Samstag, April 04, 2015

George Benjamin Luks




Ich werde nun einen ersten Faden aus dem vergangenen Wochenende aufnehmen. Bei der Bildersuche für den Beitrag über den Maler Charles Constantin Hoffbauer in der vergangenen Woche bin ich noch auf mehr Material von anderen Malern gestoßen, die das historische New York auf die eine oder andere Weise in Farbe verewigt haben. Und das ist ja immer ein Aspekt, der bei den vielen historischen Fotos hier meistens fehlt: die Farbe. 

Dieses Mal räume ich dem amerikanischen Künstler George Benjamin Luks einen Slot ein, der von 1867 bis 1933 gelebt hat und ebenfalls gerne New Yorker Motive für seine Gemälde gewählt hat. 



In den dicht besiedelten Süden von Manhattan führen die folgenden beiden Gemälde, die um das Jahr 1905 entstanden sind: 






Während des Ersten Weltkriegs entstanden die nachfolgenden drei Gemälde, ebenfalls im Süden von Manhattan: 







Ob das eine enorme Luftverschmutzung war, die auf dem folgenden Gemälde dokumentiert wurde? Ich vermute, dass das Bild in Brooklyn zu suchen ist, oberhalb der drei Brücken. 




Ebenfalls in Brooklyn entstand das nächste, recht frühe Gemälde: 



Ganz anders kommen diese Zeichnung daher, die die Stadtlandschaft eingefangen hat: 




Und mit diesem späten Bild möchte ich den Beitrag über George Benjamin Luks beschließen: 




Keine Kommentare:

Kommentar posten