Sonntag, September 28, 2014

Lower Manhattan - A journey through time and space - Part 32


Seit Januar 2012 sind wir schon zahlreiche Male in die Tiefen der Geschichte von Südmanhattan abgetaucht. Mit beteiligt an der Gestaltung der Serie durch Übersendung von Material und Themenvorschlägen sind auch die Leser Arnie Merriam, Michal Juroska, Andy Frieder und JPJ.

Hier kannst Du die bisherigen offiziellen und inoffiziellen Folgen der Reihe abrufen.


Ich weiß gar nicht, ob ich schon wieder genug Material für einen neuen Teil zusammenhabe, aber ich stürze mich einfach mal kopfüber in den Strom und schaue, was ich herausfischen kann. 


1. An Aerial Trip over New York (1920s)


Die erste Reise führt uns in den Luftraum über der Insel Manhattan und ihrer Umgebung und zeigt aus der Flugzeugperspektive, wie man seinerzeit vor 90 Jahren New York City erleben konnte. Dabei gibt es auch zahlreiche Eindrücke von der Südspitze und von der Insel mit der Freiheitsstatue, die in den 1920ern noch Bedloe's Island hieß. 





2. New York Airways (1966)


Wir bleiben oben in der Luft über Südmanhattan, dieses Mal springen wir aber vier Jahrzehnte nach vorne von den 1920ern zu den 1960ern, wo die Bilder farbig wurden. Blogleser C_B_John hat mir den Link geschickt, der zu einer Webseite mit wunderbaren Nostalgiebildern aus dem Jahr 1966 führt. 

http://www.dhc-2.com/Stateside_66.html

Das folgende Bildmaterial entstand während eines Helikoptertransfers vom Flughafen JFK im Stadtteil Queens nach Lower Manhattan am 26. August 1966. Der Linienflug mit einem Hubschrauber der Marke "Boeing Vertol 107" hatte so ein bisschen was von einem Flugbus. 




Abflug in JFK in Queens: 11:03 Uhr. Erste Landung am La Guardia Airport: 11:08 Uhr. Abflug La Guardia Airport 11:13 Uhr. Bei dem Flug wurden einiges an Bildmaterial aufgenommen, Ich beschränke mich hier auf die Südmanhattan-Bilder. 





Nach weiteren fünf Minuten Flug landete der Helikopter um 11:18 Uhr auf dem Heliport "Wall Street" in Südmanhattan. Ich weiss nicht, ob das der Heliport ist, den man auf dem vorausgegangen Foto sieht. Dieser nämlich liegt nicht vor der Mündung der Wall Street in die South Street auf der East-River-Seite von Manhattan, sondern weiter südlich. Auf Höhe der Wall Street befindet sich der Franklin D. Roosevelt Drive bereits auf kompletter Reiseflughöhe und steigt nicht erst an, wie rechts im Bild zu sehen.  Das markante dunkle Gebäude in der Bildmitte müsste das "Seamen's Church Institute" sein, das einst an der Hausnummer 25 South Street stand. Vielleicht trug dieser Heliport aber auch wegen der Nähe zum Financial District den Namen "Wall Street", ein weiterer Heliport in unmittelbarer Nähe nur zwei Steinwürfe entfernt macht ja eigentlich keinen Sinn. 

Byron Company, Charities, Seamen's Church Institute, 1926, from the collection of the museum of the city of New York


Zur Orientierung habe ich das mal in eine Google Maps Karte hineingemalt: 

Die Wall Street ist gelb markiert, ebenso die Straßenecke White Hall Street / South Street, an der das "Seamen's Church Institute" (SCI) stand mit der mutmaßlichen Position des Heliports (H) davor auf einem Pier. Und weiter nördlich gelegen die Mündung der Wall Street in die South Street (WS).

google maps

Nach der Landung am Heliport "Wall Street", wo der Fotograf der Bilder als einziger Fluggast ausstieg, machte sich der Helikopter auf den Weiterflug nach New Jersey, wo er auf dem Flughafen Newark seinen nächsten Landepunkt hatte. Im Bildhintergrund sieht man die Uferlinie von Brooklyn. 





Helikoptertransfers und Heliports gehören immer noch zum Alltag von Manhattan, ich selber habe bei meinem letzten Besuch in New York 2010 noch zugesehen, wie morgens etwa auf Höhe der 23rd Street auf der Westseite von  Manhattan ein Geschäftsmann von einem Helikopter abgeholt wurde und Richtung New Jersey davonflog. Das war aber ein deutlich kleineres Hubschraubermuster, was da unterwegs war. Solche imposante Flugbusse, wie sie damals in der zweiten Hälfte der 1960er den Luftraum über Manhattan gefüllt haben, sind - glaube ich - heute nicht mehr unterwegs, ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, schon mal so einen Pott dort vorbeischweben gesehen zu haben. 

Vielleicht ist deren Ära mit dem bösen Helikopterunfall zu Ende gegangen, der sich am 16. Mai 1977 auf dem Dach des PanAm Buildings ereignete und über den ich vor zweieinhalb Jahren mal hier berichtet habe:
http://nygeschichte.blogspot.de/2012/01/pan-am-helicopter-accident.html

Damals habe ich den Heliport "Wall Street" auch schon mal kurz in Wort und Bild erwähnt, links sieht man wieder das Seamen's Church Institute: 



Ebenfalls einen Blick auf Ganzsüdostmanhattan ermöglicht noch dieses alte Foto, welches 1908 entstanden ist und auf der rechten Seite das frühere Gebäude zeigt, welches einst das Seamen's Church Institute beherbergte. 

Bracklow - New Amsterdam today, view of the Battery canal barges in the foreground, tall buildings behind, 
Nov 29 1908, from the collection of the museum of the city of New York


Zum Abschluss dieses Teilbeitrags kann ich eigentlich nur noch empfehlen, dem Link zur Quelle der 1966er-Bilder zu folgen, das nostalgische Bildmaterial dort ist wirklich sehenswert. Danke C_B_John!



NACHSCHLAG:

Dank eines Hinweises von Blogleser mamop bin ich auf zwei Videos aufmerksam geworden, die die Helikopter von New York Airways in Aktion zeigen. Und die will ich jetzt noch mal schnell nachreichen. Danke mamop!

VIDEO 1
Dieser ungefähr 15minütige Kurzfilm informiert umfassend über New York Airways und die dazugehörigen Heliports einschließlich des Wall Street Heliports und des zum Zeitpunkt der Filmaufnahmen noch geplanten Heliports auf dem Dach des PanAm Buildings, das man im Bau sehen kann. 




VIDEO 2
Den Heliport auf dem Dach des PanAm Buildings (heute MetLife Building) kann man im zweiten Video bewundern, dem Ende des Spielfilms "Coogan's Bluff" mit Clint Eastwood. Da Einbetten bei diesem Video leider deaktiviert wurde, kann ich hier nur den Link anbieten: 

http://youtu.be/1WtIPBNildA



- NACHSCHLAG ENDE - 




3. The Lost Houses at Battery Place

Aerial view of the Battery, 1934, from the collection of the museum of the city of New York

Wir haben hier in der Lower Manhattan Saga ja schon unser Augenmerk auf eine Vielzahl von Wolkenkratzer am südlichen Ende von New York gerichtet. Aber ich meine, dass noch nie jene Häuser im Mittelpunkt eines Beitrags standen, die man einst am Battery Place zwischen den Mündungen von Washington Street und Greenwich Street fand.



Diese Häuser ohne markante Namen haben für einige Jahrzehnte an der Südspitze von Manhattan deutlich den das Ende bzw. den Übergang vom alten zum neuen New York verkörpert. Ich werde sie nachfolgend mal "Old Houses" nennen. 

Whitehall Building, ca 1903, from the collection of the museum of the city of New York


Wir steigen ein im Jahr 1853, als der Fotograf Victor Prevost, von dem ich hier im Blog schon einiges an Material gepostet habe, eine Aufnahme von der Südwestspitze von Manhattan fertigte. 



Das im Vordergrund ist kein Wasser, sondern Landanschüttung, die damals dazu diente, den Battery Park am Südende von New York zu schaffen. Über den Damm mit dem Geländer rechts im Vordergrund gelangte man in den 1840ern noch auf die vorgelagerte künstliche Insel, auf der die Festung Castle Garden stand. Die Kirchturmspitze rechts im Hintergrund ist natürlich die Trinity Church und davor sieht man die Fassaden jener Häuser, denen dieser Teilbeitrag gewidmet ist. Quasi in der Bildmitte befindet sich die Mündung der Washington Street in die Straße Battery Place. 

Der Vergleich zwischen den Aufnahmen von 1853 und 1903 zeigt, dass sich die Old Houses und ihre Fassaden in den 50 Jahren dazwischen nicht großartig verändert haben, nur ihre Umgebung. 




Auf dieser Zeichnung von 1869 sieht man die Landauffüllung der Battery im fortgeschrittenen Stadium. Castle Garden ist bereits ein Teil des "Festlandes". Links im Hintergrund sind die Old Houses zu sehen, die hier aber offenbar so stilisiert wurden, dass sie mit den Originalen nicht viel gemein haben. 

The Battery 1869, from the collection of the museum of the city of New York





Ein interessantes Detail habe ich auf diesem Bild aber noch entdeckt und zwar direkt rechts neben dem Straßenblock. 



Dort sieht man nämlich das südliche Ende der ersten New Yorker Hochbahn, die ab 1867 getestet wurde und nachfolgend auf zwei Aufnahmen von 1868 zu sehen ist.



Was die Nähe der später erweiterten, verlängerten und vergrößerten Hochbahn für die Anwohner der Elevated Railway bedeutete, sehen wir auf späteren Bildern. 


Hier haben wir eine auf 1879 datierte Stereo Card mit den Old Houses in der Bildmitte der Fotografien.

NYPL Digital Gallery


Der Bromley-Stadtatlas von 1879 verrät nicht allzu viel über die Old Houses, außer, dass das / die Häuser offenbar zu jener Zeit als Hotel genutzt wurden. 



Als nächstes sehen wir eine Aufnahme der Battery, die 1880 entstanden sein soll. Leider ist der Entstehungsort so ungünstig gewählt, dass Castle Garden die Old Houses verdeckt. 

The Battery and Castle Garden, 1880, from the collection of the museum of the city of New York


Dafür sind sie auf der nachfolgenden, auf das Jahr 1881 datierten Zeichnung wieder gut zu sehen. Es handelt sich um jene Gebäude, die links der Hochbahnlinie stehen, die inzwischen nicht mehr an der Straßenmündung der Greenwich Street in die Battery Place endet, sondern weiter in Richtung Südosten bis hin zum South Ferry Terminal verläuft. 

Hughson Hawley, Battery 1881, from the collection of the museum of the city of New York

Die Formation hier hat dann auch wieder Ähnlichkeit mit jenen Häusern, die wir auf dem Foto von 1853 gesehen haben. 





1884 wurde an der Hausnummer 1 Broadway und als neuer Nachbar rechts neben den Old Houses das "Washington Building", alternativ "Fields Building" genannt, errichtet. Inzwischen wurde in unmittelbarer Nähe auch eine Hochbahnstation eingerichtet.  


The Field Building, 1880s, from the collection of the museum of the city of New York

The Field Building, 1880s,  from the collection of the museum of the city of New York

Ich habe von der mittleren Aufnahme mal ein paar Vergrößerungen gezogen, die interessante Details zum Vorschein bringen. Das rechte der Old Houses, welches direkt an der Hochbahnlinie und an der Mündung der Greenwich Street stand, war offenbar ein Hotel, das von deutschen Auswanderern und wahrscheinlich auch für deutsche Auswanderer betrieben wurde, einschließlich einer Geldwechselstube. 








Der Stadtatlas von Bromley aus dem Jahr 1891 bildet die Gebäudekonstellation wie folgt ab: 


Hier fehlt allerdings die Hochbahntrasse, die entlang der Greenwich Street nach Norden führt. 

Mitte der 1890er entstand diese Aufnahme, die die Hochbahnstation am Battery Place zeigt und dahinter "Reinhardt's Hotel".

South End of Bway - Battery Place West of Broadway, 1895 or 1898, from the collection of the museum of the city of New York


An dieser Stelle ist chronologisch die nachfolgende Postkarte der Rotograph Company einzuordnen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme waren die Schilder an Reinhardts Hotel ein wenig umgehängt worden.  "Darmstädter" hängt jetzt oben und "Reinhardt's Hotel" in der Mitte: 

 Rotograph Co, Washington Building, NY City, ca 1909, from the collection of the museum of the city of New York





Robert Bracklow hat um die Jahrhundertwende herum diese Aufnahme der Old Houses gefertigt: 

Robert Bracklow, Battery Park Concert Garden and Lion Brewery, ca 1900,  from the collection of the museum of the city of New York


Auch in diese Aufnahme versuche ich mal mittels Vergrößerung tiefer hineinzusteigen. Ich starte wieder rechts beim Gebäude hinter der Treppe zur Hochbahnstation. 

"Reinhardt's Hotel" scheint inzwischen Geschichte zu sein und im Erdgeschoss handelt man jetzt mit Weinen, Spirituosen und Zigarren: 




Im mittleren Gebäude befindet sich der "Battery Park Concert Garden". Was genau das sein soll, vermag ich nicht zu sagen, hört sich ja an wie ein Aufführungsort für Musikveranstaltungen. Im Erdgeschoss befindet sich auf jeden Fall ein Restaurant. Dank der nicht besonders hohen Auflösung lässt sich nicht viel entziffern, aber Austern (Oysters) standen auf jeden Fall auch auf der Karte, wie sich das für New York gehört. 




Rechts im Straßenblock an der Ecke, wo die Washington Street in Battery Place mündete, befand sich die "Lion Brewery", wo "Pilsener Beer" und Spirituosen ausgeschenkt wurden. 








Hierzu passt die nachfolgende Photographie vom 05. September 1906, die chronogisch in der Nähe der letzten Aufnahme zu vermuten ist. Der Fotograf hatte hier auf die Löwenbrauerei scharf gestellt, wie es scheint. 

Old Houses on Battery Place, September 5 1906, from the collection of the museum of the city of New York







Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich habe den Eindruck, dass am mittleren Gebäude nicht mehr die Aufschrift "BATTERY PARK CONCERT GARDEN" angebracht ist. Was da aber jetzt ersatzweise stehen mag, kann ich nicht erkennen. 



An der Hochbahnstation werden immer noch Weine, Spirituosen und Zigarren verkauft. 



Der Maler Charles Mielatz hat die Löwenbrauerei 1905 auf seinen Zeichenblock gebannt: 

Charles Frederick William Mielatz, Battery Place, 1905, from the collection of the museum of the city of New York


Im gleichen Jahr soll auch die nachfolgende Fotografie, bei der die Old Houses im Hintergrund zu sehen sind, entstanden sein: 

Byron Company, Battery 1905,  from the collection of the museum of the city of New York


Ich feuer jetzt einfach mal eine Reihe von Fotografien ab, die alle in den 1910ern aufgenommen sein sollen / könnten: 

NYPL Digital Gallery, ca 1910


Whitehall and Washington Buildings ca 1912, from the collection of the museum of the city of New York


Greenwich Street, north from Battery Place, 1914, from the collection of the museum of the city of New York


Battery Place and West Street, ca 1916 - 1921, from the collection of the museum of the city of New York


Hassler, The Battery, ca 1917, from the collection of the museum of the city of New York


NYPL Digital Gallery, ca 1918


Auf ca. 1900 war das nachfolgende Foto datiert, ich vermute, dass es tatsächlich Ende der 1910er / Anfang der 1920er entstanden sein könnte: 

Washington Street and Battery Place, ca 1900, from the collection of the museum of the city of New York

Hierzu gibt es auch mal wieder ein paar Vergrößerungen, erst Mitte oben, dann von links nach rechts. 









Diese Sammlung zeigt die Old Houses im Laufe der 1920er: 

nypl digital gallery 1923 1928 1929


Exakt vom 07. Juni 1920 stammen die nachfolgenden drei Aufnahmen. Die letzte ist spiegelverkehrt, leider habe ich im Augenblick keine Software verfügbar, mit der ich die Aufnahme richtig herum drehen könnte. 



Battery Park - Battry Place, June 7 1920, from the collection of the museum of the city of New York


Zu Beginn der 1930er wurden die Old Houses offenbar bevorzugt von Griechen und Syrern bewohnt: 

Relics of old New York At Battery Place Homes of Greeks and Syrians, ca 1930, from the collection of the museum of the city of New York


Wir kommen nochmal zur Hochbahntrasse, die rechts an den Häusern vorbeiführt und über die sowohl die 6th Avenue Elevated Railway als auch die 9th Avenue Elevated Railway gen Norden streben. 

 El, Battery Place, 1935-1938, from the collection of the museum of the city of New York


Nur ein paar Steinwürfe weiter nördlich spaltet sich die Trasse in die 9th Ave El (links) und die 6th Ave El (rechts): 

Convergence of the Sixth Avenue and Ninth Avenue El train Tracks, ca 1939, from the collection of the museum of the city of New York


Convergence of the Sixth Avenue and Ninth Avenue El train Tracks, ca 1939, from the collection of the museum of the city of New York


Und hier blicken wir von der Hochbahnstation am Battery Place auf die Old Houses, die direkt neben an stehen: 

Battery Place Station, 1937, from the collection of the museum of the city of New York


Und nochmal die gleiche Kulisse, dieses Mal aber von weiter südlich vom Park aus: 

 The Old and the new from Battery Park, ca 1930, from the collection of the museum of the city of New York


Das Nebeneinander von alt und neu endete im April 1947, als die Häuser abgerissen wurden, um Platz für die Einfahrt des Battery-Brooklyn-Tunnels zu schaffen, der die Südspitze Manhattans unter dem Wasser mit Brooklyn verbindet. 

Battery Place between Washington and Greenwich Streets, 1947, from the collection of the museum of the city of New York



Clayton Wallace, Demolition on Greenwich Street, April 18 1947from the collection of the museum of the city of New York


Battery Parking Garage and proposed treatment of Battery Park, ca 1949, from the collection of the museum of the city of New York


Wurts Bros, View of Brooklyn Battery Tunnel, Entrance, ca 1950,  from the collection of the museum of the city of New York


Und so sah der Eingang zum Brooklyn Battery Tunnel vom nahegelegenen Südturm des World Trade Centers aus. Ich habe ihn dort zum ersten Mal wahrgenommen: 

http://www.doki-doki.net/~lamune/wtc/ob-deck-images/




google maps


4. South Broadway Changes (1876-1895)


Bei der Bildersuche zum letzten Teilbeitrag sind mir eine Reihe von historischen Aufnahmen des Südbroadways aufgefallen, die ich bisher noch nicht gesehen hatte. Ich habe leider keine Zeit mehr, die noch großartig zu interpretieren, aber unterschlagen möchte ich die auch nicht. Quelle ist die Sammlung der NYPL Digital Gallery. Zu sehen ist jeweils der Abschnitt oberhalb des Bowling Green Parks bis ungefähr zur Mündung der Wall Street. qm steht für Fragezeichen.  

NYPL 1876


NYPL 1882 qm


NYPL 1889



NYPL 1890 qm



NYPL 1895



5. Painting the New York harbor

Zum Abschluss der Folge gibt es noch drei historische Gemälde, die den absoluten Süden von Manhattan in Farbe zeigen. 

Thomas Birch, View of New York Harbor from the Battery, 1827,  from the collection of the museum of the city of New York


Thomas Chambers, Castle Garden, 1844,  from the collection of the museum of the city of New York


 Sunset from the Battery 1904, from the collection of the museum of the city of New York


Vielen Dank fürs Vorbeischauen. Wenn Du Dir noch mehr Folgen der Lower Manhattan Saga anschauen möchtest, dann folge diesem Link: 

http://nygeschichterucksack.blogspot.de/2012/02/lower-manhattan-journey-through-time.html



Kommentare:

  1. Nach dem Lesen dieses Beitrages sowie dessen über den Unfall auf dem Dach des PanAm Gebäude, habe ich dieses Video auf Youtube entdeckt. Man sieht dort einen dieser Hubschrauber in Aktion.

    https://www.youtube.com/watch?v=1WtIPBNildA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke mamop für den Hinweis. Video ist in den Beitrag eingearbeitet.

      Löschen