Montag, Dezember 29, 2014

844 Broadway - Wallack's Theatre - Star Theatre

Wallack's Theatre, from the collection of the museum of the city of New York


Bei den Bildrecherchen zum letzten Beitrag bin ich auf einen alten Bekannten gestoßen, der im Mittelpunkt des zehnten Beitrags stand, der in diesem Blog verfasst wurde. Da das 2006 ja nur knappe Beiträge waren, nutze ich die Gelegenheit, das Thema nochmal aufzuwärmen und etwas genauer hinzusehen.



Im September 1861 wurde an der Nordostecke der Kreuzung Broadway / 13th Street nur einen Straßenblock unterhalb des Union Squares das "Wallack's Theatre" eröffnet. Benannt war es nach diesen beiden Herren, James (rechts) und Lester (links) Wallack. 



Die nachfolgende Foto-Collage zeigt die Mannschaft des Wallack Theaters in der Saison 1862/64, also noch während des Amerikanischen Bürgerkriegs. 



Um eine Orientierung hinsichtlich des Entstehungsortes der nachfolgenden Zeichnung/en zu ermöglichen, ziehe ich den Bromley-Straßenatlas von 1879. 



Der Karte ist nicht eingenordet, der Norden ist hier rechts und der gesuchte Abschnitt unten rechts. Der Broadway heißt hier auf dem abgeknickten Abschnitt "Bloomingdale Road", als nächstes verläuft unten am Bildrand die Fourth Avenue.



Der Betrachter (B) steht auf den nachfolgenden Abbildungen, die vermutlich alle die gleiche Quelle hatten, auf der Südostecke der Kreuzung 13th Street / Fourth Avenue und blickt von der Rückseite her auf das Wallack's Theatre. Die Zeichnung ist vermutlich Anfang bis Mitte der 1870er entstanden. 



Wallack s Theatre, Broadway and 13th Street, from the collection of the museum of the city of New York



Ebenfalls aus den 1870ern stammen diese beiden Abbildungen des Theater-Eingangs an der Broadwayfront: 

Entrance to Wallacks Theatre, Bway and 13th St, 1875, from the collection of the museum of the city of New York


NYPL Digital Gallery


Ein paar stereoskopische Aufnahmen des Theaters, von der Broadway-Seite bzw. vom Westen her gesehen. 



NYPL Digital Gallery



Diese Aufnahme unbekannten Datums hatte wir eingangs bereits, jetzt nochmal in größer:



Alternativ dazu gibt es noch diese Abbildung, Datum ebenfalls unbekannt. 



Ein Theaterprogramm vom 27. Mai 1878:



Die Wikipedia-Seite zum Wallack's Theatre verrät, dass das Wallack's Theatre bis 1881 diesen Namen trug, danach für eineinhalb Jahre "The Germania Theatre" hieß und ab März 1883 unter dem Namen "Star Theatre" bekannt war. 



Und in der Zeit nach dem Namenswechsel knüpfen wir wieder an und blicken nun vom Westen her auf das Star Theatre, so wie es 1889 aussah:

1889, NYPL Digital Gallery


1891 wurde vermutlich bei einem Blizzard ein Telegrafenmast in Mitleidenschaft gezogen, der hier an der Kreuzung Broadway / 13th Street umgestürzt ist. Rechts im Vordergrund das Star Theatre, gerade aus die weiße Leere im Bildhintergrund ist der Union Square.

Broadway north from 13th Street, 1891, from the collection of the museum of the city of New York


Im Stadtatlas von Bromley aus dem Jahr 1891 ist das Star Theatre eingetragen:





In der Sammlung der Kongressbibliothek habe ich eine Aufnahme von einem Brand in der Nachbarschaft gefunden, der sich 1893 ereignete:

Library of Congress, http://www.loc.gov/rr/print/



In das Innere des Star Theaters führt diese Zeichnung, die die Aufteilung des Zuschauerraums zeigt:



Ein Foto vom Innenraum existiert ebenfalls, aufgenommen 1899 bei einer Aufführung von "Onkel Toms Hütte". Dort scheint mir der Mittelgang allerdings durch zwei Gänge ersetzt worden zu sein, die das Parkett in drei Abschnitte unterteilen. 

Star Theatre, Uncle Toms Cabin, ca 1899, from the collection of the museum of the city of New York


Die Broadway Street Views von 1899 bieten ebenfalls eine Ansicht des Star Theaters, das man hier in der Mitte des Bildes wiederfindet: 



Kaum zu glauben, aber wir befinden uns schon am Ende der Existenz des Star Theaters. Noch schnell ein Foto zur Jahrhundertwende, bevor alles vorbei ist. 

NYPL Digital Gallery


Und an diesem Punkt setzte der Beitrag ein, den ich am 13.10.2006 veröffentlicht habe:

Der letzte Vorhang des Theaters schloss sich am 20.04.1901. Der Abriss des Star Theatre  im weitere Verlauf des Jahres 1901 wurde über einen längeren Zeitraum hinweg mit Zeitraffer dokumentiert, einer der ersten Einsätze von Zeitrafferaufnahmen in der Filmgeschichte. Denn praktischerweise hatte die produzierende "American Mutoscope and Biograph Company" ihre Büros quasi gegenüber vom Star Theatre, so dass man dort nur die Kamera ins Fenster setzen und draufhalten musste. Der Film selbst scheint dann im April 1902 veröffentlicht worden zu sein. 


                                   





Anstelle des Theaters wurde ein achtgeschossiges Geschäftsgebäude errichtet, das vor allem von dem Bekleidungshaus Rogers, Peet  und Company genutzt wurde. Hier die Erwähnung im Stadtatlas von Bromley von 1909:




Broadway north from 13th Street, March 9 1920, from the collection of the museum of the city of New York


Die Aufnahme oben vom 09. März 1920 zeigt das Nachfolgegebäude vorne rechts. Unten sehen wir das seltsame, nördlich gelegene Nachbargebäude, ein zweistöckiges Gebäude, das auch schon zu Theaterzeiten dort zwischen die angrenzenden höheren Gebäude gequetscht war. Ich glaube, "Holdout" war die richtige Bezeichnung für so einen nichtumgebungskompatiblen Lückenfüller.

Storefronts, Schaefer Beer, pharmacy, March 23, 1904, from the collection of the museum of the city of New York


Im Erdgeschoss sehen wir ein klitzekleines Brauhaus mit Wiener Special Bräu: Schaefer's



Was im ersten Stock angepriesen wird, vermag ich leider nicht zu sagen, auf dem Dach gibt es dann aber noch eine große Reklametafel für Milchschokolade. Auf älteren Abbildungen sieht man dort eine Tafel mit einem hellen Pferd.




Und links nebenan findet man Feuerversicherungen, Immobilienmakler und Drogerien:





Zum Schluss noch die Gegenwart mit Google Earth und Google Street View. Auch das achtstöckige Nachfolgegebäude steht heute nicht mehr. Stattdessen hat sich dort gegen Ende des 20. Jahrhunderts ein modernes Kino eingeschlichen. Statt klassischem Theater gibt es jetzt Filmtheater. Na immerhin.


























Keine Kommentare:

Kommentar posten