Freitag, März 05, 2010

King's Views of New York


Ich bin mir da nicht ganz sicher, aber wenn ich den Begleittexten zu dieser Abbildung glauben schenken darf, dann handelt es sich um ein zukünftiges New York City, so wie es sich im Jahr 1893 ein Zeichner vorstellte.
Einiges von dem, was dort der Phantasie entsprang, ist auch in der Realität eingetreten, andere Details sind Phantasie geblieben. Aber interessant ist das Bild allemal.

Nachtrag: Googeln hilft manchmal.
http://en.wikipedia.org/wiki/Moses_King

Das ist interessant: New York im Jahr 1999, so wie man es sich 1900 vorstellte.


Mehr Bilder gibt es auch noch:
http://www.skyscraper.org/EXHIBITIONS/FUTURE_CITY/NEW_YORK_MODERN/walkthrough_1900.php
http://longstreet.typepad.com/thesciencebookstore/2009/12/the-history-of-the-future-of-skyscrapers-thomas-nast-1881.html
http://edisoneffect.blogspot.com/2007/10/kings-view-of-new-york-1911-and-future.html

Kommentare:

  1. Soweit ich weiß hat Moses King ein ganzes Buch mit Zeichnungen veröffentlicht, leider sind nur einige wenige davon im Internet zu finden.
    Interessant find ich das letzte Bild was man auf dem dritten Link findet: "The area of Grant's Tomb and Columbia University" - Da ist nicht nur eine Brücke über den Hudson in Höhe von Midtown zu sehen, die es bis heute nicht gibt, sondern auch die fertiggestellte Cathedral of St. John the Divine mit riesigem Vierungsturm.

    Noch beeindruckender als die Werke von Moses King finde ich persönlich die einige Jahre später entstandenen Zeichnungen von Hugh Ferriss. Von denen sind auch die meisten im Internet zu finden. Beispielsweise hier:
    http://www.skyscraper.org/EXHIBITIONS/FUTURE_CITY/NEW_YORK_MODERN/walkthrough_20s.php

    AntwortenLöschen
  2. hallo ub, Moses King scheint im 19. und 20. Jahrhundert einige Bücher mit Zeichnungen veröffentlicht zu haben, realistische wie auch utopische. Es gibt da eine englischsprachige Wikipedia-Seite über ihn, die habe ich wohl vergessen zu verlinken.

    Das von Dir angesprochene Bild ist wirklich interessant, das war mir in der Schnelle der Zeit gar nicht aufgefallen. Eigentlich sollte das nur ein Bild und ein kurzer Kommetar werden, dann habe ich gemerkt, dass der mehr hintersteckt und habe ein paar Fährten gelegt für diejenigen, die es interessiert. Scheint ja funktioniert zu haben :-)

    Sehr interessant ist auch der Hinweis auf Hugh Ferris. Ich glaube, wenn ich mit der aktuellem Arbeit am World Building durch bin, werde ich dem Herrn auch noch mal ein Kapitel widmen. Wirklich tolle Zeichnungen, da gebe ich Dir recht. Kann das sein, dass Fritz Lang sich bei der Arbeit an den Kulissen von Metropolis von diesen Zeichnungen inspirieren lassen hat? Das fiel mir spontan ein, als ich sie gesehen habe.

    AntwortenLöschen