Sonntag, Februar 02, 2014

Die Normandie am Times Square


Byron Company, S.S. Normandie Set in Times Square, 18.12.1934, from the collection of the museum of the city of New York


Die Amerikaner mögen zweifellos spektakuläre Schauwerte, und wenn es um New York geht, müssen sie besonders groß sein, um zwischen den bereits vorhandenen Superlativen aufzufallen. Von daher ist der Betrachter des Fotos oben erstmal nicht abgeneigt, das zu glauben, was er da sieht. Um Werbung für ein Kreuzfahrschiff zu machen, warum sollte man da nicht auch mal so einen Pott über den Times Square ziehen?

Das Foto oben habe ich kürzlich auf eine Facebookseite gesehen, die permanent alte New York Bilder veröffentlicht und ich fand, dass das Grund genug war, nach 7 Jahren nochmal wieder die Normandie zu besuchen. 

Die Normandie hat nicht nur New York City aus Werbezwecken unsicher gemacht, sondern auch Montreal und Los Angeles:

Byron Company, S.S. Normandie superimposed in front of Sun Building, Montreal, Canada, 1935, from the collection of the museum of the city of New York



Byron Company, S.S. Normandie superimposed on Westlake Park, Los Angeles, 1935, from the collection of the museum of the city of New York



Der S.S. Normandie hatte ich bereits in der Anfangszeit dieses Blogs ein kurzes Kapitel gewidmet, weil ich auf ein spektakuläres Foto gestoßen war, das gegen Ende der Existenz dieses Schiffes entstanden war. Dazu später. 


Die S.S. Normandie war ein französischer Passagierdampfer, der 1935 in Dienst gestellt wurde und damals das größte Schiff auf der Welt war. Sie wurde im Transatlantikschiffsverkehr von 1935 bis 1939 vor allem für den Personentransport zwischen Europa und den Vereinigten Staaten eingesetzt, mit dem Hafen der Stadt New York als Zielhafen der French Line. 

Hier sehen wir die Normandie noch während der Bauphase im Dock:



French Line, SS Normandie under construction, Saint-Nazaire, France, ca 1934, from the collection of the museum of the city of New York



Hier sehen wir die Normandie bei Nacht:

from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


Fotos vom Schiff bei Tageslicht gibt es selbstverständlich aus:

from the collection of the museum of the city of New York



Normandie at Pier 88 NR Broadside, October 4 1935, from the collection of the museum of the city of New York



Ein Gruppenfoto, das den größten Teil der Mannschaft und des Personals zeigt:

SS Normandie, Most of the crew grouped on the Bow and Bridge, June 30 1936, from the collection of the museum of the city of New York


Und natürlich die Normandie in New York:

November 1937, from the collection of the museum of the city of New York


Boat Deck from Sun Deck, ca 1935, from the collection of the museum of the city of New York


ca 1935, from the collection of the museum of the city of New York


ca 1935, from the collection of the museum of the city of New York




In der Bildersammlung des Museums der Stadt New York findet sich eine große Anzahl an Aufnahmen, vor allem auch Innenaufnahmen des Schiffs. Ich habe exemplarisch nur mal ein paar ausgewählt, die sich mit der ersten und der dritten Klasse befassen. Wer Lust auf mehr hat, sollte auf die Seite des MCNY gehen und dort mal den Suchbegriff "Normandie" eingeben. Da bekommt man neuen Seiten mit Bildmaterial, von dem ein großer Teil vom Schiff stammt.


Zunächst das Spieledeck, der Essraum, die Lounge und der Raucherraum in der dritten Klasse. 

Game Deck, Third Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York



Dining Room, Third Class, ca. 1935,  from the collection of the museum of the city of New York



 The Lounge, Third Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York



Smoking Room Third Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York



Dann das Promenadendeck und der Speisesalon in der ersten Klasse:

Promade Deck, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York



Dining Salon, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York



Dining Salon, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York



Dining Salon, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York



Ein paar Bilder von den Schwimmbädern in der Touristenklasse (draußen) und der Ersten Klasse (drinnen):

Swimming Pool, Tourist Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York


Swimming Pool, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York


Swimming Pool, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York


Swimming Pool, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York


Swimming Pool, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York


Swimming Pool, Cabin Class, ca 1935,  from the collection of the museum of the city of New York


Zum Abschluss der ausgewählten Innenansichten noch ein Blick in die Kabinen, zunächst Erste Klasse (2 Bilder), dann Touristenklasse (1 Bild) und zuletzt Dritte Klasse (3 Bilder).

Cabin Class, Interior Apartment de Grand Luxe Deauville Bedroom, from the collection of the museum of the city of New York


Cabin Class, Stateroom as a Sitting Room, from the collection of the museum of the city of New York




Tourist Class, Stateroom with Shower, from the collection of the museum of the city of New York




Stateroom Third Class, from the collection of the museum of the city of New York


Stateroom Third Class, from the collection of the museum of the city of New York


Stateroom Third Class, from the collection of the museum of the city of New York



Ok, es gibt ja nicht nur Passagiere an Bord. Deshalb auch noch ein kurzer Blick in die Mannschaftsquartiere:

Crew Quarters, from the collection of the museum of the city of New York


Crew Quarters, from the collection of the museum of the city of New York



Crew Quarters, from the collection of the museum of the city of New York



Ok- für die Fusel-Eulen noch einen Blick in den Wein-, Weißwein- und den Schaumwein-Keller des Schiffs:

Wine Cellar, from the collection of the museum of the city of New York



Wine Cellar, Champagne Section, from the collection of the museum of the city of New York



White Wine Cellar, from the collection of the museum of the city of New York



Die Normandie beim Einlaufen in den Hafen von New York und beim Anlegen an Pier Nummer 88.

from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


Eine Versammlung von Ozeanriesen, kurz vor Beginn der großen Völkerschlacht: Hamburg, Bremen, De Grasse, Normandie, Britannic, Aquitania, Conte de Savoia, Townshend, Monarch of Bermuda.

1939, from the collection of the museum of the city of New York



Kommen wir jetzt langsam zum Ende der Geschichte. Bei Kriegsbeginn verblieb die Normandie, die im August 1939 im Hafen von New York ankerte, dort. Obwohl die französische Regierung sie zurückforderte, übergab die amerikanische Regierung in die Obhut der dortigen Küstenwache. Nach dem Überfall auf Pearl Harbour wurde das Schiff nach zwei Jahren Untätigkeit 1941 in einen Truppentransporter umgewidmet und "Lafayette" genannt. 


Am 09. Februar 1942 brach bei Schweißarbeiten während der Umbauarbeiten am Pier 88 im Hafen von New York ein Feuer im Großen Salon aus. Die vielen Kubikmeter Löschwasser, die nicht gleichmäßig in das Schiff gepumpt wurden, führten zum Kentern. 

Wikipedia










 from the collection of the museum of the city of New York





Wikipedia
















Und so hat die Normandie doch noch ein Spektakel geliefert, das zweifelsfrei New York-würdig war, zwar nicht am Times Square und so wie geschehen auch nicht geplant, aber dennoch mit Bildern für die Ewigkeit. Hier sind noch ein paar Farbfotos, die teilweise schon während der Bergungsarbeiten entstanden waren.



Wikipedia






Die nächsten Bilder zeigen ebenfalls das Schiff während der Bergungsarbeiten, als große Teile der Aufbauten entfernt wurden. 

from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York


from the collection of the museum of the city of New York



Wikipedia




Schließlich gelang es, das Schiff mit Seilwinden wieder bis auf eine geringe Restneigung aufzurichten. Aber eine erneute Inbetriebnahme war nicht mehr möglich, so dass die Normandie 1946 endgültig abgewrackt wurde. 







Und damit endet der Rückblick auf die gemeinsame Geschichte des Passagierdampfers "Normandie" und der Stadt New York, die nur etwa 11 Jahre andauerte.









Keine Kommentare:

Kommentar posten