Samstag, Januar 08, 2011

Hotel Astor 1916


Zeit, mal wieder ein Shorpy-Bild einzutauchen. Dieses Mal geht es an den Times Square im Jahr 1916 und zu einem der klassischen Gebäude, die den Times Square von Beginn an mitgeprägt haben. Leider auch wieder ein Gebäude der Kategorie "gone not forgotten".
http://www.shorpy.com/Hotel-Astor

Die Songlines über das Hotel Astor:
"The building (Astor Plaza) replaced its namesake, the Astor Hotel, a well-loved Times Square landmark. Built in 1904 by William Waldorf Astor, the hotel housed such celebrity residents as Toscanini, Will Rogers, Jimmy Durante and Carmen Miranda. It was here, according to Cole Porter, that Mimsie Starr got pinched in the Astor Bar."
http://www.nysonglines.com/broadway.htm#42st


Die Geschichte des Gebäudes endete 1967 mit einem Abriß, um Platz für einen neues 50stöckiges Bürogebäude zu schaffen, dem One Astor Plaza:

"1515 (block): Best known as the location of MTV's studios, this 1969 Kahn & Jacobs building was allowed to grow to 50 floors because it added theatrical space--The Minskoff, named for the skyscraper's developer. (Pippin, Sunset Boulevard and The Scarlet Pimpernel had their debuts here.) On the ground floor are Element clothing, Billabong Surf Shop and the MTV Store."

Mehr Informationen über das Hotel Astor kann auf dieser Seite von NY Architecture nachlesen.


Nach der Einführung kommen wir nun zurück zum Ausgangspunkt, dem Shorpy-Foto. Wie immer gilt, auch mal auf den Originallink gehen, die Darstellung der Originalgröße bei Shorpy ist beeindruckender als hier bei Blogger. Das Interessante an dem Bild ist die ungewöhnliche Perspektive auf das Hotel, nämlich von oben, vermutlich aufgenommen vom Times Building aus.


Dort auf dem Dach des Hotels befindet sich quasi ein eigenes kleines Universum, das auf den regulären Aufnahmen des Astors gar nicht wahrzunehmen ist.


Dabei scheinen die Gestaltungselemente des Dachgartens symmetrisch angelegt zu sein, jeweils gleich auf der  beiden An der Broadwayseite finden wir jede Menge Grünzeug auf dem Dach.



Weiter links sieht man einen kleinen Triumphbogen auf dem Dach, vermutlich ein originell gestalteter Schornstein, der sich sehr gut dort oben macht.


Einen weiteren "Triumphbogen" findet man auch auf der gegenüberliegenden Seite des Gebäudes, und auch auf der anderen Seite sieht man eine gestreifte Markise in seiner Nähe.


An der Seite jenseits des Broadways sieht man einen größeren Pavillon, in dem vermutlich kulinarische Schätze dargeboten wurden.



Keine Kommentare:

Kommentar posten