Montag, Dezember 31, 2012

12 Angry Men




Dirk Stichweh hat mich vor einigen Tagen mit einer Meldung über den Tod von Jack Klugman auf die Idee gebracht. Bisher hatte ich ja nur vermutet, dass der Film "12 Angry Men", in Deutschland bekannt unter "Die zwölf Geschworenen", in New York spielen würde, aber beim Ansehen gestern habe ich nochmal genauer aufgepasst.

Und irgendwann unterhielten sich zwei der Geschworenen am Fenster und der einer der beiden fragte sinngemäß: "Ist das dahinten das Woolworth Building?". Eine große Ansammlung von Gerichtsgebäuden findet man im Süden Manhattans nur wenige Blocks oberhalb des Rathauses (City Hall), teilweise in dem Gebiet, in dem einst das berüchtigte Viertel "Five Points" lag. Und von dort aus müsste es ohne weiteres möglich sein, im Hochhäusergewirr das Woolworth Building zu sehen.



Jack Klugman, auf dem Foto oben in der Bildmitte mit dunklem Anzug, war der letzte überlebende Schauspieler aus der 1957er-Version, er verstarb dieses Jahr am Heiligabend.

Mehr Wissenswertes über den Film erfährt man hier:

Eigentlich handelt es sich ja weniger um einen typischen Spielfilm, sondern mehr um eine Art verfilmtes Theaterstück oder Kammerspiel. Aber das Thema ist irgendwie zeitlos. New Yorker Hochbahnen spielen auch eine Rolle, was mich als alten Hochbahnfan natürlich freut.

Und 1997 gab es nochmal eine Neuauflage des Klassikeres. Hier spielt Jack Lemmon die Rolle von Henry Fonda als Geschworener Nummer 8. Wer mal einen Blick riskieren möchte, kann das hier tun:
http://www.myvideo.de/watch/8128946/Die_12_Geschworenen_1_11




Wer noch ein wenig mehr Zeit mitgebracht hat, kann sich hier das Original ansehen, in der deutschsprachigen Synchronfassung:



Keine Kommentare:

Kommentar posten