Montag, Februar 07, 2011

Andreas Feininger


Diesen Link habe ich schon länger in der Pipeline, Mike von NYC Total hatte mir den Hinweis vor ein paar Wochen geschickt. Ich will auch nicht lange um den heißen Brei reden und schalte direkt mal rüber zum Begleittext der Fotoausstellung mit Werken und Ausrüstung von Andreas Feininger in der Kunstsammlung Gera:

Die Architektur und das Leben seiner Wahlheimat New York haben Andreas Feininger (1906-1999) über die Jahrzehnte hinweg fasziniert. Immer wieder hielt er die Skyline von Manhattan, die Straßenschluchten, die Wolkenkratzer, die Brücken und Hochbahnen in atmosphärisch dichten Bildern fest. Als exakter Arrangeur und Planer seiner Darstellungen folgte er ganz seinem Credo „keep it simple“ (halt es einfach). Es entstanden dabei großartige Detailaufnahmen, deren strenge Kompositionen beeindrucken.

http://www.platte11.de/blog/in-gera-zu-sehen-andreas-feininger-new-york-in-the-forties

Man braucht den Namen nur mal kurz angoogeln und schon fallen einem massenweise Schwarz-Weiß-Schätze aus den 1940ern in den Schoß. Großartiges Material, eine kleine nicht repräsentative Auswahl möchte ich nachfolgend zeigen, jedes Bild ein ganzes Universum.















Noch mehr über Andreas Feininger:
http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Feininger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen