Sonntag, Januar 28, 2018

Columbus Circle - Teil 7



Hier ist die siebte Folge der Mini-Serie über den Columbus Circle in New York, in der wir uns näher mit den 1960ern und 1970ern befassen werden. 

Hier findest Du die bisherigen Folgen: 


Auch für diese Folge gilt: da die beiden großen Bildarchive mit historischem Fotomaterial wenig bis gar nichts aus den 1960ern und 1970ern enthalten, ist es notwendig, auch für diese Folge vornehmlich auf die Ergebnisse aus regulären Suchmaschinen zurückzugreifen, was nicht immer einfach ist, weil man eben auch viel ungefragtes Material präsentiert bekommt. Ich meine, Google wäre früher schon mal präziser gewesen bei den Suchergebnissen.

Bevor wir in die 1960er einsteigen, möchte ich noch zweimal in die Vergangenheit zurückblicken mit Suchergebnissen, die ich während der Erstellung der Folgen über die jeweiligen Jahrzehnte nicht verfügbar hatte. 



Hier sehen wir das "Circle Building" in voller Pracht, jenes Gebäude, das eigentlich ab Mitte der 1910er den Norden des Columbus Circles an der Südwestecke des Central Parks schmücken sollte. Eigentlich, denn wie wir wissen, ist dieses Gebäude nicht über die ersten zwei Stockwerke hinausgekommen und fiel im Ergebnis letztendlich auch schlichter aus als jenes Hochhaus oben auf der Fotomontage, das die geplante Ansicht simulierte. 



Allerdings - und das war mir bisher neu - entspricht die Basis des realisierten Gebäudes wahrscheinlich in großen Teilen der Basis jenes geplanten Hochhauses, wie man hier insbesondere am Eingangsbereich sehen kann: 





Wäre das American Circle Building tatsächlich wie geplant vollständig errichtet worden, hätte es vermutlich dem etwa zur gleichen Zeit entstandenen Woolworth Building geähnelt, auch hier hätte man im Eingangsbereich den Eindruck gehabt, sich möglicherweise nicht in einem Hochhaus, sondern in einer gothischen Kathedrale zu befinden: 








Während der letzten Folgen haben wir aber erfahren, dass am Norden des Columbus Circles ab 1915 keine gothische Kathedrale entstanden ist...



... sondern ein flaches Gebäude, das in den folgenden Jahrzehnten vor allem dazu diente, überdimensionale Coca-Cola-Leuchtreklamen zu tragen wie hier auf der berühmten Photographie von Berenice Abbott aus dem Jahr 1936: 



Der zweite Ausreißer in die Vergangenheit ist dieses Gemälde, dass der Maler Colin Campbell Cooper 1923 fertiggestellt hat und das den historischen Columbus Circle in Farbe zeigt, allerdings in einem Stadium, wie man es früher als Mitte der 1920er erlebt hat, ich würde da eher Anfang des 20. Jahrhunderts vermuten: 



Ok - kehren wir nun zum Ende der letzten Folge zurück. Dort hatten wir erlebt, wie man 1954 die gesamte Westseite des Columbus Circles abgerissen hat (also den Teil, auf den man auf dem zuvor gezeigten Gemälde blickt), um dort straßenblockübergreifend das "New York Coliseum" zu errichten. Ich habe mir erlaubt, weitere Außen- und auch Innenansichten aus diesem Monumentalgebäude zu suchen:



























Philipp Trager, Columbus Circle, ca 1977, from the collection of the museum of the city of New York


Edmund Vincent Gillon, New York Coliseum, 10 Columbus Circle, ca 1975, from the collection of the museum of the city of New York


Und zum Abschluss noch Bilder von einer Autoausstellung, die 1973 im NY Coliseum stattfand:












Wenden wir uns nun dem Süden des Columbus Circles zu, wo sich die nächste massive Veränderung ankündigte. Wir erinnern uns: auf dem kleinen Inselgrundstück zwischen Broadway (links), 8th Avenue (rechts), 58th Street (dahinter) und 59th Street / Columbus Circle (davor) stand seit 1874 ein kleines Hotel, das im Laufe der Jahrzehnte vielfach den Namen geändert hat, aber immer den Veränderungen trotzten konnte. Bis in die späten 1950er hinein...



Besagtes Gebäude befindet sich auf dem Foto oben unter der überdimensionalen CHEVROLET-Reklame. Die Fenster sind bereits zugeklebt, alles deutet darauf hin, dass diesem Gebäude bald die letzte Stunde schlagen würde. Der Abriss erfolgte im Laufe des Jahres 1960.

In den frühen 1960ern entstand dann auf diesem Grundstück ein Neubau, der unter den Namen "2 Columbus Circle" bzw. "Museum of Arts and Design" bekannt ist. Solltet Ihr mal vom "Lollipop Building" am Columbus Circle hören - auch damit ist dieses Gebäude gemeint.

Auf dieser Aufnahme von 1962 sieht man das 2 Columbus Circle während der Bauphase:



Die Fertigstellung und Eröffnung erfolgte im Jahr 1964:









Warum die Kunstgalerie auch "Lollipop Building" genannt wurde, erschließt sich schnell, wenn man einen genaueren Blick auf die Basis des Gebäudes wirft:



Einen Blick ins Innere sollte ebenfalls drin sein:

http://www.nyc-architecture.com/MID/MID095.htm


https://www.archdaily.com/476318/ad-classics-2-columbus-circle-edward-durell-stone-and-associates




http://www.travelandleisure.com/travel-guide/new-york-city/things-to-do/museum-of-arts-and-design


Links:
https://en.wikipedia.org/wiki/2_Columbus_Circle
http://www.nyc-architecture.com/MID/MID095.htm


Die Errichtung des "2 Columbus Circle" war aber noch nicht die letzte gravierende Veränderung, die der Columbus Circle während der 1960er erlebte.



Und jetzt schließt sich wieder der Kreis zum Anfang der Folge. Auf dem Grundstück im Norden befand sich seit 1915 das zweistöckige American Circle Building dort, wo einst ein weiteres Hochhaus um Columbus Circle geplant war.



1966 schlug auch diesem Gebäude die letzte Stunde. Auf dem nachfolgenden Foto aus dem Jahr 1967 sieht man das Grundstück vor den Mayflower Apartments unbebaut wie einst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, nachdem die Riding Academy 1902 abgebrannt war:

Broadway at 60th to 61st Street, 1967, from the collection of the museum of the city of New York


Und dann war es endlich soweit, dass auf diesem Grundstück doch noch ein Hochhaus errichtet wurde, nämlich das 44stöckige "Gulf and Western Building", das 1969 fertiggestellt wurde. Hier sieht man es links auf einem Photo von 1970:



Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Trump_International_Hotel_and_Tower_(New_York)
http://www.nyc-architecture.com/UWS/UWS001.htm


Columbus Circle no date, from the collection of the museum of the city of New York





1972 - sorry couldn't find the picture source again :-/






1975 wurden Caroline Kennedy, John Kennedy Jr. und Jackie Onassis am Columbus Circle photographiert, Tochter, Sohn und Ex-Ehefrau von Präsident John F. Kennedy:








Bereits 1967 fand diese Peace Ralley am Columbus Circle statt, bei der das Ende des Vietnamkriegs gefordert wurde:



 No Draft for Vietnam, End the War in Vietnam, 1967, April 15, from the collection of the museum of the city of New York



1971 entstanden die nachfolgenden Aufnahmen vom Italian Unity Day am Columbus Circle:









Zum Abschluss der Folge möchte ich noch einmal auf einen Spielfilm zurückkommen, den ich hier im Blog schon öfter erwähnt habe, auch deshalb, weil er einfach sehr stark mit New York City verhaftet ist.




Martin Scorsese filmte seinen Filmklassiker "Taxi Driver" im Sommer 1975 in New York City. Einige Aufnahmen entstanden dabei am Columbus Circle.

Wie zum Beispiel jene, als Travis seine Angebetete Betsy zum ersten Mal ausführt, in ein Cafe am Columbus Circle. Der nannte sich "Charles' Coffee Shop" und befand sich an der Ecke 58th Street und 8th Avenue.





Ob es Charles Coffee Shop tatsächlich gegeben hat, kann ich nicht sagen, aber in dem Ladenlokal an jener Ecke hat es früher tatsächlich Restaurants gegeben.


Die Aufnahme von 1974 zeigt das Restaurant CHILDS PANCAKE HOUSE, das sich ein Jahr vor den Dreharbeiten im Erdgeschoss des Eckgebäudes befand. Es wäre durchaus denkbar, dass dieses Restaurant auch die Realkulisse im Film lieferte. Man muss nur mal den Eingang auf dem Foto mit dem im Film vergleichen:




Später im Jahr 1985 wurden in dem Ladenlokal das "SNOW WHITE RESTAURANT" photographiert. Im Hintergrund rechts erkennt man das New York Coliseum.



Der Blick mit dem Street View in die Gegenwart zeigt, dass das Gebäude inzwischen abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wurde. Es befindet sich auch kein Cafe oder Restaurant mehr an dieser Straßenecke:

google street view


Hier ist die Szene in Charles' Coffee Shop aus dem Film, leider unvollständig, der Anfang fehlt:





Hier kann man die vollständige Szene besichtigen, allerdings in einer synchronisierten Fassung, vermutlich spanisch:






Später im Film kehren die zwei - allerdings getrennt - nochmal an den Columbus Circle zurück. Travis trägt inzwischen eine ungewöhnliche Frisur, Betsy begleitet Senator Palantine bei einem Wahlkampfauftritt am Fuße des Maine Monuments.




Gegen Ende der Sequenz hat Travis die Aufmerksamkeit der Sicherheitsleute auf sich gezogen und flieht in nordwestliche Richtung. Dort kommt er am "Gulf and Western Building" vorbei, das zum Zeitpunkt der Dreharbeiten ca. 5-6 Jahre auf dem Grundstück zwischen Broadway und Central Park West stand und von dem man einen kleinen Teil der Gebäudebasis rechts oben im Bild sieht. Links oben sind die Gebäude oberhalb der 60th Street und am Broadway, das New York Coliseum befindet sich außerhalb des linken Bildrands.



Hier besagte Szene zum Ansehen:














Das Gebäude, in dem sich das Cafe an der Ecke 8th Avenue / 58th Street befand, ist übrigens dieses hier, leider kann man das Erdgeschoss nicht erkennen:



- FORTSETZUNG FOLGT - 



Keine Kommentare:

Kommentar posten