Sonntag, August 31, 2014

Woolworth Building - Subway entrance



Blogleser O'Boyle hat mich auf ein interessantes Thema aufmerksam gemacht, dem ich hier mal einen Beitrag widmen möchte. Ich übergebe das Wort an O'Boyle:

Hallo, ich weiß nicht, ob du dieses Thema zum Woolworth Building schon mal erwähnt hast, aber ich war doch ziemlich überrascht, als ich diesen Artikel heute gelesen habe: 
http://untappedcities.com/2014/08/27/top-10-secrets-of-the-nyc-subway/ . 
Ein direkter Zugang zur U-Bahn? Weißt du da mehr? LG O'Boyle


Ich schließe nicht aus, dass ich möglicherweise in irgendeinem der zahlreichen Beiträge über das Woolworth Building auch mal den Zugang zur New Yorker U-Bahn erwähnt habe, aber im Mittelpunkt eines Beitrags hat dieses Detail bisher noch nicht gestanden. Es ist also durchaus an der Zeit, das nachzuholen.

Neben dem oben gezeigten Foto habe ich bei tripadvisor noch zwei weitere Aufnahmen gefunden, die zwei Möglichkeiten zeigen, mit denen man im Woolworth Building zur U-Bahn gelangen konnte, ohne das Gebäude vorher verlassen zu müssen: Einmal zu Fuß über eine Treppe aus der Lobby und einmal mit Fahrstuhl (elevator), der im passenden Kellergeschoss anhielt. 





Die Fotos sind versehen mit dem Hinweis "subway entrance, no longer in use", "entrance to the basement defunct subway station" und "basement lobby at the entrance to the no longer used subway lines". 

Auf der deutschen Wikipedia-Seite findet sich kein Hinweis auf den U-Bahn-Zugang des Woolworth Buildings: http://de.wikipedia.org/wiki/Woolworth_Building

Auch die englischsprachige Wikipedia-Seite erwähnt keinen "subway entrance", was aber noch lange nicht bedeutet, dass es diesen nicht gegeben hat: http://en.wikipedia.org/wiki/Woolworth_Building

Im Gegenteil, es macht geradezu Sinn, ein Bürogebäude, das einst für 17 Jahre das höchste Gebäude der Welt war, mit einem eigenen U-Bahn-Zugang auszustatten, um den zahlreichen Werktätigen, die das Woolworth Building während der Geschäftszeiten bevölkerten, den Zu- und Abgang zu erleichtern. 

Schauen wir jetzt mal auf die Quelle, die O'Boyle erwähnt hat: ein erst vor wenigen Tagen auf der Seite "untapped Cities" erschienener Beitrag über die Top 12 unter den Geheimnissen der New Yorker U-Bahn.

Neben den üblichen Klassikern wie der City Hall Station, Alfred E. Beachs Pneumatic Subway oder der geheimen Plattform des Waldorf-Astoria-Hotels gibt es aber auch das eine oder andere unbekanntere Fundstück, daher ist der Beitrag nur zu empfehlen. 



Geheimnis Nummer 3 beschäftigt sich mit den Zugängen des Woolworth Buildings zur U-Bahn. So falsch habe ich mit meinen Mutmaßungen offenbar nicht gelegen:

"Als Teil von Elementen, die in das Woolworth Building eingefügt wurden, um es für mögliche Mieter unwiderstehlich zu machen, gab es auch einen direkten Zugang zur U-Bahn. Laut Woolworth Building-Tour-Führer Jason Crowley, führten die Zugänge einst zu einer Passage unter dem Broadway, die wiederum wahlweise bei den U-Bahnen der Gesellschaften BMT oder IRT endete. Heutzutage ist aus dem BMT-Zugang der "City Hall R stop" geworden, während der City Hall Stop der IRT - die berühmte City Hall Station - bereits 1945 geschlossen wurde. Die einstige Passage unter dem Broadway wurde wieder aufgefüllt und existiert nicht mehr.


Ebenfalls auf "Untapped Cities", aber an anderer Stelle, nämlich in einem Beitrag über die Top 10 der Geheimnisse des Woolworth Buildings gibt es weiteres Bildmaterial vom U-Bahnzugang. 



In den Beiträgen über den "subway entrance" bei Untapped Cities ist zwar immer die Rede von (kleinen) roten Türen, die den Zugang zur Passage unter dem Broadway darstellten. Die vermag ich auf den Fotos irgendwie nicht zu finden, aber ich habe den Eindruck, dass damit die Holztüren gemeint sind, die man jeweils am Ende des Korridors sieht, wo die Treppe aus der Lobby herab und die Fahrstühle ankommen. 

Hmm, vielleicht ist das "Geheimnis" der roten Türen auf Kupferrahmen zurückzuführen, von denen steht hier etwas geschrieben: http://blog.ohny.org/field-trip-fridays-the-woolworth-building/

In its earlier days, the building even housed a working swimming pool, a copper-gated subway entrance, and a full-service restaurant, but all of these have since passed out of use. 


Auch wenn ich es nirgendwo explizit gelesen habe, so gehe ich mal davon aus, dass die Schließung des U-Bahn-Zugangs auf die gleiche Ursache zurückzuführen ist, die auch dazu geführt hat, dass die wunderschöne Lobby des Woolworth Buildings nicht mehr für Touristen zugänglich ist: die Terroranschläge vom 11. September 2001. 

Mehr Material habe ich auf die Schnelle nicht auftreiben können. Wer noch mehr Quellen zu diesem Thema weiß, die bisher keine Erwähnung gefunden haben, darf sich eingeladen fühlen, einen entsprechenden Kommentar zu hinterlassen. 

Danke an O'Boyle für diese tolle Beitragsidee. 



BONUS TRACK:

Einen Bonus Track kann ich dann doch noch bieten. Unter den zahlreichen Fotos, die mir Blogleser Alex unlängst zugeleitet hat und die bei einer Lobby-Tour durch das Woolworth Building im vergangenen Jahr aufgenommen wurden, habe ich auch einige gefunden, die genau den Bereich betreffen, den O'Boyle hier angesprochen hat. 

Deshalb veröffentliche ich diesen kleinen Ausschnitt jetzt schon mal hier, weil der gerade gut passt. Die Bilder unterstützen ein paar der oben gewonnenen Erkenntnisse, werfen aber auch ein paar neue Fragen auf. Vielleicht kann Alex dazu noch ein paar Erläuterungen aus eigener Anschauung ergänzen. 

fotos taken by Alex - 2013



















fotos taken by Alex - 2013


Schauen wir mal, ob wir hierzu noch einen Nachschlag ergänzen können. 




Wer nochmal in der nahe beim Woolworth Building gelegenen verlassenen City Hall Station vorbeischauen möchte, der kann dieses hier tun: http://nygeschichte.blogspot.de/2013/07/windows-of-city-hall-station.html

Mehr über das Woolworth Building erfährst Du hier:

Sorry, der Blocksatz wollte sich nicht als Formatierungselement aktivieren lassen, deswegen sieht der Text heute am rechten Rand etwas struppig aus. 



Kommentare:

  1. Vielen Dank, ich bin schon mal auf den nächsten Inside the Woolworth Building Teil gespannt. :)

    AntwortenLöschen