Donnerstag, September 13, 2012

John Wolfe Building 1901 and 1974




Die Shorpy-Macher haben in der letzten Zeit häufiger mal einen ihrer grandiosen Bildbeiträge den Lost Buildings of New York gewidmet, so dass auch die Feinschmecker hier im Blog die Gelegenheit erhielten, das World Building oder das Gillender Building mal von ganz nahe betrachten zu können. Gerade eben habe ich ein weiteres Juwel bei Shorpy entdeckt, das dort bereits im Januar dieses Jahres auf Sendung gegangen, mir bisher aber noch nicht aufgefallen war.


Bitte auch dem Link zur Originalseite folgen, denn dort kann die Fotografie in ihrer vollen Größe bestaunt werden.
http://www.shorpy.com/node/12264?size=_original#caption


Über das John Wolfe Building habe ich vor einigen Wochen in der vierzehnten Folge der Lower Manhattan Saga noch ausführlich geschrieben, weshalb ich wegen näherer Infos dorthin verweise:
http://nygeschichte.blogspot.de/2012/06/lower-manhattan-journey-through-time_17.html


Da ich im Moment ohne Maus schreibe, ist es mir etwas zu mühsam, Bildausschnitte zu ziehen. Ich empfehle mal, den Blick links auf das große Gebäude hinter dem John Wolfe Building zu lenken, dort befindet sich eine Baustelle, ich vermute, dass dort gerade die oberen Stockwerke fertiggestellt werden.

Rechts im Hintergrund sieht man - zwar teilweise etwas hinter Rauchschwaden versteckt, aber dennoch gut wiederzuerkennen, einige Veteranen unter den Gone Buildings, so das Gillender Building (noch freistehend), das Commercial Cable Building (mit den Zwillingskuppeln) und das Manhattan Life Insurance Building mit der Wetterstation auf der Rückseite.


In den Kommentaren fand sich noch ein Hinweis auf eine Serie von Bildern, die der New Yorker Architekturhistoriker Andrew Alpern 1974 aufgenommen hatte, kurz bevor bzw. während das John Wolfe Building abgerissen wurde. Diese sind Zeugnisse vom Ende dieses wunderschönen Hochhaus flämischen Stils, das bis vor knapp 40 Jahren die Straßenlandschaft von Lower Manhattan bereichern durfte. Die New York Times war so freundlich und hat die Bilder vor knapp zwei Jahren veröffentlicht.






Keine Kommentare:

Kommentar posten