Sonntag, Mai 31, 2009

Decker Building revisited

Kapitel 183

Als ich Anfang Mai für das Kapitel 177 recherchierte, habe ich eine Menge Bildmaterial vom Union Square gesichtet, das für eine Verwendung in dem Kapitel nicht in Frage kam, weil es nicht die Südwestecke zeigte.

Dabei habe ich auch einige interessante Aufnahmen von der Nordwestecke des Union Square gefunden, die das Decker Building noch in voller Pracht und ohne "störende" Anbauten zeigen. Diese Aufnahmen möchte ich heute präsentieren.

Vor knapp einem Jahr habe ich im Kapitel 95 über das Decker Building berichtet, einem inzwischen 116 Jahre alten Gebäude, das immer noch erhalten ist.
http://nygeschichte.blogspot.com/2008/06/decker-building.html

Leider war das Datum der Aufnahmen nicht angegeben, aber es steht fest, dass sie vor 1902 entstanden sind, weil ab diesem Jahr direkt links neben dem Decker Building die "Bank of the Metropolis" errichtet wurde.

Diese Aufnahme ist auch interessant. Rechts außen sieht man die linke Seite vom Decker Building, unschwer zu erkennen an der Aufschrift auf dem Mauerwerk. In der Bildmitte ist die ehemalige Niederlassung des Juweliergeschäfts "Tiffany & Company" zu sehen. Dieses wurde 1870 am Union Square eröffnet und blieb Standort bis 1906.

Wenige Jahre zuvor 1902 endete der besondere Zauber des Decker Buildings, als rechts daneben die "Bank of the Metropolis" errichtet wurde, ein Bauwerk, neben dem das Decker Building nur noch unscheinbar wirkte.

Auf diesen beiden Aufnahmen sieht man das Decker Building jeweils auf der linken Seite direkt rechts neben der Bank of the Metropolis.

Dieses Bild zeigt die Gebäudekonstellation noch mal in Frontalansicht.

Bevor wir zum Ende kommen, gibt es noch zwei nennenswerte Ereignisse rund um das Decker Building, die bei der Erstellung des ersten Kapitels noch nicht zugreifbar waren.

1893 brach an einer Hütte im Park vor dem Decker Building sprichwörtlich die "Anarchie" aus, als sich dort Arbeitslose bei einem Open Air Meeting versammelten.

Interessant und mir bisher unbekannt ist der Umstand, dass 1967 Andy Warhol mit seiner "Factory" in den 6. Stock des Decker Buildings einzog, nachdem die alte Unterbringung an der 47th Street abgerissen worden war.

Am 3. Juni 1968 besuchte hier im Decker Building Valerie Solanas die Factory und schoß dort dreimal auf Andy Warhol und auch auf den ebenfalls anwesenden Mario Amaya, wobei Warhol schwer verwundet wurde. 1973 schließlich zog die Factory erneut um, dieses Mal zu einer nicht weit entfernten Adresse am Broadway.

Links:
http://nygeschichte.blogspot.com/2008/06/decker-building.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Decker_Building
http://www.nytimes.com/2006/07/02/realestate/02scap.html
http://www.preserve2.org/ladiesmile/broadway.htm
http://www.museumplanet.com/tour.php/nyc/us/20

Keine Kommentare:

Kommentar posten