Freitag, Oktober 13, 2006

City Hall Subway Station

Kapitel 12


Ein interessantes Thema sind sicherlich auch die geschlossenen Stationen der New Yorker U-Bahn. So interessant, dass selbst das Kino sich schon mit ihnen befasst hat, bevorzugt natürlich in düsteren Filmen wie z.B. "Der Knochenjäger" oder "Mimic". Allerdings sind diese Stationen / Plattformen nicht nur Fiktion, sondern es gibt sie wirklich.

Der erste Tunnelabschnitt der New Yorker U-Bahn wurde am 28.10.1904 eröffnet. Das Datum markiert die Geburtsstunde der Metro als Untergrundbahn (subway). Die 14,65 Kilometer lange Strecke führte von City Hall nach 145th Street. Ich möchte die U-Bahn-Station von New York vorstellen, die die südlichste der ersten 28 Stationen war: die City Hall - Station. KARTE




Als Vorzeigestation des neugeschaffenen U-Bahnprojekts war die Station optisch aufwendiger gestaltet als die meisten der anderen Stationen. So erinnern die Decken an gothische Kirchen, es gab Lichtschächte und jede Menge Dekor.

Leider war die vom Erscheinungsbild attraktive Station aufgrund ihrer ungünstigen Lage für den normalen U-Bahn-Benutzer eher unattraktiv. So gab es lediglich einen Eingang / Zugang zur Station, der für Züge nach uptown vorgesehen war, aber keinen Ausgang für ankommende Fahrgäste. Die Station lag an dem Loop, auf dem die Züge, die vom Norden kamen, wieder in die umgekehrte Richtung drehten, was auch innerhalb der Station mit einer erheblichen Lautstärke verbunden war. Nachts wurde die Station geschlossen und die Züge drehten am South Ferry Loop. Besonders bedeutsam war aber sicherlich die unmittelbare Nähe der verkehrtechnisch wesentlich attraktiveren und effizienteren Nachbarstation Brooklyn Bridge Station, die von den meisten Fahrgästen einfach lieber genutzt wurde.

Als zuletzt nur noch etwa 600 Fahrgäste am Tag die Station nutzten, eine für New York sehr geringe Anzahl, führte dieses in der Konsequenz am 31.12.1945 zur Schließung der City Hall - Station. Dieses sind zwei Bilder vom ehemaligen Eingang der Station:

Die Station ist heutzutage für die Öffentlichkeit leider kaum noch zugänglich. Bis zum 11.09.2001 fanden gelegentlich Führungen durch die Station für interessierte Besucher statt. Die Absicht, hier eine Außenstelle des New York Transit - Museums einzurichten, musste aber nach dem Anschlag wegen Sicherheitsbedenken verworfen werden, da die Station in unmittelbarer Nähe zum New Yorker Rathaus (City Hall) liegt.

Der City-Hall-Loop wird aber noch bis zum heutigen Tag durch die Linie Sechs befahren, die den Loop von Brooklyn kommend verwendet, um von der Downtown- zur Uptown-Platform zu wechseln, ohne die Express-Gleise kreuzen zu müssen.


Links:
http://www.nycsubway.org/perl/stations?5:979
http://www.forgotten-ny.com/SUBWAYS/newcityhall/newcityhall.html
http://www.columbia.edu/~brennan/abandoned/cityirt.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten