Dienstag, Januar 24, 2012

Walk On The Wild Side


Wenn ein Song ganz eng mit New York verbunden sein kann, dann ist es sicherlich dieser hier. Auch wenn hier nicht das New York der 5th Avenue beschrieben wird, sondern das New York des alten schmutzigen Times Squares der 1970er. Hoppla, mir wäre ja fast entgangen, dass der Song in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag feiert. Passt ja wieder ganz genau, ein Grund mehr, ihm hier einen Beitrag zu widmen. Bei YouTube habe ich eine wunderbare alte Live-Aufnahme aus dem Jahr 1972 entdeckt, die ich jetzt mal präsentieren möchte:



Alles Wesentliche über den Song wird hier gesagt:

Walk On The Wild Side ist eine Single-Auskoppelung aus Transformer, dem zweiten Solo-Album von Lou Reed, das 1972 erschien. Transformer wurde von David Bowie mitproduziert und Walk On The Wild Side wurde Lou Reeds bekanntestes Werk als Solist. Es erreicht die Hitparaden in den USA und Großbritannien und wurde 2003 vom Magazin Rolling Stone in die Liste The 500 Greatest Songs of All Time aufgenommen. Der Song wurde trotz oder wegen Tabu-Themen wie Transsexualität, Drogen, männliche Prostitution und Oralsex von den Radiosendern gespielt. Das Saxophon-Solo am Ende des Stückes wird von Ronnie Ross gepielt, der David Bowie das Saxophonspielen gelehrt hatte.


Die Protagonisten im Song sind genauso wie Lou Reed, der ehemalige Frontsänger der legendären New Yorker Ur-Indie-Band "Velvet Underground", alle dem Universum von Andy Warhols Factory zuzuordnen.

The lyrics tell of a series of individuals and their journeys to New York City, and refers to several of the regular "superstars" at Andy Warhol's New York studio, The Factory, namely Holly Woodlawn, Candy Darling, Joe Dallesandro, Jackie Curtis and Joe Campbell (referred to in the song by his nickname Sugar Plum Fairy). Candy Darling was also the subject of Reed's earlier song for The Velvet Underground, "Candy Says".


Walk On The Wild Side


Holly Woodlawn (Harold Aizenberg)

Holly came from Miami FLA
Hitch-hiked her way across the USA.
Plucked her eyebrows on the way
Shaved her leg and then he was a she
She said, hey babe, take a walk on the wild side,
Said, hey honey, take a walk on the wild side.



Candy Darling

Candy came from out on the island,
In the backroom she was everybody's darling,
But she never lost her head
Even when she was given head
She said, hey baby, take a walk on the wild side
She said, hey babe, take a walk on the wild side
And the coloured girls go, doo doo doo, doo ...



Joe Dallesandro

Little Joe never once gave it away
Everybody had to pay and pay
A hustle here and a hustle there
New York city is the place where they said:
Hey babe, take a walk on the wild side
I Said hey Joe, take a walk on the wild side



Joe Campbell (Sugar Plum Fairy)

Sugar Plum Fairy came and hit the streets
Lookin' for soul food and a place to eat
Went to the Apollo
You should have seen him go go go
They said, hey Sugar, take a walk on the wild side
I said, hey honey, take a walk on the wild side



Jackie Curtis

Jackie is just speeding away
Thought she was James Dean for a day
Then I guess she had to crash
Valium would have helped that dash
She said, hey babe, take a walk on the wild side
I said, hey honey, take a walk on the wild side
And the coloured girls say doo doo doo, doo ...



Hier ist eine Coverversion des Songs, die von einer bedeutenden New Yorker Band der frühen 2000er eingespielt wurde:


Und noch eine Coverversion, die schon etwas weiter zurückliegt und bei der die süße Gemahlin von Johnny Depp mitwirkt.


Einbetten auf Anfrage deaktiviert :-(

Vanessa Paradis hat übrigens noch ein weiteres Mal ein Cover mit Velvet Underground-Hintergrund in die Welt gesetzt. Der Frau kann man aber auch nicht böse sein:



Keine Kommentare:

Kommentar posten