Mittwoch, August 27, 2014

Lucy am Times Square



Dem französischen Regisseur Luc Besson habe ich hier im Blog schon öfter einen Beitrag gewidmet, sicherlich auch dadurch bedingt, dass er schon einige seiner bildgewaltigen Filme teilweise oder ganz in New York hat stattfinden lassen. 



Da ist zum Beispiel "Leon der Profi" (1994), einer meiner absoluten Lieblingsfilme, über den hier im Blog eine kleine und noch nicht abgeschlossene Serie zu den Drehorten des Films vorhanden ist: 
http://nygeschichterucksack.blogspot.de/2011/11/leon-der-profi.html




Da ist "Das fünfte Element" (1997), der mir beim ersten Mal nicht so gefiel (bis auf die New York-Szenen), der dann aber mit jedem Ansehen besser und besser wurde und sich inzwischen auch sehr weit oben auf der Rangliste befindet.
http://nygeschichte.blogspot.de/2010/06/le-cinquieme-element.html




Da ist schließlich der ebenalls sehenswerte Freitaucher-Film "The Big Blue" (1988), der vor allem im Mittelmeerraum spielt, in dem es aber auch eine kurze New York-Sequenz gibt.
http://nygeschichte.blogspot.de/2012/01/le-grand-bleu.html



Und aktuell ist nach längerer Zeit endlich wieder ein Film von Luc Besson in den Kinos: "Lucy" (2014) mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle. 
http://de.wikipedia.org/wiki/Lucy_(2014)


Ich hatte bisher leider noch keine Gelegenheit, mir "Lucy" im Kino anzusehen. Daher werde ich auch noch keine Bewertung zu dem Film abgeben.

Blogleser Thomas dagegen hat "Lucy" schon angesehen und einen sehr interessanten Hinweis für alle Freunde der New Yorker Geschichte hinterlassen, vielen Dank dafür - Thomas!

Ein Filmtip in anderer Sache: Luc Besson hat in seinem neuen Film "Lucy" u.a. den Times Square auserwählt um eine Reise in die Vergangenheit darzust ellen. Darin sieht man in Zeitraffer das One Times Square Building in seiner heutigen Form, dann in seinem damaligen Originalzustand und auch sehr interessant, die Zeit als es noch gar nicht existierte, bis in die Zeit wo es noch kein New York gab. 
Eine echt beeindruckende Szene. Absolut sehenswert.

Also, wenn Ihr die Gelegenheit habt, den Film anzusehen, dann achtet mal auf diese Szene. In diesem Auszug aus einer Filmkritik wird sie ebenfalls beschrieben: 

Und kurz bevor sie 100 Prozent ihrer geistigen Kapazität nutzt, hält sie am New Yorker Times Square mal eben den Trubel an, um ihn wie mit einem Smartphone-Wisch wieder zu beschleunigen oder das Rad der Geschichte kurzerhand in die Siedlerzeit oder die Ära der Saurier zurückzudrehen.


Bilder oder Videos habe ich davon bisher noch nicht finden können. Mit Ausnahme eines kurzen Schnipsels, der Teil des Filmtrailers zu "Lucy" ist:












Und für alle, die wissen wollen, was es mit Lucy auf sich hat, noch der vollständige Filmtrailer:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen