Sonntag, Dezember 09, 2012

Audrey Munson




Wer sich mit wachen Augen durch die Stadt New York bewegt, dem könnte vielleicht auffallen, dass eines der in Stein verewigten Gesichter, die man vielerorts findet, häufiger mal auf ihn herabschaut.







Bei dieser Person, die immer und immer wieder in Stein verewigt wurde, handelt es sich um Audrey Marie Munson, geboren 1891, verstorben 1996. Die folgende Fotografie stammt vom 23. März 1915:




Die junge Dame war Anfang des 20. Jahrhunderts eine sehr beliebte Vorlage bei Bildhauern, die man hier und da an prominenter Stelle in New York City immer noch antreffen kann.



So verkörperte sie zum Beispiel die "Nacht", eine der zahlreichen Statuen an der legendären Pennsylvania Station Ecke 7th Avenue / 33rd Street, hier bei den Abrissarbeiten aufgenommen:




Richtig. Auch hier kann man Fräulein Munson sehen, das Municipal Building von 1915 ist schon eine ziemlich auffällige Bühne für eine Statue:



Civic Fame heißt das Kunstwerk, das man ganz oben auf dem Gebäude sieht und für das Audrey Modell gestanden hat.




Ein anderer prominenter Standort ist die Auffahrt zur Manhattan Bridge auf der Manhattan-Seite:




Dort findet man Audrey als "Spirit of Commerce", einem Kunstwerk von 1912:




Ein weiterer Treffpunkt ist das USS Maine - Monument am Columbus Circle auf der Südwestecke des Central Parks:




Auch auf diesem Kunstwerk aus dem Jahr 1912 sieht man Madame an äußerst prominenter Position, nämlich mal wieder ganz oben. Sie verkörpert die "Columbia Triumphant"




Zu Beginn des Beitrags haben wir schon die Pulitzer Fontain gesehen, die man am Schnittpunkt von 5th Avenue und 59th Street, wieder am Central Park, dieses Mal an der Südostecke.




Nach ihrer Entdeckung 1906 im Teenageralter, nach vielen Bildhauerarbeiten in der ersten Hälfte der 1910er-Jahre, die bis heute nachklingen, folgten auch einige Filmauftritte ab Mitte der 10er-Jahre, darunter auch der erste vollständige Nacktauftritt in dem Spielfilm Inspiration (1916), natürlich eine Geschichte über ein Bildhauermodell.




1919 war das Modell in eine äußerst unglückliche Liebesgeschichte mit einem Dr. Walter Wilkins verwickelt, die mit dem Tod von dessen Ehefrau und dem Doktor auf dem elektrischen Stuhl endete.

Und Audrey, das Supermodel des frühen 20. Jahrhunderts, erhielt - auch dank einer Rufmordkampagne in der zeitgenössischen Presse - mit Beginn der 1920er kaum noch Aufträge. 1922 versuchte sie sich mit einer Quecksilberchlorid-Vergiftung das Leben zu nehmen, allerdings ohne Erfolg. Nach einigen Jahren in Mexiko wurde sie aufgrund einer festgestellten psychischen Störung / Paranoia 1931 in eine psychiatrische Heilanstalt in Ogdensburg im Staat New York eingewiesen.


Und an diesem Ort verbrachte Audrey Munson die längste Zeit ihres Lebens, 65 Jahre (!!!), bis sie 1996 schließlich im Alter von 104 Jahren starb. Einerseits schon lange vergessen, andererseits aber irgendwie auch unvergesslich und unsterblich als ein Teil des alten klassischen New Yorks der vorletzten Jahrhundertwende.


Quellen / Sources:


Keine Kommentare:

Kommentar posten