Freitag, September 24, 2010

Billy Bitzer (1872-1944)


Ich komme nochmal zurück auf den Kameramann, der 1899 auf den Ostpfeiler der Brooklyn Bridge gestiegen und seine Kamera allzu hektisch über das damalige Panorama von Manhattan geschwenkt hatte. Irgendwie kam mir der Name bekannt vor und siehe da, er war schon mehr als einmal Gast in diesem Blog. Damit hat er sich dann auch mal einen eigenen Beitrag verdient.


In diesem Wikipedia-Beitrag findet man eine Menge Wissenswertes über das Leben von Johann Gottlob Wilhelm “Billy” Bitzer, der 1896 als Elektriker bei der Firma "Biograph" anfing und schnell zur Position hinter der Kamera wechselte, die er bei mehr als 900 Filmen innehatte.:

Gerade in der Frühzeit scheute er selten das Risiko für spektakuläre Aufnahmen und kletterte dazu nicht nur auf hohe Brückenpfeiler, sondern auch auf die Kuhfänger von Lokomotiven, um die Fahrten mit einer Filmkamera in sogenannten "Phantom Rides" festzuhalten. Hier ist ein sehr umfangreiches und informativer Beitrag zum Thema "Phantom Rides" bei Wikipedia:

Später wurde Bitzer zum Chefkameramann bei dem legendären amerikanischen Regisseur D.W. Griffith und wirkte bei seinen spektakulärsten Filmen, darunter "Geburt einer Nation" (1915) und "Intolerance" (1916) mit.

In der Pionierzeit des Films (1894 - 1910) befand sich das Zentrum der nordamerikanischen Filmindustrie noch nicht in Kalifornien, sondern in New York City und wurde von Edison und seiner Patentgesellschaft beherrscht.

Neben den unzähligen spektakulären Motiven, die die Stadt bot, ist es sicherlich auch diesem Umstand zu verdanken, dass soviel frühes Material erhalten geblieben ist, das in New York gefilmt wurde.

Zurück zu Billy Bitzer und Filmen, bei denen er hinter der Kamera stand. Da wäre zum Beispiel dieser Film, der 1903 im frisch eröffneten Luna Park auf Coney Island entstand:

Shooting the Chutes, Luna Park, Coney Island 1903


Im gleichen Jahr entstand auch dieser Dokumentarfilm von der Eröffnung der New Yorker "Williamsburg Bridge".

Opening the Williamsburg Bridge 1903


Zwei Jahre später im Juli 1905 war Billy Bitzer wieder mit seiner Kamera dabei, als der Tunnel der Pennsylvania Railroad ausgehoben wurde, um New Jersey mit der im Bau befindlichen Pennsylvania Station zu verbinden.

Old Penn (Pennsylvania) Station Tunnel Excavation 1905



Hier haben wir noch mal etwas ältere Aufnahmen von Herrn Bitzer, die er im August 1901 aufgenommen hat:

Broadway and Union Square 1901



Nochmal zwei Jahre zurück bis zum 01.05.1899 geht es mit diesem Film, als Herr Bitzer vielleicht am Union Square, vielleicht aber auch am City Hall Park die Zeitungsjungen der Zeitung "The New York World" filmte (genau die, die im World Building bzw. Pulitzer Building entstand).

Delivering Newspapers 1899



Und Herr Bitzer war auch Kameramann, als dieser berühmte Film 1905 in der nagelneuen New Yorker U-Bahn gedreht wurde, dem ich in den Anfangstagen dieses Blogs schon mal ein Kapitel gewidmet habe (Kapitel Nummer 3!). Hier wurde das Phantom Rides-Konzept unter die Erde verlegt.
http://nygeschichte.blogspot.com/2006/10/new-york-subway-1905.html




Interior New York Subway, 14th Street to 42nd Street





Aber Herr Bitzer filmte nicht nur Dokumentarisches in oder um New York, sondern auch reguläre Unterhaltungsfilme wie zum Beispiel den Kurzfilm "Stealing a Dinner", der am 28.04.1899 im Dachstudio der Biograph entstand und mit dem ich diesen Beitrag über einen Pionier der amerikanischen Filmgeschichte abschließen möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten