Sonntag, Januar 08, 2012

The Buildings between Washington Life and U.S.Realty



Auch an anderer Stelle wühlen sich Internetarchäologen durch die Vergangenheit von New York. Wie zum Beispiel Arnie, der sogar in der Stadt wohnt und von dem ich schon einiges interessantes Material zugeschickt bekommen habe. Seine letzte Expedition, die ich hier per E-Mail verfolgen konnte, möchte ich Euch mal zeigen. Das ganze fing an am 03. Januar mit einem kurzen E-Mail-Anhang und der Nachricht "a picture for you". In dem digitalen Päckchen habe ich dann das oben präsentierte Foto gefunden. Dazu muss man wissen, das Arnie der größte lebende Fan des Singer Buildings ist, den ich kenne.

Am 04. Januar folgte dann eine Mail mit der Frage:
"what is the name of the building North of US Realty and South of Washington Life?",
die ich allerdings spontan nicht beantworten konnte.


Die Bromley-Karte von 1899 in der Sammlung der NYPL Digital Gallery bildete das Gebäude zwar mit Namen ab, allerdings in einer so miesen Auflösung, dass man den ziemlich langen Namen nicht lesen konnte. http://digitalgallery.nypl.org/nypldigital/index.cfm


Arnie konnte den Namen ebenfalls nicht lesen, sah sich aber genügend motiviert, um tiefer einzutauchen. Am 05. Januar schrieb er:
I direct your attention to the pdf "CIB to be built2"
It shows that adjacent to the Washington Life Building is
North American Trust Company and Liberty National Bank.
Do you know anything about those two buildings?

Er nimmt hier Bezug auf eine Mail, die er mir bereits am 01. November 2011 geschickt hatte und die damals im Zusammenhang mit umfangreichen Schriftverkehr über das Singer Building, das City Investing Building und sonstige Gebäude, die sich einst auf diesem Straßenblock zwischen Broadway, Church Street, Liberty Street und Cortlandt Street befunden hatten.

Der Mail war unter anderem ein Artikel aus der New York Times vom 21. Januar 1906 angehängt, zu dem auch eine hochinteressante Karte gehörte, die ich eigentlich schon lange hier veröffentlichen wollte, die ich aber irgendwie aus den Augen verloren habe. Da Arnie aber jetzt explizit auf die Karte verweist, ist eine gute Gelegenheit gekommen, das nachzuholen. Das hier ist erstmals der besagte Artikel in seiner Gesamtheit:


Und hier kommt nochmal extra die Karte, die ich zur besseren Lesbarkeit zweiteile:




Und in der Tat, aus dieser 105 Jahre alten Karte, die damals wohl ein Redakteur der New York Times gezeichnet hat und die eine fantastische Momentaufnahme der damaligen und in den Folgejahren noch heftigen Veränderungen unterworfenen Bebauung abbildet, kann man auch die Namen der beiden Gebäude ablesen, die auf dem eingangs gezeigten Foto zwischen U.S.Realty Building und Washington Life Building abgebildet sind. Zur besseren Orientierung, wer und was gemeint ist, habe ich mal wieder die berüchtigten Wachsmalstifte gezückt und auf dem Foto und auf der Karte ein wenig herumgeschmiert.



Unter Bezugnahme auf die Fragestellung als prominentere Gebäude das U.S.Realty Building im Süden (blau) und das Washington Life Building in Norden (grün). Das gesuchte Gebäude in der Mitte der beiden ist das "North American Trust Company Building" (orange), zu dem sich dann bei genauerem Hinsehen noch ein weiteres Gebäude dazugeschummelt hat, das zunächst garnicht aufgefallen war: die "Liberty National Bank" (gelb).


Oder um es mit Arnies Worten zu sagen:

what also interesting about that map is that
it shows Trinity Building before its addition
it shows Thames street before it was moved north to accomodate the
Trinity Building addition
and it shows US Realty before it had a name, referred to simply as

"21story structure similar to Trinity Building"


Mit der nächsten Mail folgte eine hochformatige Aufnahme des North American Trust Company Buildings aus dem Jahr 1903, die Arnie hier gefunden hatte:
http://www.periodpaper.com/index.php/1903-north-american-trust-company-building-nyc-print


Eine Aufnahme von der Liberty National Bank hat Arnie auch noch entdeckt, und zwar in einem Buch, das hier vor einigen Monaten schon einmal in das Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt ist, als es um die beiden Holdouts rechts und links vom GE Building am Rockefeller Center ging: "Holdouts" by Alpern and Durst.



Und so ein Holdout ist das Gebäude der Liberty National Bank ja offensichtlich auch, denn wir beide haben im ersten Anlauf gar nicht gesehen, dass da noch ein zweites Gebäude zwischen US Realty und Washington Life steht, so mickrig und unscheinbar war es auf dem Ausgangsfoto zwischen die umgebenden Hochhäuser gequetscht. Also ein typisches Holdout.

Leider hat Arnie im Moment ein paar Probleme mit den Haxen, weshalb er das Kapitel über die Liberty National Bank noch nicht schicken konnte. Sobald ich was habe, gibt es dann noch einen Nachtrag.

Nachdem Arnie soviel Vorarbeit geleistet hat, bin ich selber noch mal ein wenig auf die Suche gegangen. Und fündig geworden: hier sind zwei Aufnahmen aus dem Jahr 1913, die fast das gesamte Gebäude zeigen. Sie entstanden am Broadway während der Trauerzugs anlässlich der Beerdigung von Bürgermeister Gaynor. Die Liberty National Bank ist die zweite von links. Man sieht: die Bank war zwar klein, aber sie hatte wenigstens einen großen Balkon.





Dann gab es da diese Postkarte, die man bei Ebay ersteigern kann und die das Innere der Bank zeigt:



Dazu noch die folgende Beschreibung:
This 1909 postally cancelled card shows the bank interior at 139 Broadway. The executives of the bank are named as well as the Loans, Bonds, and Liabilities.


In der Sammlung der NYPL Digital Gallery ( http://digitalgallery.nypl.org/nypldigital/index.cfm ) habe ich die folgende Aufnahme aus dem Jahr 1922 gefunden, bei der in der Beschreibung die Liberty National Bank gar nicht erwähnt wird (es scheint also noch mehr Holdout-Ignoranten zu geben) und interessanterweise heißt das North American Trust Company Building hier "New York Title and Mortgage Company Building".




Dann habe ich mal hier im Block nachgesehen, denn das Washington Life Insurance Building stand ja direkt nebenan und darüber habe ich vor einiger Zeit schon mal geschrieben. Zuerst diese Aufnahme von 1893 (?), die erstaunlicherweise enthüllt, dass die Liberty National Bank wohl noch gar nicht so alt war, als das eingangs gezeigte Foto entstand.


Die Gebäude, die sich hier von links an das Washington Life Building schmiegen, sind jedenfalls nicht diejenigen, mit denen sich dieser Beitrag bisher befasst hat. Auch auf dem Broadway Street View von 1899 sieht man zwei unbekannte Gebäude:


Links das Grünzeug gehört zum Kirchhof der Trinity Church, das gelbe Haus in der Mitte links ist das alte Trinity Building, der rote Kasten daneben das Boreel Building, dann kommen die zwei Unbekannten und schließlich rechts außen das Washington Life Building. Was unter dem Vorgänger der Liberty National Bank stand, kann man mal wieder nicht entziffern.

Die nächste Fotografie ist auf 1897 datiert und blickt von oben herab auf den fraglichen Block, auch hier die beiden Unbekannten links vom Washington Life Building.


Rechts im Vordergrund ein mittlerweile guter Bekannter namens 140 Broadway, dahinter das alte Singer Building, das noch ohne spektakuläre Turmlaterne auskommen musste. Es folgt eine weitere Fotografie, die ich in der Rubrik Gone not Forgotten bei nyc-architecture gefunden habe, in einem Beitrag über das Washington Life Building, das dort mittlerweile auch vertreten ist:
http://www.nyc-architecture.com/GON/GON049.htm



Auf den beiden nachfolgenden Photographien, die in erster Linie wohl das Singer einfangen sollten, sieht man als Nebeneffekt auch die Liberty National Bank (jetzt aber wirklich) abgebildet, mal besser, mal schlechter.



In der Sammlung des Museums der Stadt New York ( http://collections.mcny.org) habe ich schließlich noch diese Aufnahme gefunden, die auch ungefähr aus dem ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts stammen müsste:

Wurts Bros, Broadway and Liberty Street, Liberty National Bank, ca. 1900, from the collection of the museum of the city of New York

Wow, in der gleichen Quelle ist mir endlich mal eine Detailaufnahme in die Hand gefallen, die das vollständige Gebäude zeigt:

Wurts Bros, Broadway and Liberty Street, Liberty National Bank, ca. 1900, from the collection of the museum of the city of New York

Die dritte Aufnahme der Reihe blickt in das trotz des kleinen Hauses imposante Innere:

Wurts Bros, Broadway and Liberty Street, Liberty National Bank, ca. 1900, from the collection of the museum of the city of New York

Weit in die Vergangenheit zurück führt die folgende Zeichnung, die aus den 1850ern stammt und den Block am linken Rand zeigt, mit einer Bebauung, die seit dem schon viele Male erneuert wurde.

Alfred Tallis, Broadway from No. 139 to No. 167, ca 1850, from the collection of the museum of the city of New York


Zum Abschluss möchte ich noch einen Link präsentieren, den mir Arnie am 06.01. geschickt hat und der weiteres Licht in die Geschichte des bzw. der Holdouts auf dem Grundstück bringt, das da liegt, wo man heute den Zuccotti Park findet, der vor kurzem noch in den internationalen Schlagzeilen war, als er unerlaubter Weise als "Campingwiese" mißbraucht wurde. In diesem Zusammenhang berichtete die New York Times über die wechselhafte Geschichte des Platzes:

Die dort präsentierte Karte aus dem Jahr 1912 gibt für das größere linke Gebäude in etwa den Namen wieder, den wir oben auch in der Beschreibung der NYPL Digital Gallery entdeckt haben:



Und interessanterweise setzte sich die Geschichte der Holdouts dort mit einem Restaurant fort, das den schönen Namen "Chock Full o' Nuts" trug und für viele Jahre mit seiner Präsenz an der Nordwestecke der Kreuzung Cedar / Broadway verhinderte, dass der Park zwischen Liberty One Plaza und U.S.Realty Building fertiggestellt werden konnte. Was der Sturheit seines Besitzers zu verdanken war, der sogar Angebote von einer Million und mehr ausschlug.


Und mit dem dort verwendeten Werbeslogan “Better coffee a millionaire’s money can’t buy.” beende ich den Beitrag.

Kommentare:

  1. You have done a beautiful job in allowing us to travel back in architectural time. Thank you so much!

    Arnie

    AntwortenLöschen