Montag, November 01, 2010

Castle Garden in the 1860s


Kapitel 272

Im dritten Teil über das markante Bauwerk an der Südspitze Manhattans werden wir feststellen, dass die Zeit gekommen ist für einige Veränderungen. Auf der nachfolgenden Zeichnung aus dem Jahr 1861 sieht alles noch sehr ländlich und ruhig aus, aber so soll es nicht bleiben.

Veränderung Nummer 1: dank ausgiebigen Landgewinnungsmaßnahmen wird aus einer künstlichen Insel ein Stück Festland. Diese Karte von 1867 bildet die neue Uferlinie am Battery Park ab.



Diese hochinteressante Abbildung aus dem Jahr 1869 zeigt die Neulandgewinnung aus der Vogelperspektive. Was sich mir nicht so ganz erschließt ist, ob die Abbildung ein Perspektive ermöglichen soll auf das, was nach Abschluss der Landgewinnungsmaßnahmen zu erwarten ist oder ob es tatsächlich die Wirklichkeit im Jahr 1869 dokumentiert. Die Erdanschüttungen in der Bildmitte wirken ziemlich realistisch, die viereckigen Gebäude im klassischen Stil, die dort an zwei Stellen in das Wasser ragen, habe ich dagegen noch nie gesehen. Was aber nicht heißen soll, dass es sie nicht gegeben hat. Mal prüfen. Ok, ich habe die gesammelten Werke der nächsten zwei Jahrzehnte mal durchgesehen und insbesondere auf den Birdseye-Views der 1870er ist nichts von den hellen viereckigen Gebäuden zu erkennen. Scheint also eher eine nicht realisierte Planung gewesen zu sein. Was mich noch erstaunt ist die viereckige gemauerte Basis, die sich offenbar unter dem Castle Garden befindet. War ein solches Bauwerk notwendig, um die künstliche Insel sicher in das Festland zu integrieren und befindet sich dieser Bau auch heute noch unterhalb von Castle Clinton im Untergrund des Battery Parks? Oder handelt es sich auch hierbei nur um eine planerische Idee, die nicht in die Tat umgesetzt wurde?


Da hilft auch diese früheste mit einer konkreten Jahreszahl (1867) versehene Photographie nicht wirklich weiter. Castle Garden ist im Hintergrund zwar zu erkennen, aber Details kann man der Aufnahme kaum entnehmen, weder über den Stand der Landgewinnung noch über das konkrete Aussehen von Castle Garden selbst.



War es bis dahin vor allem die New Yorker Bevölkerung gewesen, die sich im Battery Park und um den Castle Garden herum auf der Suche nach ein wenig Zerstreuung und Unterhaltung getummelt hatte, so drängt zunehmend eine andere Form von Menschenmasse auf dieses Gelände: Immigrants - Einwanderer. Denn im Gebäudekomplex des Castle Garden befindet sich inzwischen keine Vergnügungsstätte mehr, sondern seit der zweiten Hälfte der 1850er wurde dort die vermutlich weltweit erste Anlaufstelle für die zahlreich eintreffenden Einwanderer aufgebaut, das "State Emigrant Landing Depot".


Der Blick in das Innere des Castle Gardens zeigt, dass die Zeiten großer Theater- und Gesangsveranstaltungen Vergangenheit sind. Die behördliche Erfassung und gesundheitliche Überprüfung der Einwanderer bestimmt von nun für Jahrzehnte das Handeln in der großen halbrunden Halle.



Quellen: Google and NYPL Digital Gallery sowie
http://en.wikipedia.org/wiki/Battery_Park
http://en.wikipedia.org/wiki/Castle_Clinton

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen