Sonntag, Juli 14, 2013

Herald Square to Union Square via Broadway


Ein weiterer alter Film vom historischen New York, den ich bisher noch gesehen hatte, ist mir im Laufe der vergangenen Woche bei den Recherchen zum vorausgegangenen Beitrag aufgefallen. Leider konnte ich bisher noch keine näheren Informationen zu dem Film finden. Entstanden ist er vermutlich im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.
 
 

 
 
Den Film finde ich super, jeder historische Film von der Zeit vor oder kurz nach dem Beginn des 20. Jahrhunderts ist immer willkommen. Allerdings habe ich ein kleines Problemchen mit dem Titel. 
 
"Herald Square to Union Square via Broadway" erweckt den Eindruck, dass hier eine Fahrt vom nördlich gelegenen Herald Square (H) zum südlicher gelegenen Union Square (U) mittels Straßenbahn oder Cable Car zu sehen ist.
 
 
 
 
 
 
Die Beschreibung zum Film sagt folgendes:
 
"The trolley heads south down Broadway crossing under the 6th Avenue 'El'. The building on the right at 0:17 is that of the Herald newspaper from which Herald Square (34th St.) derives its name. Next to the idyllic scenes of a bustling city turning modern, one can spot the ubiquitous reminder of 19th century New York as work horses leave their contribution along the roadway. This film is probably after 1905 when New York City ran its last cable car. Horse cars remained in common use until 1917. -TR"
 
Ok, dann mal los. Zu Anfang sehen wir die Hochbahntrasse der 6th Avenue El, die im folgenden unterquert wird. Da freue ich mich schon mal ganz besonders drüber.
 
 
 
 

 
 
Und bei 0:17 min sehen wir das Herald Building auf der rechten Seite wie in der Beschreibung angekündigt.
 
 
 
 
Aus der Fischreiherperspektive sieht das aus wie auf dieser Aufnahme von 1909, auf der ich den Weg der Bahn eingezeichnet habe und das Herald Building (HB).
 
 
 
Jetzt nochmal das gleiche auf dem eingenordeten Luftbild bei NYCityMap aus dem Jahr 1924.
 

 
Wenn man also eine Fahrt mit der Straßenbahn vom Herald Square zum Union Square unternehmen möchte, dann muss man in südliche Richtung den Broadway hinunterfahren. So stehts ja auch in der Beschreibung bei youtube: "The trolley heads south down Broadway".
 
Wenn man im Film aber südwärts gefahren wäre, dann hätte das Herald Building nicht auf der rechten, sondern auf der linken Seite des Broadways erscheinen müssen und das, bevor man die Hochbahntrasse unterquert hätte.
 
Tatsächlich fährt man im Film mit einer Bahn den Broadway hinauf in Richtung Times Square und das mindestens 44 Sekunden lang. Dann erfolgt ein Schnitt und ab da kann ich nicht mehr sagen, ob es weiter nordwärts oder jetzt in südliche Richtung weitergeht.
 
 
 
Ein weiterer Schnitt bei 0:52 min.
 
 
 
Der nächste Schnitt bei 1:12 / 1:13, als die Straße plötzlich eine Rechtkurve einleitet:
 

 
 
Nach einem weiteren Stück geradeaus...
 
 
 
....wechselt die Kamera dann zur Seite und filmt im Vorbeifahren die Menschen auf der Bürgersteig. Spätestens jetzt ist es nicht mehr von Bedeutung, in welche Richtung die Bahn tatsächlich fährt, hier steht nur noch die Eigenbewegung im Vordergrund. Weiss jemand, was das für ein Gebäude ist, welches man zuletzt in der Mitte oben sieht und auf das die Bahn zuhält? .
 
 

 
Die Bürgersteigsequenz erstreckt sich über gute 20 Sekunden bis 1:47 min, dann erreicht die Bahn einen offenen Platz, vermutlich den Union Square.
 


 
 
Danach schwenkt die Bahn nach links in eine weitgezogene Kurve.
 


 
 
Und wenn ich mir die Statue ansehe, auf die wir zum Schluss zugehalten haben, dann habe ich das Gefühl, dass die Filmmacher schon wieder getrickst haben. Die scheinen mir gar nicht vom Norden her auf den Platz gefahren zu sein, sondern vom Süden her. Denn die Statue steht am Südwestende des Platzes:
 
 
 
Sollte ich recht haben, hätte die Bahn zuletzt folgenden Weg zurückgelegt:
 
 
 
Ich habe mal ein Bild von der Südwestecke gesucht und folgendes gefunden:
 
Byron Company, Blizzard of 1899 Union Square, from the collections of the museum of the city of New York
 
 
Und das passt mit dem, was man auf dem Standbild des Films sieht, wunderbar überein. Die haben also wieder gemogelt und eine Fahrt vom Süden her als Nord-Süd-Fahrt verkauft.
 
 
 
 Aber trotz aller Trickserei ein tolles Bilddokument aus dem alten New York.

Von der Dramaturgie her erinnert mich das ein wenig an einen anderen Film, der etwa zur gleichen Zeit entstanden ist und bei dem auch häufig andere Fahrzeuge und Fußgänger den Weg der Kabelbahn queren, mit der die Kamera unterwegs ist.

"A trip down Market Street" wurde 1906 in San Francisco aufgenommen, nur wenige Tage, bevor die Stadt durch das große Erdbeben und die nachfolgenden Brände zerstört wurde.
 
 

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten