Freitag, November 11, 2011

Anne Hutchinson (1591-1643)


Eine weitere Geschichte über eine berühmte "New Yorker" Frau, die uns dieses Mal weit weit zurückführt in die Vergangenheit, so weit zurück, dass es noch kein New York gab, sondern die Siedlung auf der Insel Manhattan noch den Namen Nieuw Amsterdam trug. Quelle ist ein weiteres Mal die Seite "Ephemeral New York":
http://ephemeralnewyork.wordpress.com/2011/09/18/a-brave-life-ends-in-a-colonial-bronx-massacre/

Man könnte sagen, dass Anne Hutchinson die ursprüngliche Version des toughen Bronx-Mädchens war. Sie, eine gebürtige Engländerin, ihr Ehemann und ihre 15 Kinder kamen 1634 in der jungen Kolonie mit dem Namen Masschusetts an. Hutchinson war eine Puritanerin und in Massachusetts erwartete sie, ihre Religion frei ausüben zu können. Das Problem aber war, dass die intellektuelle Anne die Bibel auf ihre eigene Weise interpretierte. Mit dem Vorwurf, eine Ketzerin zu sein, wurde sie vor Gericht gestellt und schon 1637 aus der Kolonie verbannt.


Sie lebte danach auf Rhode Island, bis ihr Ehemann starb und zog 1643 weiter in die Kolonie "New Netherlands" und zwar an einen Ort, an dem sich heute die östliche Bronx befindet. Dort wartete ein schreckliches Ende auf die Verteidigerin der religiösen Freiheit. Lokale Ureinwohner, die lange Zeit von den Niederländern mißhandelt worden waren, hatten zurückgeschlagen in einer Auseinandersetzung, die den Namen Keift's War trug und die zunächst im Patt geendet war.

1643 ermordete eine Gruppe Indianer Anne und ihre gesamte Familie mit Ausnahme ihrer Tochter Susannah. Die Legende erzählt, dass sie in eine  Lücke im gespaltenen Felsen (Split Rock) im Pelham Bay Park kroch, sich dort versteckte und so ihr Leben retten konnte.



Den Split Rock kann man heute noch im Park wiederfinden. Und der "Hutchinsons River Parkway" in der Bronx wurde vermutlich auch nach Anne benannt.


Die folgende Seite enthält noch weitere Informationen in englischer Sprache. Demnach wurde Anne Marbury 1591 in Alford, Lincolnshire, England, geboren. Ihr Vater war Reverend Francis Marbury, ihre Mutter hieß Bridget Dryden. Sie heiratete am 09. August 1612 in London den Kaufmann William Hutchinson, mit dem sie 22 Jahre später England in Richtung nordamerikanische Kolonien verließ und sich nach der Ankunft in Boston niederließ.
http://homepages.rootsweb.ancestry.com/~sam/marbury/anne.html

Auf dieser Seite habe ich auch die Abbildung eines Gedenksteins gefunden, den man für Anne Hutchinson aufgestellt hat und mit dem dieser Beitrag nun endet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten