Samstag, Februar 04, 2012

Lower Manhattan - A journey through time and space ... Part 3


Seit Januar sind wir schon mehrmals in die Tiefen der Geschichte von Südmanhattan abgetaucht. Heute möchte ich eine weitere etwas kleinere Expedition starten. Hier die bisherigen offiziellen und inoffiziellen Folgen der Reihe:


1. South Broadway 1893

Ich fange mal an mit dieser Fotografie aus dem Jahr 1893, bei der ich mir mal wieder nicht gemerkt habe, aus welcher Quelle die stammt. Die ist mir nur irgendwann am letzten Sonntag auf den Bildschirm gefallen, ich glaube bei einer Bildersuche nach dem Manhattan Life Insurance Building. Ich weiss auch nicht, ob ich die möglicherweise hier schon mal gezeigt habe, ich glaube aber eher nicht. Der Blick geht von einem südlichen Standort aus in nördliche Richtung.


Wir sehen hier eine ganze Menge Veteranen aus der ersten Generation der Hochhausbebauung am Südbroadway, im Prinzip noch die Generation vor den ersten Wolkenkratzern. Zu welchem Gebäude der schicke Turm im Vordergrund gehört, kann ich leider auf Anhieb nicht beantworten. Hat jemand eine Idee?

Das schicke Gebäude hinter dem Türmchen, aber noch ziemlich im Vordergrund ist das Columbia Building (1891) an der Ecke Morris Street / Broadway, das dritte Gebäude, das in der damals noch nagelneuen Steelframe-Technik errichtet wurde, bei dem das Gebäude von einem Stahlgerüst getragen wurde und nicht mehr primär vom Mauerwerk. Das ermöglichte die in New York typisch gewordenen Hochhäuser der Marke schmal aber hoch.

Das weiße Giebeldach würde ich dem Aldrich Court zuordnen wollen, der zu jener Zeit auf halber Strecke zwischen Columbia Building und Trinity Church an der Westseite des Broadways stand. Dahinter unverkennbar der spitze Turm der Trinity Church (1846), so wie man sie heute noch kennt, auch wenn sie schon lange nicht mehr das höchste Gebäude am Südbroadway ist.

Um die rechte (östliche) Broadway-Seite zu beschreiben, werde ich mal ein paar Buchstaben einfügen.


Also, bei A sehe ich das alte Equitable Building (1870) im Hintergrund. Die Südseite des markanten Hochhauses (B) müsste meiner Meinung nach zum 1890 errichteten Union Trust Building gehören, das südlich der Mündung Wall Street / Broadway schräg gegenüber der Trinity Church befand. Das C habe auf ein Gebäude gemalt, das wir in den letzten beiden Folgen genauer beleuchtet haben, nämlich die "Consolidated Stock and Petroleum Exchange". Das D markiert den markanten Turm des Tower Buildings (1888), dem ersten echten Wolkenkratzer in Manhattan und das erste New Yorker Gebäude, das in der oben beschriebenen Steel Frame-Technik gebaut wurde. Leicht zu übersehen, aber ebenfalls zum Tower Building gehörig ist der weiß getünchte Anbau, der sich rechts an den Turm anschließt und eigentlich den größten Teil des Gesamtgebäudes ausmacht. Das E markiert schließlich an der rechten Außenseite des Bildes das alte Standard Oil Building.

Hier habe ich noch eine schöne alte Aufnahme des winterlichen Bowling Green Parks aus der Zeit um 1898 entdeckt, mit dem Columbia Building rechts im Hintergrund und der alten Südbroadway-Bebauung im Bereich der ein- bis zweistelligen Hausnummern im Zentrum. Leider beantwortet aber auch diese Aufnahme nicht die Frage, auf welchem Haus das Türmchen steht, das man auf dem Ausgangsfoto links im Vordergrund sieht.


Das Washington Building, das man auf dieser 1907er-Postkarte im Vordergrund, kann es meiner Meinung nach auch nicht sein, auch wenn dessen Turm Ähnlichkeiten aufweist. Erstens: wie soll der Fotograf in die Position gelangt sein, noch höher als der höchste Punkt des Washington Buildings zu stehen (das ist 1 Broadway, weiter südlich gibt es nichts hohes mehr) und von oben herab am Türmchen vorbeizufotografieren? Zweitens: tatsächlich befindet er sich doch auf Augenhöhe mit den oberen Stockwerken des Columbias. Das wiederum passt auch nicht mit dem Washington Building überein.


Also: Rätsel um den Turm vorne links weiterhin ungelöst. Jetzt möchte ich mit der Bildunterschrift weitermachen:


Das Bild wurde von der "Manhattan Life Insurance Company" herausgegeben und zeigte den Blick über den unteren Broadway einschließlich des Grundstücks, auf dem 1894 das damals höchste Bürogebäude der Welt entstehen sollte, das Manhattan Life Insurance Building. Dieses Grundstück, 1893 noch anders bebaut, habe ich in dem folgenden Ausschnitt mit dem Pfeil markiert, es liegt direkt nördlich der "Consolidated Exchange".


Bevor wir zum nächsten Thema weiterspringen, möchte ich noch zum Vergleich eine weitere Aufnahme zeigen, die in den späten 1890ern entstanden sein dürfte.



Hier sieht man jetzt das 1894 fertigstellte Manhattan Life Insurance Building unvollständig, aber prägnant auf der östlichen Broadwayseite und dahinter ein Stück weiter nördlich die helle Fassade des 1897 hinzugekommenen American Surety Buildings.


2. City Investing Tower und Singer Building

Irgendwie sind diese beiden Ende der 1960er verschwundenen Giganten untrennbar miteinander verbunden, weil so eng aneinandergebaut. Das Singer Building dürfte das Bekanntere der beiden sein. Auf diesen zwei Aufnahmen steht aber eindeutig der verwinkelte und nicht minder beeindruckende Bau des City Investing Buildings im Vordergrund.

Arnie hat diese beiden großartigen Fotografien bei skyscrapercity.com ausgegraben.


Hat jemand eine Ahnung, was das für ein riesiger Kasten links im Vordergrund ist. Könnte das eine weitere seltene Aufnahme vom Mutual Life Insurance Building sein?

Nachtrag:

Kommentar von Dirk Stichweh:

Hi Schädel, zu Punkt 2) (Singer und City Investing Building). Das müsste ziemlich sicher das Gebäude der Federal Reserve Bank sein. Zum einen steht es exakt östlich des 1909 erbauten Liberty Towers, zum anderen hat des den nach Osten verjüngenden Grundriss. Auch die Fensteranordnung passt. Gruß, Dirk

Vielen Dank Dirk, da war ich also tatsächlich auf dem falschen Dampfer, hatte das schon vermutet. So recht wollte das, was man auf dem Foto sieht, auch nicht mit dem Mutual Life Insurance Building zusammenpassen.


Die Federal Reserve Bank wurde Anfang der 1920er gebaut und ist nicht mehr und nicht weniger als das vermutlich größte Goldlager auf der Erde.
http://coinstories.blogspot.com/2010/07/federal-reserve-bank-of-new-york-worlds.html
http://www.nyc-architecture.com/LM/LM056.htm

Wirklich schön ist dieses Gebäude nicht, eher zweckmäßig. Aber bei einer Bank, die derartige Mengen an Edelmetallen aufbewahrt, muss man auch eher mit Schießscharten als mit Schaufenstern rechnen.


Nachtrag Ende (Schaedel 05.02.2012)


Bei dieser Aufnahme gefallen mir zwei Details in der wahrlich überladenen Stadtwelt. Unten in der Straßenschlucht die Hochbahntrasse der 6th Avenue Elevated Railway, die hier noch zwischen die Häuserreihen gequetscht zu sein scheint (obwohl sie eher erschienen sein dürfte als die meisten Gebäude). Und dann diese Miniaturwelt auf dem Gebäude links im Vordergrund. Als ob da hoch oben auf einem massiven Gebäudemassiv nochmal ein Straßenzug gebaut worden wäre.

Unten rechts angrenzend an die Hochbahntrasse noch einige Bekannte aus vergangenen Folgen wie das 23. Polizeirevier oder das Fidelty Casualty Building, die angesichts der Giganten drumherum inzwischen aber ziemlich mickrig daherkommen.


3. Singer Building 1967

Diese Aufnahme vom Singer Building war mir bereits bekannt und der eine oder andere unter Euch hat sie sicherlich auch schon mal gesehen:


Michal Juroska hat diese Aufnahme aber in einer Quelle aufgetan, aus der sie in einer Auflösung heruntergeladen werden kann, die Shorpy-Ausmaße hat, und die ganz neue Einsichten in dieses Bild offenbart. Ich kann jedem nur ans Herz legen, es selbst einmal zu versuchen und die vollen 17 MB auf die eigene Festplatte hinabzuladen.

Hi, download this photo in the biggest possible file here and guess what! You will see the original and famous Chock full o'Nuts restaurant :-))  Michal

Ok, schauen wir mal. Der Blick auf den Broadway im Vordergrund verdeutlicht, dass wir uns in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts befinden, denn solche Autos sieht auf den sonst üblichen Singer Building-Fotografien eigentlich nicht:


Am U.S.Realty Building im Vordergrund links unten hat jemand ziemlich unsensibel ein Geschäftslokal in das Erdgeschoss eingefügt, ohne auf die historische Bausubstanz Rücksicht zu nehmen. Die 1960er müssen für die klassischen Wolkenkratzer echt ein Gräuel gewesen sein.


Dieser Ausrutscher ist in der Gegenwart aber wieder ausgemerzt. Zum Glück:


Auf den ersten Blick scheint das ja eine Singer Building-Aufnahme wie viele zuvor zu sein, aus der Froschperspektive vom Broadway aus wurde die Turmlaterne des Gebäudes abfotografiert.


Aber das Entstehungsdatum des Fotos 1967 sagt uns, dass wir uns zeitlich kurz vor dem Ende dieses New Yorker Wolkenkratzerklassikers befinden. Also mal genauer hingesehen. Da befinden sich schon Gerüste und Plattformen an der Außenseite des Turms. Ein trauriges Detail, das verrät, dass die Vorbereitungen zum Abriss bereits im vollen Gange waren.



Jetzt gehen wir nochmal hinunter auf Erdgeschossniveau. Einen Block weiter südlich neben dem Singer Building sehen wir den Block, den wir in der ersten Expedition genauer unter die Lupe genommen haben:

Und hier sehen wir noch einmal den Fuß des Washington Life Buildings rechts, den Holdout, der einst die Liberty National Bank beherbergte, in der Mitte und das Gebäude, das vor langer Zeit von der North American Trust Company errichtet worden war, auf der linken Seite. Die Geschäftslokale in den Erdgeschossen verraten, dass sich keiner der alten Bewohner sich bis in die 1960er gehalten zu haben scheint.


Und da ist auch das "Chock Full Of Nut's" links im Erdgeschoss zu sehen, von dem Michael oben geschrieben und Arnie in der Vergangenheit schon häufiger berichtet hat. Heute findet man dort, wo vor 45 Jahren noch die Gebäude standen, den Zuccotti-Park.

Hier noch eine schöne Detailaufnahme von der Basis des Singer Buildings und von dem schmalen Broadway-Zugang des City Investing Towers:


Zuletzt wollen wir nochmal die Vergangenheit mit der Gegenwart vergleichen:





4. Manhattan Life (Insurance) Building

Den nächsten Beitrag hat mir Andy Frieder geschickt, der einige neue Bilder vom Manhattan Life Insurance Building entdeckt hat. Fangen wir mal mit diesem hier an:


Diese Optik sieht ein wenig ungewöhnlich aus, aber ist offensichtlich, dass es sich um das Manhattan Life Insurance Building handeln soll, denn unverwechselbar sieht man zu seiner Linken das Union Trust Building, das sich mit gleichem Abstand links (nördlich) vom MLIB befand. Da Andy mir in diesem Fall nur das Bild geschickt hat ohne Link oder Begleittext, nehme ich an, dass man hier einen früheren Entwurf des Gebäudes sieht, der so nicht in die Tat umgesetzt worden ist, sondern durch ein anderes Design ersetzt wurde. Es gibt auch ein zentrales Türmchen, zu dem hier aber ein pyramidenförmiges Dach hinaufführt, dass bei der endgültigen Umsetzung nicht mehr erhalten geblieben ist. Außerdem scheint mir hinten auf der Rückseite des Gebäudes, also dem Teil, der an die New Street grenzt, ein weiteres Türmchen vorgesehen zu sein. Auch dieser Zwillingsturm hat es nicht in die Endversion geschafft. Der U-förmige Grundriss mit dem Innehof, der nach Süden geöffnet war, ist dagegen erhalten geblieben.


Das weitere hochinteressante Bildmaterial stammt aus der folgenden Quelle
http://www.booktown.com/stcroixprints/search_title.php

Servus, ich habe auf google eine Seite gefunden auf der es ein paar Innenaufnahmen vom Manhattan Life Building gibt und auch Eingänge vom Gebäude zu Broadway und New Street.

Es handelt sich dabei um eine Serie von Bildern, die am und im Manhattan Life Building aufgenommen und im Januar bzw. Februar 1897 veröffentlicht wurden. Die ersten zwei Bilder zeigen den Eingang des Gebäudes an der Broadwayseite. Zum Vergleich habe ich das nachfolgende Bild aus dem Jahr 1898 herangezogen, das die vollständige Broadwayfront abbildet:



Die nächste Aufnahme, die weitere Details von der Broadway-Front abbildet, ist leider etwas unscharf abfotografiert worden (vielleicht auch absichtlich). Zumindest gibt es dazu noch zwei Bildausschnitte in deutlich besserer Qualität.




Neu für mich war der Inhalt der folgenden Aufnahme, auf der der Eingang an der bisher noch so gut wie unbekannten Rückseite des Gebäudes zur New Street abgebildet ist (wieder mit zwei Bildausschnitten für Details). Da kann man dann zum Beispiel erfahren, dass die Knickerbocker Trust Company, die später rechts / südlich vom MLIB neu gebaut hat, offensichtlich mal im Hinterhaus des MLIB Büroräume unterhalten hat.





Als ob diese Detailansichten nicht schon großartig genug werden, geht es jetzt tatsächlich auch noch in das Innere dieses legendären frühen Wolkenkratzers, der immerhin 1894 für 7 Monate das höchste Bürogebäude auf der Welt war.

Da wäre zum Beispiel der "Director's Room":




und der Teil zwei vom Director's Room:





Und hier sieht man die Rotunda im Manhattan Life Building:




Mehr über das Manhattan Life Insurance Building habe ich hier zusammengetragen (allerdings in englischer Sprache):
http://manhattanlifeinsurancebuilding.blogspot.com/

Damit endet der vierte Teil der Reise durch Raum und Zeit. Danke für das Interesse.

Danke an Arnie, Michal Juroska und Andy Frieder für die Unterstützung.
Thanks to Arnie, Michal Juroska and Andy Frieder for support.

1 Kommentar:

  1. Hi Schädel,
    zu Punkt 2) (Singer und City Investing Building). Das müsste ziemlich sicher das Gebäude der Federal Reserve Bank sein. Zum einen steht es exakt östlich des 1909 erbauten Liberty Towers, zum anderen hat des den nach Osten verjüngenden Grundriss. Auch die Fensteranordnung passt. Gruß, Dirk

    AntwortenLöschen