Montag, November 13, 2006

Madison Square Garden(s)

Kapitel 47

Bescheidenheit ist in den USA und insbesondere in New York ja oft keine Tugend und so wird der Madison Square Garden in der Gegenwart ganz unbescheiden beworben mit dem Spruch:
"The World's Most Famous Arena". Dieses Gebäude an der 7th Avenue / 33rd Street ist als Sportarena ebenso bekannt wie als Veranstaltungsort für Künstler aus der A-Liga der Rock- und Popmusik. Aber wer weiß, dass der Madison Square Garden schon auf eine 127jährige Geschichte zurückblickt, in der er viermal erbaut und dreimal abgerissen wurde und zweimal umgezogen ist? Also von ganz vorne:

****************************************

Namensgeber für alle 4 Inkarnationen des Madison Square Gardens war natürlich der Madison Square, der im Osten an die Madison Avenue und im Westen an die Fifth Avenue grenzt, im Norden an die 26th Street und im Süden an die 23rd Street, wobei er dann im Südwesten zusätzlich noch kurz von Broadway gestreift wird. KARTE

****************************************

Madison Square Garden I (1879-1890)

Ursprünglich stand an dem Ort ein Passagierdepot der New York and Harlem Railroad. 1871 wurde das Depot zum Grand Central Terminal verlegt. Das nicht mehr benötigte Gebäude am Madison Square wurde durch den Zirkuspionier P.T. Barnum erworben, der dieses in ein Hippodrom mit dem Namen "Barnum's Monster Classical and Geological Hippodrome" umwandelte. 1876 wurde das Gebäude in "Gilmore's Garden" umbenannt zur Ehre von Patrick S. Gilmore, dem berühmtesten Bandleader Americas zu jener Zeit, dessen bekannteste Komposition "When Johnny Comes Marching Home" war. Allerdings war Gilmore's Garden eine Open Air Arena. William Henry Vanderbilt schließlich nannte Gilmore's Garden offiziell in "Madison Square Garden" um und eröffnete diese Einrichtung am 30.05.1879 an der Ecke 26th Street / Madison Avenue. KARTE
Die erste Arena war ursprünglich als Radsportarena gebaut worden.





****************************************

Madison Square Garden II (1890-1925)

Nach Abriß des ersten Gebäudes wurde am selben Ort 1889 der zweite MSG errichtet. Es enthielt eine Konzerthalle, ein Theater und einen Dachgarten. Das Gebäude hatte einen berühmten Turm, der nach dem Vorbild des Giralda-Turms in Sevilla errichtet wurde, damals übrigens eine architektonische Modeerscheinung. Auf der Spitze wurde der Turm von einer nackten Statue der Jagdgöttin Diana geziert.








Der zweite Madison Square Garden befand sich ebenfalls an der Ecke 26th Street und Madison Avenue. Er wurde von Stanfort White entworfen, der später am 25.06.1906 im Dachrestaurant des MSG II von Harry K. Thaw ermordet wurde, weil seine Ehefrau Evelyn Nesbit vor der Hochzeit White's Geliebte war. White hatte ein Apartment im Gebäude. Der neue Garden war 200 Fuß mal 485 Fuß groß und mit einem Minarett-artigen Turm geschmückt, der 32 Stockwerke über den Madison Square Park ragte und damals das zweithöchste Gebäude in der Stadt war. Die Haupthalle des Gardens war die größte in der Welt, maß 200 mal 350 Fuß mit ständigen Sitzplätzen für 8.000 Menschen und Stehplätzen für mehrere Tausend zusätzlich. Der Garden wurde an der Spitze des Turms von einer Diana-Statue geschmückt, die nun im Philadelphia Museum of Art steht, eine Kopie befindet sich im Metropolitan Museum of Art. Die Statue ist 18 Fuß hoch und besteht aus vergoldetem Kupfer.

Bei dieser zweiten Version handelt es sich zugleich auch um das zweifellos schönste Gebäude, welches den Namen "Madison Square Garden" trug.

Hier ein aktueller Blick auf den Standort der ersten beiden Madison Square Gardens mit der Straßenansicht von Google-Maps:


Größere Kartenansicht

****************************************

Madison Square Garden III (1925-1968)

Nachdem MSG II 1925 abgerissen worden war, wurde MSG III an der 8th Avenue auf dem Block zwischen 49th Street und 50th Street in 249 Tagen errichtet. KARTE

Bauherr war der Boxpromoter Tex Rickard, daher der Name "The House That Tex Built". Die New York Rangers bekamen ihren Namen aufgrund eines Wordspiels, das sich aus Tex's Namen ergab (Tex's Rangers). 1928 errichtete Rickard einen zweiten MSG in Boston, der den Namen "Boston Madison Square Garden" erhielt.





MSG III erlangte vor allem aufgrund spektakulärer Boxeranstaltungen Berühmtheit. Nach den beiden aufwändig verzierten Vorgängern war seine Außengestaltung äußerst schlicht, lediglich das mit reichlich Schmuck versehene Marquee, auf dem über dem Eingangsbereich die jeweiligen Veranstaltungen angekündigt und beworben wurden, bleibt erinnerungswürdig.

Am 17.01.1941 wurden 23.190 Menschen Zeuge, als Fritzie Zivic erfolgreich seinen Titel im Weltergewicht gegen Henry Armstrong verteidigte. Das war die größte Zuschauerzahl in der bisherigen Geschichte der vier Gardens. Auch der Boxer Jack Dempsey feierte hier zahlreiche Erfolge.

MSG III erstand 2005 noch einmal auf der Leinwand wieder auf für den Film "Cinderella Man" von Ron Howard. Allerdings wurden er für die Außenaufnahmen - wahrscheinlich wegen der spektakuläreren Kulisse - in die Nähe des Times Squares gerückt, obwohl er tatsächlich einen guten Block davon entfernt gewesen war.

Neben den Boxveranstaltungen fanden hier auch sieben NCAA Men's Basketball Meisterschaften zwischen 1943 und 1955 statt. Ebenso die NBA All-Star Spiele in den Jahren 1954 und 1955.

Als er abgerissen wurde, bestand die Absicht, an seiner Stelle das höchste Gebäude der Welt zu errichten. Dieses Vorhaben stieß aber in der Nachbarschaft von Hell's Kitchen nicht gerade auf Gegenliebe. Der geplante Neubau wurde schließlich durch strenge Richtlinien verhindert, die die Maximalhöhe für Gebäude in diesem Sektor einschränkten. Anstelle des höchsten Gebäudes der Welt wurde infolge dessen ein Parkhaus errichtet. 1989 schließlich erbaute man an dieser Stelle dann doch noch ein Hochhaus: das Worldwide Plaza.


Größere Kartenansicht

****************************************

Madison Square Garden IV (1968 bis heute)

Vor dem Bau des vierten Madison Square Gardens musste zunächst ein altes Traditionsgebäude abgerissen, dessen Verlust noch heute von vielen New Yorkern außerordentlich bedauert wird: Die Pennsylvania Station (kurz Penn Station), die zwischen der 31st und 33rd Street und der 7th und 8th Avenue lag. Diesem Gebäude, welches wunderschön gewesen sein muss, werde ich demnächst ein eigenes Kapitel widmen.

Am 11.02.1968 eröffnete MSG IV, nachdem die finanziell angeschlagene Pennsylvania Railroad das alte Gebäude der Penn Station abgerissen hatte, wobei allerdings die darunter befindlichen Gleise erhalten blieben. Der heutige Garden ist der obere Teil des Madison Square Garden Centers, bestehend aus einem Unterhaltungs- und einem Bürokomplex mit dem Namen Pennsylvania Plaza, während die Eisenbahnstation Penn Station unterhalb dieses Komplexes im Untergrund zu finden ist. KARTE







1972 und wieder 1980 gab es erhebliche Auseinandersetzungen zwischen dem Betreiber des MSG und der Stadt New York über die Steuern, die auf Sportveranstaltungen im MSG erhoben wurden. Diese Streitigkeiten mündeten jeweils in der Drohung, die Spiele der Knicks und der Rangers nach New Jersey, in Nassau Coliseum oder in die Meadowlands Arena zu verlegen, falls die Steuern nicht gesenkt würden. Aber die Drohungen wurden in beiden Fällen von der Stadt nicht ernstgenommen und es kamen auch tatsächlich keine Verlegungen zustande.

1991 wurde der Garden für 200 Millionen Dollar renoviert, wozu auch die Einrichtung von 89 Suiten gehörte. Dabei wurden hunderte von Sitzplätzen im oberen Bereich entfernt, um Platz für die Suiten zu schaffen.

In den Jahren 2004 und 2005 war der heutige Besitzer des MSG, die Firma "Cablevision", in erhebliche Streitigkeiten mit der Stadt New York über das in Planung befindliche West Side Stadium verwickelt, welches zukünftig mit dem MSG als Veranstaltungsort konkurrieren würde. Während der Auseinandersetzungen kündigte Cablevision 360 Millionen Dollar für beabsichtigte Renovierungen an. Als der Bau des Stadiums schließlich endgültig gestoppt war, entschloß sich Cablevision, den Garden nicht mehr zu renovieren, sondern niederzureißen und an der neunten Straße neu zu errichten.


Größere Kartenansicht

****************************************

Madison Square Gardon V

Im September 2005 gab Cablevision Pläne bekannt, die sich um die Errichtung eines fünften Madison Square Gardens drehten. Falls sich das Projekt wie geplant fortentwickelt, wird ein neuer Garden am Westende des "James Farley Post Office" an der 33rd Street und 9th Avenue errichtet. Das Gelände wurde auch schon wegen einer Westausweitung der Penn Station in Augenschein genommen. Der neue Garten, erneut Heimat der Rangers und der Knicks, wird Weite mit Geschäften und Restaurants zusammentreffen lassen und über Luxusboxen mit besserer Sicht auf Basketball und Hockeyspiele, ein Museum und eine Hall of Fame verfügen. Der heutige Garden wird dann niedergerissen und durch einen Büroturm ersetzt. KARTE

Links:
http://en.wikipedia.org/wiki/Madison_Square_Garden
http://www.nyc-architecture.com/GON/GON016.htm
http://www.thegarden.com/index.jsp
http://hockey.ballparks.com/NHL/NewYorkRangers/1stoldindex.htm

Kommentare:

  1. Nach dem Abriss des 2. Madison Square Gardens im Jahre 1925 wurde hier nur 3 Jahre später das New York Life Building nach Plänen des Architekten Cass Gilbert fertig gestellt. Die heute unter Denkmalschutz stehende "Versicherungskathedrale" war mit einer Höhe von 189 Metern zum Zeitpunkt der Fertigstellung nach dem Metropolitan Life Tower und dem Woolworth Building für kurze Zeit das dritthöchste Gebäude der Welt. Wenige Jahre später - im Bauboom der späten 1920er und frühen 1930er Jahre verschwand es jedoch aus den Rekordlisten.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die zusätzlichen Informationen, Skyscraper.

    AntwortenLöschen