Sonntag, April 01, 2012

Lower Manhattan - A journey through time and space ... Part 7




Seit Januar sind wir schon mehrmals in die Tiefen der Geschichte von Südmanhattan abgetaucht. Mit beteiligt waren bei der Themensuche auch die Leser Arnie, Michal Juroska und Andy Frieder. Heute möchte ich eine weitere Expedition starten. Hier kannst Du die bisherigen offiziellen und inoffiziellen Folgen der Reihe abrufen:
Ich starte wieder mit einem kurzen Rückblick. In Lower Manhattan ... Part 5 hatten wir einen Blick auf das Mills Building geworfen, anschließend gab es noch eine kurze Ergänzung.
Michal Juroska hat mich auf ein weiteres wichtiges Foto vom Mills Building aufmerksam gemacht, das ich in den Suchergebnisssen zwar gesehen, aber letztendlich übersehen hatte. Da ich es jetzt, nachdem ich mal einen aufmerksamen Blick darauf geworfen habe, doch für sehr wichtig halte, liefere ich es an dieser Stelle noch nach:

Die Aufnahme entstand 1922 an der Kreuzung Broad Street (rechts), Wall Street (Mitte) und Nassau Street (links, jenseits des unteren Bildrands). Wahrscheinlich stand der Fotograf in einem der Fenster des Bankers Trust Buildings, als er die Aufnahme fertigte. Interessant ist die Aufnahme auch deshalb, weil man hier unten links auch mal auf das Dach der Federal Hall blicken kann, dem Gebäude gegenüber schräg gegenüber der New Yorker Börse, das einem klassischen Tempel nachempfunden ist.

Ich möchte den Mittelpunkt des Interesses nun auf das Mills Building lenken, denn diese Aufnahme offenbart eine Facette des Gebäudes, die man auf den bisher gezeigten Photographien noch nicht sehen konnte. Neben der bekannten Straßenfront an der Broad Street gab es nämlich auch noch einen Anbau, der bis an die Wall Street reichte. Schauen wir mal auf eine Karte aus dem Stadtatlas von Bromley aus dem Jahr 1927.

 
 
 
Das Mills Building trägt auf dieser Karte schon nicht mehr den Namen "Mills Building", sondern es trägt den Namen der "Equitable Trust Company", die das Gebäude erworben zu haben scheint. In die Straßenecke Wall Street / Broad Street eingebettet findet man das "J.P. Morgan Building" von 1913, das auch im Zentrum der Photographie zu sehen ist. Mit vier Stockwerken war und ist das Gebäude an der Adresse 23 Wall Street für seine Lage im Financial District ungewöhnlich niedrig.



 
 
 
Ich habe mich gefragt, ob dieser ungewöhnliche, aber vermutlich nicht unwichtige Zuschnitt des Gebäudes schon immer so gewesen ist und habe deshalb mal wieder die Stadtatlanten von Bromley aus den Jahren 1891 und 1879 befragt.



 
Und siehe da, der 1891er verrät, dass das Gebäude zu diesem Zeitpunkt bereits über den Wall Street-Zugang verfügte. Allerdings war die Fertigstellung 1882, was ist also mit den ersten neun Jahren?




Also springe ich mal rüber auf eine andere Karte aus dem Jahr 1885, die schon ziemlich nahe am Ursprung des Gebäudes datiert ist. Und auch dort kann man die ungewöhnliche Form bereits ablesen.
http://www.communityheritagemaps.com/manhattan1885/restored/1.html

 
 
 
Der nächste Schritt zurück geht ins Jahr 1881, also zu einem Zeitpunkt, der noch vor der Fertigstellung liegt. Und hier sieht man, dass das Mills Building offensichtlich von Anfang an über einen Wall Street - Zugang verfügt hat und wohl schon immer diesen seltsamen Grundriss hatte.
http://communityheritagemaps.com/nyc_1881_zoomify/nyc-1881-V3-02.html



Jetzt schauen wir noch mal auf die Bromley-Karte von 1879, die ich oben schon angedroht hatte und sehen dort, dass man anhand der Grundstückszuschnitte bereits vor Baubeginn die Umrisse des späteren Mills Buildings einschließlich Wall Street-Annex erraten kann.




Ich habe mich nochmal in die Bildersuche gestürzt und versucht, diese Straßenecke durch die Jahrzehnte hindurch zu verfolgen. Bilderquellen waren / picture sources:
die NYPL Digital Gallery http://digitalgallery.nypl.org
die Library of Congress http://www.flickr.com/photos/library_of_congress/3160168344/sizes/o/
und die Google Bildersuche / Google picture search

Wir starten mit dieser Aufnahme, die auf ungefähr 1866 datiert wurde. Wir sehen hier die Zeit, bevor das Mills Building und das Drexel Building (der Vorläufer des J.P. Morgan Buildings) kamen.





Es folgt eine undatierte Zeichnung, die vermutlich in den 1870ern entstanden ist und das 1872 errichtete Drexel Building zeigt:




Dazu passend wieder eine schöne alte Stereo Card mit dem gleichen Motiv, vermutlich auch aus der Anfangszeit des Drexel Buildings.




Ich springe mal kurz geschätzte 20 Jahre in die Zukunft und tief in die Broad Street hinein, um nochmal einen Blick auf das dortige Mills Building zu erhaschen. Auf der rechten Seite dunkel das Mills Building, dahinter das Drexel Building. Entstanden vermutlich im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.




Daran anschließend passt gut diese Aufnahme vom Drexel Building aus dem Jahr 1905:




Die nächsten drei Aufnahmen aus den Jahren 1909, 1910 und 1912 zeigen das Drexel Building in seiner Endphase.





Auf dieser Aufnahme, entstanden 1912 oder 1913 kann man gut den Beginn der Abrissarbeiten am Drexel Building erkennen:


Hier sind die Abrissarbeiten schon weiter fortgeschritten (Mai 1913)




Danach könnte man von der Chronologie her wieder das Ausgangsfoto von 1922 platzieren:




Und irgendwann im Laufe der 1920er musste dann auch das Mills Building weichen. Auf dieser Aufnahme aus dem Jahr 1932 sehen wir die Lücke, die das Mills Builing um das J.P.Morgan-Building herum hinterlassen hat. Eine sehr breite an der Broad Street (rechts), eine sehr schmale an der Wall Street (links).



Damit endet der 7. Teil der Reihe. Weitere Beiträge aus der Lower Manhattan-Reihe und artverwandte Beiträge findest Du hier:
http://nygeschichterucksack.blogspot.de/2012/02/lower-manhattan-journey-through-time.html

Kommentare:

  1. Hallo Markus,
    an Wall Street Nr. 23 (J.P. Morgan Bank) fand am 16. September 1920 doch auch der fatale Bombenanschlag statt mit fast 40 Toten. Hattest Du darüber eigentlich schon berichtet? Passt jedenfalls fut zu diesem Artikel. Gruß, Dirk

    AntwortenLöschen
  2. Na klar Dirk, schau mal in die ewige Bestenliste unten rechts auf der Seite. Das "Wall Street Bombing" findest Du dort auf Platz 6, also ein ziemlich beliebtes Thema. Dennoch vielen Dank für den Hinweis. Ersatzweise habe ich heute ein anderes makabres Schauspiel in den Mittelpunkt eines Beitrags gestellt, der vor wenigen Minuten online gegangen ist. Gruß vom Schaedel.

    AntwortenLöschen