Samstag, Juli 20, 2013

Herald Square Movie Mystery 2



In der letzten Woche habe ich ja diesen Beitrag über das unbekannte Gebäude in dem gar nicht so unbekannten historischen Film verfasst, der 1896 durch das Filmteam der Edison Company am Herald Square aufgenommen worden sein soll.
 

Der Beitrag scheint - wenn ich die Wochenbestenliste ansehe, auf einiges Interesse gestoßen zu sein, weshalb ich ihn jetzt mal fortsetze, allerdings ohne bisher eine Lösung des Rätsels zu haben. Zur Einstimmung nochmal der elfsekündige Film, der vor 117 Jahren in New York entstanden ist.
 
 

 
 
 
1. Die BROADWAY-Frage
 
Zu Beginn möchte ich mich mit der Frage auseinandersetzen, ob die Aufnahmen wirklich am Broadway in Manhattan entstanden sind. Als "Beweis" hatte ich den gegen Ende des Films vorbeifahrenden Straßenbahnwagen angeführt, auf dem man den Schriftzug "Broadway" lesen konnte. Michal Juroska hat mich in dem Zusammenhang gefragt, ob ich mir ganz sicher bin, dass das wirklich beweist, dass die Aufnahmen am Broadway entstanden sind. Was soll ich sagen, hundertprozentig sicher dürfte schwerfallen, aber ziemlich sicher bin ich mir dann doch.
 
Obwohl der Film ja recht kurz ist, kann man dennoch sehen, dass dort einiges an Verkehrsmitteln auf den Straßen kreuz und quer unterwegs ist. Daher war es sicherlich sinnvoll, wenn die Betreiber einer Verkehrsmittellinie irgendeine Orientierung auf die Wagen geschrieben haben, um den Fahrgästen die Wahl des richtigen Verkehrsmittels zu erleichtern. Wenn ich im New York der damaligen Zeit eine Straßenbahnlinie betrieben hätte, die entlang des Broadways unterwegs war, dann hätte ich auf die Wagen auch BROADWAY draufgeschrieben, um das in dem ganzen Chaos aus Straßenbahnen, Kabelbahnen, Hochbahnen, Kutschen und Pferdeomnibussen mal deutlich klarzustellen.
 
Schauen wir nochmal auf den kurzen Moment, in dem der Wagen der Broadway-Linie vorbeizieht.
 





 
 
Die Aufschrift auf dem Wagen lautet "263 BROADWAY 263". Es scheint sich um den Wagen mit der Nummer 263 zu handeln, der auf dieser Linie entlang des Broadways in Manhattan unterwegs ist. Außerdem kann man vom dritten bis zum fünften Bild sehen, dass es da noch eine zweite Aufschrift unterhalb der "263 BROADWAY 263"-Beschriftung gibt.
 
Vor langer Zeit habe ich mal einen Beitrag über das "Cable Building" an der Ecke Houston Street / Broadway verfasst und irgendwie habe ich von daher und aus späteren Beiträgen noch in Erinnerung, dass ab 1891 eine Cable Car-Linie, also eine Kabelbahn wie in San Francisco, entlang des Broadways gebaut und in Betrieb genommen wurde. Das war jetzt gar nicht so ungewöhnlich, denn vor der flächendeckenden Elektrifizierung der Großstädte wurden die Personenbeförderungsmittel mit Pferdekraft (Pferdeomnibusse), mit der Energie aus Dampfmaschinen (Züge, Hochbahnen) oder eben durch ein langes, im Kreis rotierendes Kabel bewegt, an das die Waggons zur Weiterbewegung festklemmten.
 
Glücklicherweise gibt es eine sehr umfangreiche Seite über die Kabelbahnen von New York und New Jersey, die hier weiterhilft.
 
 
Die Linie, die entlang des Broadways unterwegs war, hieß "Metropolitan Street Railway", wurde am 01. Mai 1893 in Betrieb genommen. Sie hatte ihren Startpunkt (oder die Endstation) genauso wie die Hochbahnen unten an der Südspitze Manhattans am Battery Park, wo die Fahrgäste an der White Hall Street ein- oder ausstiegen (und vermutlich auch wie in San Francisco die Wagen gewendet und auf das Gleis in die Gegenrichtung überführt wurden). Die Strecke führte zunächst hoch bis zum Südende des Central Parks an der 59th Street, 1894 wurde dann noch eine Verlängerung bis hinauf zur 109th Street in Betrieb genommen, mit der man den Nordwesten von Manhattan erschloss. 1895 schließlich kam noch eine Nebenlinie hinzu, die ab der 23rd Street die über die Lexington Avenue bis hinauf zur 105th Street führte, so dass auch der Nordosten von Manhattan ins Angebot aufgenommen werden konnte. Die Cable Car-Linie entlang des Broadways wurde bis Mai 1902 betrieben, also ziemlich auf den Punkt 9 Jahre lang.
 
Bezogen auf den Herald Square-Film von 1896 passen die Daten dieser Linie in zweierlei Hinsicht. Am 11. Mai 1896, als der Film entstanden sein soll, waren die Cable Cars der Metropolitan Street Railway bereits seit drei Jahren unterwegs und sollten dieses auch noch fünf bis sechs Jahre sein. Der Herald Square liegt auf der Strecke den Broadway entlang vom Battery Park im Süden bis hinauf zur Central Park im Norden, also passt das sowohl räumlich wie auch zeitlich.
 
Schauen wir uns jetzt mal ein paar Abbildungen der Wagen an, die auf dieser Linie unterwegs waren.
 
 
 





 
 
Meiner laienhaften Meinung nach müsste das ein Wagen der Broadway-Kabelbahn sein, der da gegen Ende des Films an der Kamera vorbeifährt. Alle Fotos zeigen das gleiche Schema der Beschriftung "Wagennummer - BROADWAY - Wagennummer".  Insbesondere die letzten zwei Abbildungen lassen den BROADWAY-Schriftzug deutlicher erkennen, das sieht mir auch von den Buchstabendetails her so aus wie die Beschriftung im Film. Und man kann auf den Abbildungen auch die Beschriftung unterhalb der "Wagennummer BROADWAY Wagennummer"-Beschriftung erkennen: "BATTERY TO CENTRAL PARK", also nochmal eine knappe, aber umfassende Information über Start- und Endpunkt der Linie.
 
Neben der kurzlebigen Kabelhochbahn, der "Westside and Yonkers Patent Railway" (1868-1870) und der Kabelbahn auf der Brooklyn Bridge, die die Stadt New York ab der Eröffnung der Brücke 1883 auch verkehrstechnisch mit der Stadt Brooklyn verband, gab es noch eine weitere Kabelbahn in Manhattan, die, wie der Name "Third Avenue Railroad" verrät, entlang der Third Avenue unterwegs war und etwa zur gleichen Zeit in Betrieb genommen wurde wie die Broadway-Linie. Wie man nachfolgend sehen kann, war die Gestaltung der Außenbeschriftung von Wagen der Third Avenue-Linie abweichend von denen der Broadway-Linie, so dass sie gut auseinander gehalten werden konnten:
 
 

 
 
Es gibt noch einen zweiten kurzen Kabelbahn-Moment im Film, und zwar direkt zu Anfang. Der Film beginnt nämlich mit dem Blick auf einen vorbeifahrenden Wagen der Kabelbahn. Mit etwas Phantasie kann man auch hier BROADWAY lesen und für einen kurzen Moment blitzt auch eine Nummer auf, ich meine etwas mit 68 oder 69 entziffern zu können.
 



 
 
Ich denke, es ist jetzt mit großer Sicherheit bewiesen, dass in dem 1896er Herald Square-Film tatsächlich Wagen der Broadway-Kabelbahn vorbeifahren, was dann auch den Rückschluss zulässt, dass der Film tatsächlich am Broadway in Manhattan aufgenommen wurde.
 
 
2. Die Herald Square-Frage
 
Kommen wir jetzt zu einer wesentlich unbequemeren Frage: Stammen die Aufnahmen tatsächlich vom Herald Square bzw. vom Greeley Square in Manhattan?
 
 
 
Grob beschrieben liegt der Herald Square am Kreuzungspunkt des Broadways mit der 6th Avenue (auch Avenue of the Americas) und der mittig des Platzes im 90 Grad-Winkel kreuzenden 34th Street. Wer wie ich schon mal häufiger im Hotel Pennsylvania unterkommen ist, dürfte diesen Platz kennen, denn er ist dank der U-Bahn-Station Start- und Endpunkt zahlreicher Touren durch die Stadt. Außerdem überquert man den Platz, wenn man sich zum nur fünf Fußminuten entfernten Empire State Building begibt. Bekannteste Attraktion am Herald Square dürfte seit mehr als 100 Jahren das Kaufhaus "Macy's" sein, in dem der eine oder andere New York-Besucher sicherlich schon ein paar Dollars gelassen hat.
 
 
 
 
Der Herald Square ist laut Wikipedia der nördliche Teil des Platzes zwischen 34th und 35th Street (rot), der Greeley Square der südliche Teil zwischen 32nd und 33rd Street (blau).
 
 
 
 
 
2a. Das XYZ Building
 
Da sich die Kulisse im Film dank der statischen Kamera nicht ändert, greife ich jetzt mal ein beliebiges Bild heraus:
 
 
 
Das gesuchte Gebäude habe ich mal mit dem virtuellen Textmarker gelb angemalt. Ich bin mir nicht ganz sicher über das Erdgeschoss, aber meiner Meinung nach sieht es so aus, als wäre das größtenteils oder vollständig von Fahrzeugen und anderen Teilen verdeckt, außer vielleicht einem kleinen Abschnitt zwischen dem Mitte links zu findenden (Pferde?)Wagen und der Straßenlaterne in der Mitte rechts. Das weiße, was diesen Bereich ausfüllt, könnte eine Markise sein, die das Schaufenster vor Sonneneinstrahlung schützt.
 

 
Dann werde ich jetzt mal versuchen, die Straßenverläufe einzuarbeiten. Im Hintergrund, aber vor dem Gebäude verläuft eine Straße, die bezogen auf den Bildausschnitt von rechts nach links verläuft, und auf der unter anderem der Straßenbahnwaggon unterwegs ist, der sich rechts ins Bild bewegt.
 
 
 
Und dann gibt es noch eine im 90 Grad-Winkel dazu verlaufende Straße, die von Mitte links nach unten rechts durch das Bild verläuft und auch die Seitenfront des gesuchen Gebäude begrenzt. Das  ist jetzt natürlich nur ganz amateurhaft in das Standbild hineingeschmiert, aber ich hoffe, es reicht, um zu verdeutlichen was ich meine. Nämlich dass das gesuchte Gebäude auf der rechten Seite einer Straßenkreuzung zu suchen ist.
 

 
Das könnten am Herald / Greeley Square folgende acht Orte sein, an denen Straßenkreuzungen vorhanden sind und rechts das unbekannte Gebäude aus dem Film, das ich mal "XYZ Building" nennen möchte, stehen könnte:
 
 
 
Ich werde nachfolgend mal alle acht Schauplätze nach dem Gebäude absuchen, aber praktisch ist jetzt schon klar, dass nicht alle dieser acht Orte Schauplatz gewesen sein können und zwar aus folgendem Grund:
 
 
2b. Das Hochbahn-Problem
 
Der Film ist ja aus etwas größerer Entfernung zum XYZ Building über den Platz hinweg aufgenommen worden. Dabei bestand grundsätzlich freie Sicht auf das Gebäude. Nur kann dieses nicht bei allen acht Kreuzungspunkten funktionieren, weil es da ja auch noch die "6th Ave El" gab, die den Platz kreuzte, also die Hochbahn oberhalb der Avenue of the Americas, die ich in Fuchsienfarbe hinzufüge, um das Schaubild noch ein bisschen konfuser zu machen. Auf Höhe Greeley Square befand sich zu allem Übel auch noch eine Haltestelle der Hochbahn, was die Sicht zusätzlich behinderte.
 
 
 
Ich denke mal, ein bis zwei Fotos werden das Problem verdeutlichen. Diese Panoramaaufnahme stammt aus dem ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhundert: 
 
 
 
Vom Hintergrund links zur Bildmitte verläuft die 34th Street, in der Bildmitte links steht bereits das Kaufhaus Macy's, rechts in der Bildmitte der Broadway mit dem Gebäude "One Times Square" im Hintergrund, direkt daneben das namensgebende "Herald Building" und ganz rechts im Schatten die 6th Avenue mit der sichtbehindernden Hochbahntrasse der 6th Avenue El. Die Hochbahnlinie fuhr seit 1878 vom Battery Park bis hinauf zum Central Park und passierte unter anderem dabei den Herald Square. Der Betrieb endete im Dezember 1938, damit war die Hochbahnlinie zum Zeitpunkt der Filmaufnahme 1896 in Betrieb und am Herald Square vorhanden.
 
Von der Hochbahn nicht gestörte mögliche Standorte könnten demnach nur diese sein:
 
 

Ich könnte das ganze jetzt noch weiter zuspitzen. Denn eigentlich kann es keine dieser vier Positionen sein. Dank der Cable Car-Identifizierung oben wissen wir, dass im Vordergrund direkt vor der Kamera der Broadway verläuft und im Hintergrund vor dem XYZ-Gebäude eine weitere Straße. Versucht mal diese Konstellation auf der Karte hinzubekommen, ohne dass die Hochbahn im Weg ist. Funktioniert nicht. Keine guten Aussichten für den Herald Square. Aber zunächst nochmal weiter im Text.

 
Hier ist ein weiteres fantastisches Panorama vom Herald Square, zu finden wieder einmal bei Shorpy (geht unbedingt mal rüber zum Original, die unzähligen Details auf dem hochauflösenden Bild sind einfach umwerfend):
 
 
 
Leider ist die Aufnahme nicht von 1896, sondern von 1908, sonst könnte man sich hier schon mal wunderbar auf die Suche machen.
 
Vom südlichen Teil habe ich so eine schöne Panoramaaufnahme nicht finden können. Deshalb die nachfolgenden drei, die das Hochbahnproblem in der Kombination ebenfalls verdeutlichen:
 
source: NYPL Digital Gallery


 

source: NYPL Digital Gallery
 
 
 
2c. Der Broadway Street View 1899
 
 
So etwas wie Google Maps oder Google Street View gab es 1896 natürlich noch nicht. Der glückliche Zufall spielt uns aber eine Serie von Bildern in die Hand, die 1899 entstanden ist und auf der über ein großes Stück des Broadways Straßenansichten für die Nachwelt dokumentiert wurden.
 
In einer extrem schnelllebigen Stadt wie New York, in der mal fluchs Häuser errichtet und nach kurzer Zeit wieder abgerissen werden und wurden, sind solche Ansichten natürlich auch nur eine Möglichkeit der Annäherung an die Wahrheit, aber mit einem Zeitunterschied von "nur" drei Jahren sind wir noch ziemlich nah an dem Zeitfenster Mai 1896, als der Film entstanden ist.
 
Quelle Broadway Street Views 1899:
 
 
 
 
Zunächs nochmal ein Blick auf die Frontgestaltung des XYZ-Buildings. Im ersten Teil hatte ich bereits angesprochen, dass das Gebäude über mindestens fünf Stockwerke verfügt. Quasi vollständig sichtbar sind hier das erste, das zweite und das dritte Stockwerk. Vom Erdgeschoss und vom vierten Stock gibt es nur kleine Ausschnitte, ob es oberhalb des vierten Stocks noch weitergeht, lässt sich nicht sagen, ist aber auch nicht ausgeschlossen.
 
Im ersten Stock und im zweiten Stock haben wir auf der Broadway-Seite jeweils vier Fenster pro Etage, die durch ein Fensterkreuz geprägt sind. Teilweise, vor allem im zweiten Stock wurden noch Markisen mit rundem Abschluss heruntergelassen, die auf einen schnellen Blick den Eindruck erwecken, dass es sich hier um halbrunde Fensterbögen handelt. Die Gestaltung der Broadwayfront scheint sich entlang der Front an der kreuzenden Straße fortzusetzen, hier sind jeweils sieben Fenster zu zählen. Was die Gestaltung der Fenster im dritten Stock angeht, da bin ich mir nicht ganz sicher. Die scheint mir nicht identisch mit den darunterliegenden Stockwerken zu sein, es sieht aus, das hier zwei Arkaden pro Fensterblock (anstelle eines Kreuzes) mit halbrundem Abschluss nach oben hin verwendet wurden. Aber auch hier 4 Fensterkombis an der Broadwayfront und 7 an der kreuzenden Straße.
 
 
 
 
Ok, so gerüstet starten wir jetzt mal mit einem Abgleich aller acht möglichen Positionen des XYZ-Buildings am Herald / Greeley Square.
 
 
I. Kreuzung 32nd Street / Broadway (east)
 
 
 
 
 
Die Fassadenfarbe des Gebäudes auf der rechten Seite dieser Kreuzung passt zwar, aber die Struktur bzw. die Abfolge der Fensterdetails passt meiner Meinung nach nicht. Die Broadwayfront des XYZ-Buildings ist klar symmetrisch strukturiert, das Gebäude hier dagegen hat in Bezug auf das Fenstermuster eine assymetrische Struktur. Die Anzahl der Fenster an der Broadwayfront könnte außerdem auch anzeigen, dass das Gebäude breiter ist als das XYZ-Building. Falls die Details der Fassade  zwischen 1896 und 1899 nicht entscheidend verändert wurden und das Gebäude nicht zur rechten Seite hin einen Anbau erhalten hat, dürfte es sich nicht um das gesuchte Bauwerk handeln.
 
 
 
II. Kreuzung 33rd Street / Broadway (east)
 


 
Da braucht man nichts gegenüberzustellen, das sieht stark nach Fehlanzeige aus. Einen kurzen Hoffnungsschimmer mag das Gebäude auf der linken Seite ausgelöst haben, aber die Fensterstruktur funktioniert im Detail nicht. Außerdem hätte der Film dann spiegelverkehr abgespielt worden sein und da steht die Beschriftung der Cable Cars dagegen.
 
 
III. Kreuzung 34th Street / Broadway (east)
 
 

 
 
Und nochmal Fehlanzeige.
 
 
IV. Kreuzung 35th Street / 6th Avenue (east)
 
 

 
 
Hier haben wir gerade den absoluten Kreuzungspunkt in der Mitte des Platzes überquert, deswegen ist die gesuchte Kreuzung jetzt im Hintergrund und auch nicht mehr am Broadway, sondern an der 6th Avenue jenseits der Hochbahntrasse. Das Haus da hinten hinter dem Park passt jedenfalls auch nicht, also Fehlanzeige.
 
Der Vollständigkeit halber füge ich noch die Kreuzungen 36th und die 37th Street / Broadway hinzu, auch wenn die nicht mehr zum Herald Square gehören. Auch hier ist nichts Brauchbares aufzutreiben:
 
 
 
Also geht es weiter mit der Westseite des Platzes.
 
 
V. 35th Street / Broadway (west)
 
 

 
 
Auch diese Kreuzung ist nicht die gesuchte, auch hier werden wir nicht fündig.
 
 
VI. Kreuzung 34th Street / Broadway (west)
 

 
Und ein weiteres Mal Fehlanzeige, auch die 34th Street war es nicht.
 
 
VII. Kreuzung 33rd Street / 6th Avenue (west)
 
 

 
 
Und gerade jetzt, wo es interessant wird, rückt der bedeutende Teil in den Bildhintergrund, auf der Höhe der 33rd Street befand sich die weiter oben erwähnte Haltestelle der 6th Ave El. Und hinter der Station sieht man vage ein Gebäude mit heller Fassade angedeutet, das unter Umständen das gesuchte Bauwerk sein könnte.
 
Nach der Hochbahnproblemsystematik dürfte diese Kreuzung allerdings nicht für die Filmaufnahmen in Frage kommen. Ich vervollständige die Runde erstmal und komme dann noch mal auf diese Kreuzung zurück.
 
 
VIII. Kreuzung 32nd Street / 6th Avenue (west)
 
 

 
 
Schwierig zu sagen, aber das Gebäude dahinten scheint eher nicht zu passen. Müssen wir auch gleich noch mal genauer prüfen. Was sich immer wieder aufdrängt, ist die Frage, ob vielleicht die markante Union Dime Savings Bank an der Südspitze des Greeley Squares das gesuchte Haus sein könnte.
 
Vier Fenster an der Broadwayfront, das könnte ja passen. Leider ist das Gebäude auf der falschen Straßenseite. Und wenn man von der Rückseite her dran will, dann wäre die Hochbahn wieder im Weg für eine ungestörte Aufnahmen.

 



 
 
Halten wir mal fest. Nach Abgleich der Broadway Street Views sind maximal drei Kreuzungen übrig geblieben, an denen Gebäude stehen, die vielleicht mit dem XYZ-Building übereinstimmen, allerdings war keine dieser Möglichkeiten ohne Haken (I., VII. und VIII.).
 

Ich habe die Bildersammlung des Museums der Stadt New York mal in Bezug auf die 32nd und die 33rd Street durchstöbert, aber die dort gefundenen Bilder unterstützen nur die These, dass sich das XYZ-Building nicht am Herald Square befand.
http://collections.mcny.org


Broadway and 33rd Street, ca 1905, from the collection of the museum of the city of New York
 

crowd watching fire on 32nd Street, ca 1901, from the collection of the museum of the city of New York
 

Hotel Imperial corner 32nd Street Broadway, 1891, from the collection of the museum of the city of New York
 

Cafes Prize Fighters, Geroge Dixon 5th Avenue and 32nd street, from the collection of the museum of the city of New York
 

Union Dime Savings Bank, 32nd Street Broadway, 1895, from the collection of the museum of the city of New York
 

Greeley Square, Broadway at 33rd Street, 1898, from the collection of the museum of the city of New York
 

 Greeley Square, 1898, from the collection of the museum of the city of New York
 

 6th Avenue and 33rd Street, ca 1900, from the collection of the museum of the city of New York



Und da stehen wir jetzt mit unserem langen Gesicht. Es gibt zwei Möglichkeiten:

Entweder das XYZ-Building befindet sich am Herald / Greeley Square, es war nur kein Foto aufzutreiben, das zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Ort am Herald Square zeigt. Das Tower Building an der Adresse 50 Broadway habe ich lange Zeit auch für ein Phantom gehalten, weil kein passendes Bildmaterial aufzutreiben war. Irgendwann hat sich aber doch was gefunden und genauso könnte es hier auch sein.

Oder der Film "Herald Square 1896" ist nicht am Herald / Greeley Square aufgenommen worden, sondern an einer anderen Stelle entlang des Broadways und die Bezeichnung hängt vielleicht irrtümlich mit dem ersten Kino / Vorführort von Filmen der Edison Company am Herald Square zusammen (siehe Teil 1).

Es muss also noch ein dritter Teil her, aber nicht heute. Und wenns böse läuft, dann muss man vielleicht den gesamten Broadway Street View 1899 nach dem XYZ-Building abklappern.

Ich habe da aber auch eine Idee, wo in Manhattan man vielleicht suchen könnte. Als ich am Anfang des Beitrags mit den Standbildern experimentiert habe, ist mir noch etwas aufgefallen. Es gibt da ein Detail, das möglicherweise auf einen anderen Platz entlang des Broadways verweist:








Und? Ist Euch etwas aufgefallen? Von rechts aus der Straße vor dem XYZ-Building, die parallel (?) zum Broadway im Vordergrund verläuft, kommt eine Straßenbahn (oder Kabelbahn) gefahren und macht einen 90-Grad-Bogen in die Straße hinein, die rechts neben dem Kameramann und links neben dem XYZ-Building verläuft.

Vielleicht muss man da mal an anderen Plätzen entlang des Broadways suchen, zum Beispiel dem Union Square, dem Madison Square oder dem Times Square. Ich bin gespannt.

Und da ist noch ein anderes Detail im Film, das mir Rätsel aufgibt. Ebenfalls im Hintergrund und rechts neben dem XYZ-Building kann man ein Bildphänomen wahrnehmen, für das ich keine Erklärung habe. Man muss es in Bewegung sehen. Es sieht so aus, als ob da ein Wasserfall niedergeht oder eine Schuttlawine. Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte?







- to be continued -


Die Fortsetzung (Teil 3) inklusive der Lösung des Rätsels:
 

Link zum ersten Beitrag über das Herald Square Movie Rätsel:

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten