ich habe langsam den Eindruck, dass es der Luftbildzeichner ein wenig mit den Augen hatte. 





Der Tempel ist auch nicht das Federal Hall Building, das liegt etwas weiter links, wenn man zurückzoomt.



Hier haben wir eine weitere großartige historische Aufnahme, die mir letzte Woche entgangen und die leider nicht genau datiert ist. Aufgenommen vom Turm der Trinity Church die Wall Street hinunter, irgendwann im 19. Jahrhundert.



In der Mitte rechts ist das verkuppelte Custom House großartig eingefangen...



...aber links suchen wir weiterhin vergeblich nach einem hervorstechenden Gebäude mit einer Art Walmdach. 




Und dann bin ich in der Sammlung des MCNY auf Straßenansichten der Wall Street gestoßen, die auf ca. 1880 datiert wurden, also jenes Zeitfenster, das wir hier brauchen. Es deckt die östlichen 9 Gebäude an der Nordseite der Wall Street auf dem Block zwischen Williams Street und Pearl Street ab.





Da kann man sich jetzt auf den Kopf stellen oder nicht, aber mangels Alternativen bleibt eigentlich nur der Rückschluss, dass das gesuchte Gebäude wirklich die "Seaman's Savings Bank" ist, auch wenn das Dach wieder mal nicht ganz so aussieht wie auf dem Luftbild. Das das Gebäude wirklich an der Ecke Pearl Street / Wall Street steht, lässt sich daran verifizieren, dass der Zeichner freundlicherweise auch die Hochbahntrasse der 3rd Avenue El eingezeichnet hat, die hier seit 1878 vorbeiführt. 




Der Vollständigkeit halber möchte ich auch noch den nördlichen Teil des Blocks zwischen Williams Street und Pearl Street zeigen. 





Hier sollte den Leser mit dem Nickname pazuzu002 ganz besonders das mittlere Gebäude in dieser Dreierkombination interessieren, denn das dürfte die Niederlassung der "Germania Bank" gewesen sein. 



Vollständigkeit halber, zweiter Teil. Natürlich gibt es östlich von der Pearl Street noch mehr Platz für potentielle Anwärter auf das gesuchte Gebäude. Hier der Street View von der Pearl Street bis zur Front Street: 




Allein, hervorstechende Dacherscheinungen, wie gesucht, findet man in diesem Abschnitt nicht. Und auch auf dem letzten Abschnitt von der Front Street bis hinunter zum Fähranleger auf dem East River findet sich nichts passendes. 




Es bleibt also dabei, solange bis ggf. etwas anderes bewiesen wird. Das gesuchte Gebäude Nummer 3 könnte die Seaman's Savings Bank gewesen sein. 


Weiter geht es mit dem gesuchten Gebäude Nummer 4, das sich hinter der Federal Hall, früher U.S. Treasury, in nördliche Richtung die Nassau Street hinauf anschließt. 



Kens Vorschlag war hier: Fourth National Bank, Pine Street.


Der Bromley Stadtatlas von 1879 bestätigt Kens Vorschlag, dort ist an der gesuchten Stelle an der Nassau Street zwischen Pine Street im Süden und Cedar Street im Norden wirklich die "4th National Bank" eingezeichnet: 




Dieses Mal ging es zur Abwechslung mal einfach, denn direkt das erste Bild passt, eine Aufnahme von Irving Underhill aus dem Jahr 1913: 



Und hier muss man zum Glück auch mal keine Klimmzüge machen, um eine Deckungsgleichheit mit dem Luftbild feststellen zu können: 



Mit den Suchbegriffen Nassau und Wall landet das Gebäude dann eher im Hintergrund.





Heute ist auf dem Grundstück hinter der Federal Hall ein modernes Hochhaus untergebracht. Wann das Fourth National Bank Building weichen musste, das habe ich jetzt nicht mehr nachvollzogen.


google street view


Was sich hinter den letzten beiden gesuchten Gebäuden versteckt, das spare ich mal für einen dritten Teil auf. Bis dahin.


FORTSETZUNG FOLGT und zwar hier:

Keine Kommentare:

Kommentar posten